Bitburger Winterbock
Anzeige
Alle Nachrichten auf Getränke News durchsuchen
Vivaris weitet Distribution nach Süden aus
Mio Mio

Vivaris weitet Distribution nach Süden aus

Vivaris will seine Wachstumsmarke „Mio Mio“ stärker als bisher auch im Süden Deutschlands verfügbar machen. Gelingen soll dies zum einen durch eine neue Kooperation, zum anderen über den Ausbau des Außendienstes. Wie die Berentzen-Tochter meldet, startet aktuell eine Lohnfüllkooperation mit den Imnauer Mineralquellen im baden-württembergischen Haigerloch. Mit der Partnerschaft entsteht ein weiterer Distributionsstandort für die Marke, von dem aus der Süden Deutschlands flexibler und umfassender beliefert werden kann. Alle acht Sorten von „Mio Mio“ werden bei dem Mineralbrunnen gefüllt.

Mit der Kooperation reagiert Vivaris auf den Markterfolg der Marke, die laut Unternehmensangaben seit ihrer Einführung jährlich zweistellige Wachstumsraten erzielt hat. „Um Mio Mio im Süden noch besser verfügbar zu machen, setzen wir ab sofort auf diesen weiteren Abfüll- und Distributionsstandort in Baden-Württemberg“, erklärt Vivaris-Geschäftsführer Tobias Wiesner.

Durch die Ausweitung der Produktionskapazitäten und die kürzeren Transportwege für den süddeutschen Raum erreiche man eine bessere Warenverfügbarkeit, mehr Effizienz in der Logistikkette und letztlich auch eine Reduktion von CO2-Emmissionen, erläutert Oliver Haag, Leiter Produktion und Logistik der Berentzen-Gruppe.

Für eine Ausweitung Richtung Süden sorgt zudem die im Juli letzten Jahres gestartete Berentzen-Vivaris Vertriebs GmbH, deren Team nicht nur zur Verdichtung im Kerngebiet, sondern auch für eine steigende Distribution im Süden Deutschlands weiter aufgebaut wird. Mit beiden Maßnahmen soll kurz- und langfristig die steigende Nachfrage nach „Mio Mio“ auch in den südlichen Bundesländern bedient werden.

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Vivaris weitet Distribution nach Süden aus
Mio Mio

Vivaris weitet Distribution nach Süden aus

Vivaris will seine Wachstumsmarke „Mio Mio“ stärker als bisher auch im Süden Deutschlands verfügbar machen. Gelingen soll dies zum einen durch eine neue Kooperation, zum anderen über den Ausbau des Außendienstes. Wie die Berentzen-Tochter meldet, startet aktuell eine Lohnfüllkooperation mit den Imnauer Mineralquellen im baden-württembergischen Haigerloch. Mit der Partnerschaft entsteht ein weiterer Distributionsstandort für die Marke, von dem aus der Süden Deutschlands flexibler und umfassender beliefert werden kann. Alle acht Sorten von „Mio Mio“ werden bei dem Mineralbrunnen gefüllt.

Mit der Kooperation reagiert Vivaris auf den Markterfolg der Marke, die laut Unternehmensangaben seit ihrer Einführung jährlich zweistellige Wachstumsraten erzielt hat. „Um Mio Mio im Süden noch besser verfügbar zu machen, setzen wir ab sofort auf diesen weiteren Abfüll- und Distributionsstandort in Baden-Württemberg“, erklärt Vivaris-Geschäftsführer Tobias Wiesner.

Durch die Ausweitung der Produktionskapazitäten und die kürzeren Transportwege für den süddeutschen Raum erreiche man eine bessere Warenverfügbarkeit, mehr Effizienz in der Logistikkette und letztlich auch eine Reduktion von CO2-Emmissionen, erläutert Oliver Haag, Leiter Produktion und Logistik der Berentzen-Gruppe.

Für eine Ausweitung Richtung Süden sorgt zudem die im Juli letzten Jahres gestartete Berentzen-Vivaris Vertriebs GmbH, deren Team nicht nur zur Verdichtung im Kerngebiet, sondern auch für eine steigende Distribution im Süden Deutschlands weiter aufgebaut wird. Mit beiden Maßnahmen soll kurz- und langfristig die steigende Nachfrage nach „Mio Mio“ auch in den südlichen Bundesländern bedient werden.

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Anzeige

Serie


© Getränke News 2018 - 2022