Krombacher Vitamalz Sport
Anzeige
Alle Nachrichten auf Getränke News durchsuchen
Rewe steigt bei Durst ein
Getränke-Heimdienst

Rewe steigt bei Durst ein

Die E113 Beteiligungs-GmbH verkauft ihre Anteile am Start-Up Durststrecke GmbH (durst.de) an Rewe Digital und den bestehenden Investor GFGH Direkt. Damit steigt die Rewe Group in den wachsenden Online Getränke-Home-Delivery-Markt ein. Durststrecke biete in diesem Markt maßgebliche Innovationen durch die Verknüpfung bestehender Logistikstrukturen des Getränkefachgroßhandels mit Endkunden, so die Rewe Group. Das Unternehmen sei in diesem Modell als Plattform zur Bestellvermittlung von Getränken tätig. Dieses Geschäftsfeld ergänze hiermit hervorragend die bestehenden Strukturen der Rewe Group und der „Für Sie“ Handelsgenossenschaft eG, heißt es. Die Geschäftsleitung wird der dort bereits als Geschäftsführer tätige Niklas Müller übernehmen. 

Henning Meyer, Geschäftsführer der GFGH Direkt, erklärt die Ausweitung des Engagements bei „durst.de“: „Das Team hat eine professionelle und technisch ausgereifte Plattform entwickelt, die sich bestens für die Belange und Anforderungen von Getränkefachgroßhändlern eignet. Mit ,durst.de‘ wollen wir auch weiterhin ein Serviceangebot für den Getränkefachgroßhandel ausbauen und damit für die neuen und wachsenden Herausforderungen in unserer Branche Lösungen anbieten.“

Treiber der Digitalisierung

Die Durststrecke GmbH wurde 2017 von Simon Biela und Matthias Steinforth gegründet und hat innerhalb von nur zwei Jahren erfolgreich die Marke „durst.de“ und eine Plattform zur Bestellung von Getränken aufgebaut. Mehrere Getränkefachhändler nutzen die Plattform bereits für die digitale Abwicklung ihres Getränkelieferservices und profitieren von Online-Bestellmöglichkeiten per App und Web-Shop sowie einer umfangreichen Infrastruktur für Tourenplanung, Auslieferung, Pfandabwicklung und Bezahlung. Im Mai 2019 beteiligte sich die „Für Sie“ Handelsgruppe über ihre Tochter LHV an dem Kölner Start-up (wir berichteten). Durststrecke zählt sowohl im B2C- als auch im B2B-Geschäftsbereich als einer der Treiber der Digitalisierung des Getränkehandels. 

Zur führenden Plattform ausbauen

„Das Gründerteam hat sich in die speziellen Gegebenheiten und Prozesse des Getränkehandels eingearbeitet und mit ,durst.de‘ eine Branchenlösung geschaffen, die wir nun mit unserem Netzwerk von Getränkefachhändlern ausrollen werden“, erklärt Dr. Martin Küssner, Vorstandssprecher der „Für Sie“. „Gemeinsam mit dem Team der Durststrecke GmbH und unserer Expertise in der Vermarktung von Getränken, wollen wir ,durst.de‘ zu einer führenden Plattform im deutschen Markt ausbauen.“ 


Gründer von Durtstsrecke GmbH
Die beiden Gründer der Durstrecke GmbH: Matthias Steinforth (links) und Simon Biela

„Gemeinsam mit den Investoren konnten wir in den letzten anderthalb Jahren mit ,durst.de‘ eine moderne, digitale Plattform für den Getränkehandel aufbauen. Mit der Übernahme können die Gesellschafter nun die Weichen für einen bundesweiten Rollout stellen und bestehenden Getränkehändlern eine attraktive Plattform in einem dynamischen Marktumfeld für den Online-Getränkehandel anbieten“, so Matthias Steinforth, Gründer der Durststrecke GmbH. 

