ZGM
Anzeige
Alle Nachrichten auf Getränke News durchsuchen
Fords Gin kommt nach Deutschland
Brown-Forman

Fords Gin kommt nach Deutschland

Brown-Forman bringt den mehrfach prämierten „Fords Gin“ ab Februar auf den deutschen Markt. Der von der traditionsreichen Londoner Brennerei Thames Distillers hergestellte Premium-Gin wurde 2012 zunächst in den USA gelauncht und kommt nach den erfolgreichen Jahren nun auch nach Deutschland.

Kreiert wurde die Marke von dem Bar-Experten Simon Ford, der inzwischen als Global Brand Director für Fords bei Brown-Forman tätig ist. In einer drei Jahre dauernden Entwicklung wurde Fords Gin explizit auf den Bedarf von Barkeepern zugeschnitten. Die neun verwendeten Botanicals eignen sich im Zusammenspiel für jeden klassischen Gin-Drink. Auch bei der Entwicklung der Flasche hatte man die Anforderung von Barkeepern im Blick – von der Griffmulde am Flaschenbauch, über einen extra langen Flaschenhals bis zu einer Skala für die Füllmenge.

Marke jetzt schon kennenlernen

Trotz des Lockdowns hat sich Brown-Forman entschlossen, den neuen Gin wie geplant auf den Markt zu bringen. Für Gastronomen, die in den Zeiten des Ausnahmezustands Interesse haben, die Marke kennenzulernen, bietet der Außendienst persönliche oder virtuelle Gespräche und Master Classes an.

Eine Besonderheit der Marke ist auch ihre Transparenz: Alle Zutaten werden mit ihren Herkunftsländern und Angaben zum Produktionsprozess auf dem Etikett ausgewiesen. Dort finden sich zudem Informationen unter anderem über den Hersteller der Brennblasen und den Lieferanten der Botanicals. Brown-Forman hat die Marke 2019 in ihr Portfolio aufgenommen und treibt seitdem gemeinsam mit Simon Ford die globale Distribution voran.

Deutschland, wo sich die Kategorie seit Jahren überproportional entwickelt, ist unter den ersten Expansionsmärkten. Fords Gin ist ab Februar bundesweit im ausgewählten Getränkefachgroßhandel und bei Amazon erhältlich. Preislich liegt der Gin bei einer UVP von 27,99 Euro je 0,7-Liter-Flasche.

 

 

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Fords Gin kommt nach Deutschland
Brown-Forman

Fords Gin kommt nach Deutschland

Brown-Forman bringt den mehrfach prämierten „Fords Gin“ ab Februar auf den deutschen Markt. Der von der traditionsreichen Londoner Brennerei Thames Distillers hergestellte Premium-Gin wurde 2012 zunächst in den USA gelauncht und kommt nach den erfolgreichen Jahren nun auch nach Deutschland.

Kreiert wurde die Marke von dem Bar-Experten Simon Ford, der inzwischen als Global Brand Director für Fords bei Brown-Forman tätig ist. In einer drei Jahre dauernden Entwicklung wurde Fords Gin explizit auf den Bedarf von Barkeepern zugeschnitten. Die neun verwendeten Botanicals eignen sich im Zusammenspiel für jeden klassischen Gin-Drink. Auch bei der Entwicklung der Flasche hatte man die Anforderung von Barkeepern im Blick – von der Griffmulde am Flaschenbauch, über einen extra langen Flaschenhals bis zu einer Skala für die Füllmenge.

Marke jetzt schon kennenlernen

Trotz des Lockdowns hat sich Brown-Forman entschlossen, den neuen Gin wie geplant auf den Markt zu bringen. Für Gastronomen, die in den Zeiten des Ausnahmezustands Interesse haben, die Marke kennenzulernen, bietet der Außendienst persönliche oder virtuelle Gespräche und Master Classes an.

Eine Besonderheit der Marke ist auch ihre Transparenz: Alle Zutaten werden mit ihren Herkunftsländern und Angaben zum Produktionsprozess auf dem Etikett ausgewiesen. Dort finden sich zudem Informationen unter anderem über den Hersteller der Brennblasen und den Lieferanten der Botanicals. Brown-Forman hat die Marke 2019 in ihr Portfolio aufgenommen und treibt seitdem gemeinsam mit Simon Ford die globale Distribution voran.

Deutschland, wo sich die Kategorie seit Jahren überproportional entwickelt, ist unter den ersten Expansionsmärkten. Fords Gin ist ab Februar bundesweit im ausgewählten Getränkefachgroßhandel und bei Amazon erhältlich. Preislich liegt der Gin bei einer UVP von 27,99 Euro je 0,7-Liter-Flasche.

 

 

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Anzeige

Serie


© Getränke News 2018 - 2021