Bitburger Winterbock
Anzeige
Alle Nachrichten auf Getränke News durchsuchen
Brewdog expandiert weiter
Craftbier

Brewdog expandiert weiter

Mit dem fünften deutschen Restaurant setzt der schottische Craftbrauer Brewdog die Expansion in Deutschland weiter fort. Diesen Freitag wird in Frankfurt, mitten im Bahnhofsviertel, die neue Craftbier-Bar eröffnet. In der Main-Metropole wird es für die ersten 50 Gäste Gewinnspiele geben. Verlost wird unter anderem ein Jahr Freibier.

Insgesamt 36 Zapfhähne warten auf Fans der Biervielfalt. Die Küche liefert das komplette Brewdog Menü, von Burgern über Chickenwings bis Pizza. Das Restaurant bietet insgesamt über 200 Sitzplätze, einen extra Seminarraum, in dem Bierschulungen stattfinden sollen sowie einen überdachten Außenbereich.

brewdog-frankfurt-2

„Wir freuen uns, nun auch in der pulsierenden Main-Metropole vertreten zu sein. Die Lage im Bahnhofsviertel ist großartig. Ein Viertel in Bewegung, ein Viertel im Wandel, eine herbe Schönheit – und mittendrin voller Biervielfalt unsere neue Brewdog Bar“, sagt Adrian Klie, CEO Brewdog Deutschland. Jairaj Amin, Director Bruton Hospitality, ergänzt: „Wir setzen unseren Rollout von Brewdog-Bars in Deutschland fort und freuen uns, nun unseren ersten Frankfurter Standort eröffnen zu können. Wir sind zuversichtlich, dass die prominente Lage und die Kulisse des pulsierenden Bahnhofsviertels für Erfolg und Popularität sorgen werden.“

brewdog-frankfurt

Das Unternehmen hatte erst vor kurzem zwei neue Bars in Berlin eröffnet und betreibt bereits über 100 Gastronomie-Standorte weltweit. Brewdog will dieses Jahr weltweit 40 Bars, darunter einen Standort in Las Vegas und den ersten Franchise-Standort in Mumbai sowie das erste Craftbeer-Hotel Europas eröffnen. 2019 hatte Brewdog in Hamburg ein Restaurant eröffnet und die Berliner Brauerei von Stone Brewing übernommen (wir berichteten). In der Hauptstadt gibt es bereits mehrere Brewdog-Bars.

Über Brewdog

Brewdog wurde 2007 von Martin Dickie und James Watt gegründet – mit dem erklärten Ziel, „die Craftbier-Welt zu revolutionieren“. Heute ist Brewdog nach eigenen Angaben Craftbier-Marktführer. Das schnelle Wachstum gelang über Crowdfunding. Brewdog exportiert inzwischen Biere in über 60 Länder und betreibt über 100 Bars weltweit sowie Brauereien in Ellon (Schottland), Columbus, Ohio (USA), in Berlin und in Brisbane (Australien).

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Brewdog expandiert weiter
Craftbier

Brewdog expandiert weiter

Mit dem fünften deutschen Restaurant setzt der schottische Craftbrauer Brewdog die Expansion in Deutschland weiter fort. Diesen Freitag wird in Frankfurt, mitten im Bahnhofsviertel, die neue Craftbier-Bar eröffnet. In der Main-Metropole wird es für die ersten 50 Gäste Gewinnspiele geben. Verlost wird unter anderem ein Jahr Freibier.

Insgesamt 36 Zapfhähne warten auf Fans der Biervielfalt. Die Küche liefert das komplette Brewdog Menü, von Burgern über Chickenwings bis Pizza. Das Restaurant bietet insgesamt über 200 Sitzplätze, einen extra Seminarraum, in dem Bierschulungen stattfinden sollen sowie einen überdachten Außenbereich.

brewdog-frankfurt-2

„Wir freuen uns, nun auch in der pulsierenden Main-Metropole vertreten zu sein. Die Lage im Bahnhofsviertel ist großartig. Ein Viertel in Bewegung, ein Viertel im Wandel, eine herbe Schönheit – und mittendrin voller Biervielfalt unsere neue Brewdog Bar“, sagt Adrian Klie, CEO Brewdog Deutschland. Jairaj Amin, Director Bruton Hospitality, ergänzt: „Wir setzen unseren Rollout von Brewdog-Bars in Deutschland fort und freuen uns, nun unseren ersten Frankfurter Standort eröffnen zu können. Wir sind zuversichtlich, dass die prominente Lage und die Kulisse des pulsierenden Bahnhofsviertels für Erfolg und Popularität sorgen werden.“

brewdog-frankfurt

Das Unternehmen hatte erst vor kurzem zwei neue Bars in Berlin eröffnet und betreibt bereits über 100 Gastronomie-Standorte weltweit. Brewdog will dieses Jahr weltweit 40 Bars, darunter einen Standort in Las Vegas und den ersten Franchise-Standort in Mumbai sowie das erste Craftbeer-Hotel Europas eröffnen. 2019 hatte Brewdog in Hamburg ein Restaurant eröffnet und die Berliner Brauerei von Stone Brewing übernommen (wir berichteten). In der Hauptstadt gibt es bereits mehrere Brewdog-Bars.

Über Brewdog

Brewdog wurde 2007 von Martin Dickie und James Watt gegründet – mit dem erklärten Ziel, „die Craftbier-Welt zu revolutionieren“. Heute ist Brewdog nach eigenen Angaben Craftbier-Marktführer. Das schnelle Wachstum gelang über Crowdfunding. Brewdog exportiert inzwischen Biere in über 60 Länder und betreibt über 100 Bars weltweit sowie Brauereien in Ellon (Schottland), Columbus, Ohio (USA), in Berlin und in Brisbane (Australien).

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Anzeige

Serie


© Getränke News 2018 - 2022