Wesentliche Innovationsmerkmale

Aus Sicht der Rewe Group hat Durststrecke ein wesentliches Innovationsmerkmal: Das Geschäftsmodell biete für Endkunden eine einfache Bestellung über App oder Webshop, die bequeme Auswahl eines Lieferfensters und die zeitgemäße Bezahlung mit modernen Zahlungsmitteln, wie PayPal, SEPA-Verfahren oder Kreditkarte. Diese Vorteile einer modernen Bestellplattform für den Endkunden verbinde „durst.de“ mit den bestehenden Strukturen und dem logistischen Knowhow des deutschen Getränkefachgroßhandels, so das Unternehmen. Hierbei bietet Durststrecke den Händlern die notwendige technische Infrastruktur, weitreichende Marketingdienstleistungen sowie einen automatisierten Prozess zur Auslieferung und Abwicklung der Kundenbestellungen. 


Rewe Group

Die genossenschaftliche Rewe Group ist einer der führenden Handels- und Touristikkonzerne in Deutschland und Europa. Im Jahr 2018 erzielte das Unternehmen einen Gesamtaußenumsatz von über 61 Milliarden Euro. Die 1927 gegründete Rewe Group ist mit ihren mehr als 360.000 Beschäftigten in 22 europäischen Ländern präsent. Zu den Vertriebslinien zählen Super- und Verbrauchermärkte der Marken Rewe, Rewe Center sowie Billa, Merkur und Adeg, der Discounter Penny, die Bipa Drogeriemärkte sowie die Baumärkte von toom. Hinzu kommen Convenience-Märkte (Rewe To Go) und die E-Commerce-Aktivitäten Rewe Lieferservice sowie Zooroyal, Weinfreunde und Kölner Weinkeller. 

Zur Touristik gehören unter dem Dach der DER Touristik Group die Veranstalter ITS, Jahn Reisen, Dertour, Meiers Weltreisen, Adac Reisen, Kuoni, Helvetic Tours, Apollo und Exim Tours und über 2.400 Reisebüros.


„Für Sie“eG

Unter dem Dach der „Für Sie“ haben sich 190 Mitgliedsunternehmen aus den unterschiedlichen Sparten des deutschen Handels zusammengeschlossen. Neben der Übernahme von Delkredere und Zentralregulierung bietet die „Für Sie“ ihren Mitgliedern Zugriff auf das Sortiment von 4.300 Vertragslieferanten sowie Dienstleistungen aus den Bereichen Logistik, IT und Marketing.

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Rewe steigt bei Durst ein
Getränke-Heimdienst

Rewe steigt bei Durst ein

Die E113 Beteiligungs-GmbH verkauft ihre Anteile am Start-Up Durststrecke GmbH (durst.de) an Rewe Digital und den bestehenden Investor GFGH Direkt. Damit steigt die Rewe Group in den wachsenden Online Getränke-Home-Delivery-Markt ein. Durststrecke biete in diesem Markt maßgebliche Innovationen durch die Verknüpfung bestehender Logistikstrukturen des Getränkefachgroßhandels mit Endkunden, so die Rewe Group. Das Unternehmen sei in diesem Modell als Plattform zur Bestellvermittlung von Getränken tätig. Dieses Geschäftsfeld ergänze hiermit hervorragend die bestehenden Strukturen der Rewe Group und der „Für Sie“ Handelsgenossenschaft eG, heißt es. Die Geschäftsleitung wird der dort bereits als Geschäftsführer tätige Niklas Müller übernehmen. 

Henning Meyer, Geschäftsführer der GFGH Direkt, erklärt die Ausweitung des Engagements bei „durst.de“: „Das Team hat eine professionelle und technisch ausgereifte Plattform entwickelt, die sich bestens für die Belange und Anforderungen von Getränkefachgroßhändlern eignet. Mit ,durst.de‘ wollen wir auch weiterhin ein Serviceangebot für den Getränkefachgroßhandel ausbauen und damit für die neuen und wachsenden Herausforderungen in unserer Branche Lösungen anbieten.“

Treiber der Digitalisierung

Die Durststrecke GmbH wurde 2017 von Simon Biela und Matthias Steinforth gegründet und hat innerhalb von nur zwei Jahren erfolgreich die Marke „durst.de“ und eine Plattform zur Bestellung von Getränken aufgebaut. Mehrere Getränkefachhändler nutzen die Plattform bereits für die digitale Abwicklung ihres Getränkelieferservices und profitieren von Online-Bestellmöglichkeiten per App und Web-Shop sowie einer umfangreichen Infrastruktur für Tourenplanung, Auslieferung, Pfandabwicklung und Bezahlung. Im Mai 2019 beteiligte sich die „Für Sie“ Handelsgruppe über ihre Tochter LHV an dem Kölner Start-up (wir berichteten). Durststrecke zählt sowohl im B2C- als auch im B2B-Geschäftsbereich als einer der Treiber der Digitalisierung des Getränkehandels. 

