1
Anzeige
Alle Nachrichten auf Getränke News durchsuchen
Weihenstephan und Kiesbye-Akademie kooperieren
Ausbildung

Weihenstephan und Kiesbye kooperieren

Die TU München-Weihenstephan bietet in Kooperation mit der Kiesbye-Akademie für Bier und Brauwirtschaft, Obertrum bei Salzburg, eine neue Ausbildung an: Führungskräfte von Brauereien können sich zum Brauerei Sensorik Manager schulen lassen. Beide Institutionen sind für ihre sensorische Kompetenzen bekannt; die TUM als brauwissenschaftliche Kaderschmiede mit Weltruf und die Kiesbye-Akademie als Gründungsstätte der weltweiten Biersommelier-Bewegung. 

„Mit der TUM, speziell mit dem Forschungszentrum Weihenstephan, verbindet mich persönlich als Alumnus sehr viel, da hier vor fast 30 Jahre meine Diplomarbeit betreut wurde“, sagt Akademie-Geschäftsführer Axel Kiesbye. „Das Forschungszentrum bringt in unsere neue Ausbildung höchste wissenschaftliche Expertise und die Erfahrung ein, wie Betriebe die Sensorik besser in ihr Qualitätsmanagementsystem integrieren können“, so Kiesbye. 

Dr. Martina Gastl, Leiterin des Forschungszentrums Weihenstephan, freut sich auf die langfristig angelegte Partnerschaft. „Mit der Kiesbye-Akademie erreichen wir viele neue Fach- und Führungskräfte aus der gesamten deutschsprachigen Brauwirtschaft, die wir im Rahmen des neuen Life Long Learning Programms der TU München praxisnah betreuen können“, sagt Gastl.

Die Ausbildung findet jeweils in Präsenz vier Tage in Weihenstephan und fünf Tage in Obertrum statt und wird durch eine sechsmonatige Onlineschulung ergänzt. Sie sei damit die umfangreichste Sensorik-Ausbildung für Fach- und Führungskräfte, heißt es in einer Pressemitteilung. Das Programm wird durch die TUM zertifiziert durch die inhaltliche Mitgestaltung des Kurrikulums, praxisnaher Ausbildungsziele und der Prüfungsabnahme. 

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Weihenstephan und Kiesbye-Akademie kooperieren
Ausbildung

Weihenstephan und Kiesbye kooperieren

Die TU München-Weihenstephan bietet in Kooperation mit der Kiesbye-Akademie für Bier und Brauwirtschaft, Obertrum bei Salzburg, eine neue Ausbildung an: Führungskräfte von Brauereien können sich zum Brauerei Sensorik Manager schulen lassen. Beide Institutionen sind für ihre sensorische Kompetenzen bekannt; die TUM als brauwissenschaftliche Kaderschmiede mit Weltruf und die Kiesbye-Akademie als Gründungsstätte der weltweiten Biersommelier-Bewegung. 

„Mit der TUM, speziell mit dem Forschungszentrum Weihenstephan, verbindet mich persönlich als Alumnus sehr viel, da hier vor fast 30 Jahre meine Diplomarbeit betreut wurde“, sagt Akademie-Geschäftsführer Axel Kiesbye. „Das Forschungszentrum bringt in unsere neue Ausbildung höchste wissenschaftliche Expertise und die Erfahrung ein, wie Betriebe die Sensorik besser in ihr Qualitätsmanagementsystem integrieren können“, so Kiesbye. 

Dr. Martina Gastl, Leiterin des Forschungszentrums Weihenstephan, freut sich auf die langfristig angelegte Partnerschaft. „Mit der Kiesbye-Akademie erreichen wir viele neue Fach- und Führungskräfte aus der gesamten deutschsprachigen Brauwirtschaft, die wir im Rahmen des neuen Life Long Learning Programms der TU München praxisnah betreuen können“, sagt Gastl.

Die Ausbildung findet jeweils in Präsenz vier Tage in Weihenstephan und fünf Tage in Obertrum statt und wird durch eine sechsmonatige Onlineschulung ergänzt. Sie sei damit die umfangreichste Sensorik-Ausbildung für Fach- und Führungskräfte, heißt es in einer Pressemitteilung. Das Programm wird durch die TUM zertifiziert durch die inhaltliche Mitgestaltung des Kurrikulums, praxisnaher Ausbildungsziele und der Prüfungsabnahme. 

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Anzeige

Serie


© Getränke News 2018 - 2022