Bitburger Winterbock
Anzeige
Alle Nachrichten auf Getränke News durchsuchen
Übernahme von Hansa-Heemann abgeschlossen
Refresco

Übernahme von Hansa-Heemann abgeschlossen

Die Übernahme von Hansa-Heemann durch Refresco ist abgeschlossen. Das teilt der internationale Konzern mit. Als die Übernahmevereinbarung für die fünf deutschen Standorte im Juli letzten Jahres bekannt wurde, stand die Zustimmung der Aufsichtsbehörden noch aus.

Durch den Deal verfügt Refresco nun über neun strategisch günstig gelegene Standorte in Deutschland und kann so die Nachfrage seiner Kunden flächendeckend bedienen und dabei den Transport effizienter machen. Zudem stärkt das Unternehmen seine Position auch im Blick auf sein Produkt- und Markenportfolio, insbesondere im Bereich Mineralwasser. Der Integrationsprozess soll sofort eingeleitet werden.

Über die Unternehmen

Refresco ist ein globaler, unabhängiger Anbieter von Getränkelösungen für Handelsmarken und Marken in Europa und Nordamerika. Das Unternehmen erwirtschaftet nach eigenen Angaben mit rund 12 Milliarden Litern einen Umsatz von etwa 4,1 Milliarden Euro. Das Sortiment reicht von Fruchtsäften über kohlensäurehaltige Erfrischungsgetränke bis hin zu Mineralwässern in Karton, PET, Dosen und Glas. Refresco hat seinen Hauptsitz in Rotterdam und beschäftigt mehr als 10.000 Mitarbeiter.

Das Familienunternehmen Hansa-Heemann ist spezialisiert auf die Herstellung und Abfüllung von Mineralwasser und alkoholfreien Erfrischungsgetränken. Das Produktportfolio umfasst eigene Marken und Handelsmarken. Als Partner der großen deutschen Einzelhandelsunternehmen produziert und vertreibt Hansa-Heemann namhafte Mineralwassermarken wie Fürst Bismarck, Hella und St. Michaelis. Das Unternehmen unterhält bundesweit fünf Produktionsstandorte und beschäftigt rund 800 Mitarbeiter.

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Übernahme von Hansa-Heemann abgeschlossen
Refresco

Übernahme von Hansa-Heemann abgeschlossen

Die Übernahme von Hansa-Heemann durch Refresco ist abgeschlossen. Das teilt der internationale Konzern mit. Als die Übernahmevereinbarung für die fünf deutschen Standorte im Juli letzten Jahres bekannt wurde, stand die Zustimmung der Aufsichtsbehörden noch aus.

Durch den Deal verfügt Refresco nun über neun strategisch günstig gelegene Standorte in Deutschland und kann so die Nachfrage seiner Kunden flächendeckend bedienen und dabei den Transport effizienter machen. Zudem stärkt das Unternehmen seine Position auch im Blick auf sein Produkt- und Markenportfolio, insbesondere im Bereich Mineralwasser. Der Integrationsprozess soll sofort eingeleitet werden.

Über die Unternehmen

Refresco ist ein globaler, unabhängiger Anbieter von Getränkelösungen für Handelsmarken und Marken in Europa und Nordamerika. Das Unternehmen erwirtschaftet nach eigenen Angaben mit rund 12 Milliarden Litern einen Umsatz von etwa 4,1 Milliarden Euro. Das Sortiment reicht von Fruchtsäften über kohlensäurehaltige Erfrischungsgetränke bis hin zu Mineralwässern in Karton, PET, Dosen und Glas. Refresco hat seinen Hauptsitz in Rotterdam und beschäftigt mehr als 10.000 Mitarbeiter.

Das Familienunternehmen Hansa-Heemann ist spezialisiert auf die Herstellung und Abfüllung von Mineralwasser und alkoholfreien Erfrischungsgetränken. Das Produktportfolio umfasst eigene Marken und Handelsmarken. Als Partner der großen deutschen Einzelhandelsunternehmen produziert und vertreibt Hansa-Heemann namhafte Mineralwassermarken wie Fürst Bismarck, Hella und St. Michaelis. Das Unternehmen unterhält bundesweit fünf Produktionsstandorte und beschäftigt rund 800 Mitarbeiter.

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Anzeige

Serie


© Getränke News 2018 - 2022