Zur führenden Plattform ausbauen

„Das Gründerteam hat sich in die speziellen Gegebenheiten und Prozesse des Getränkehandels eingearbeitet und mit ,durst.de‘ eine Branchenlösung geschaffen, die wir nun mit unserem Netzwerk von Getränkefachhändlern ausrollen werden“, erklärt Dr. Martin Küssner, Vorstandssprecher der „Für Sie“. „Gemeinsam mit dem Team der Durststrecke GmbH und unserer Expertise in der Vermarktung von Getränken, wollen wir ,durst.de‘ zu einer führenden Plattform im deutschen Markt ausbauen.“ 


Gründer von Durtstsrecke GmbH
Die beiden Gründer der Durstrecke GmbH: Matthias Steinforth (links) und Simon Biela

„Gemeinsam mit den Investoren konnten wir in den letzten anderthalb Jahren mit ,durst.de‘ eine moderne, digitale Plattform für den Getränkehandel aufbauen. Mit der Übernahme können die Gesellschafter nun die Weichen für einen bundesweiten Rollout stellen und bestehenden Getränkehändlern eine attraktive Plattform in einem dynamischen Marktumfeld für den Online-Getränkehandel anbieten“, so Matthias Steinforth, Gründer der Durststrecke GmbH. 

Wesentliche Innovationsmerkmale

Aus Sicht der Rewe Group hat Durststrecke ein wesentliches Innovationsmerkmal: Das Geschäftsmodell biete für Endkunden eine einfache Bestellung über App oder Webshop, die bequeme Auswahl eines Lieferfensters und die zeitgemäße Bezahlung mit modernen Zahlungsmitteln, wie PayPal, SEPA-Verfahren oder Kreditkarte. Diese Vorteile einer modernen Bestellplattform für den Endkunden verbinde „durst.de“ mit den bestehenden Strukturen und dem logistischen Knowhow des deutschen Getränkefachgroßhandels, so das Unternehmen. Hierbei bietet Durststrecke den Händlern die notwendige technische Infrastruktur, weitreichende Marketingdienstleistungen sowie einen automatisierten Prozess zur Auslieferung und Abwicklung der Kundenbestellungen. 


Rewe Group

Die genossenschaftliche Rewe Group ist einer der führenden Handels- und Touristikkonzerne in Deutschland und Europa. Im Jahr 2018 erzielte das Unternehmen einen Gesamtaußenumsatz von über 61 Milliarden Euro. Die 1927 gegründete Rewe Group ist mit ihren mehr als 360.000 Beschäftigten in 22 europäischen Ländern präsent. Zu den Vertriebslinien zählen Super- und Verbrauchermärkte der Marken Rewe, Rewe Center sowie Billa, Merkur und Adeg, der Discounter Penny, die Bipa Drogeriemärkte sowie die Baumärkte von toom. Hinzu kommen Convenience-Märkte (Rewe To Go) und die E-Commerce-Aktivitäten Rewe Lieferservice sowie Zooroyal, Weinfreunde und Kölner Weinkeller. 

Zur Touristik gehören unter dem Dach der DER Touristik Group die Veranstalter ITS, Jahn Reisen, Dertour, Meiers Weltreisen, Adac Reisen, Kuoni, Helvetic Tours, Apollo und Exim Tours und über 2.400 Reisebüros.


„Für Sie“eG

Unter dem Dach der „Für Sie“ haben sich 190 Mitgliedsunternehmen aus den unterschiedlichen Sparten des deutschen Handels zusammengeschlossen. Neben der Übernahme von Delkredere und Zentralregulierung bietet die „Für Sie“ ihren Mitgliedern Zugriff auf das Sortiment von 4.300 Vertragslieferanten sowie Dienstleistungen aus den Bereichen Logistik, IT und Marketing.

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Anzeige

Serie


© Getränke News 2018 - 2020