Bitburger Winterbock
Anzeige
Alle Nachrichten auf Getränke News durchsuchen
Stork Club Destillerie sucht Förderer
Crowdfunding

Stork Club Destillerie sucht Förderer

Die Stork Club Destillerie will sich im Jahr ihres fünften Jubiläums mit einer Crowdfunding-Kampagne auf dem Portal „startnext.com“ die Finanzierung für weiteres Wachstum sichern. Die Aktion beginnt am heutigen 26. März und läuft bis 2. Mai.

Das junge Unternehmen sammelt mit der Kampagne Geld, um die aufwändige und teure Whiskyherstellung in den nächsten Jahren finanzieren zu können. Zudem fehlen während der Corona-Pandemie wichtige Einnahmen aus dem touristischen Tagesgeschäft.

Mit einer Teilnahme an der Crowdfunding-Kampagne bietet sich für alle Freunde der Marke die Möglichkeit, an der Entwicklung einer neuen Standardabfüllung teilzuhaben. Denn ihr Geld soll direkt in die Ausstattung für den neuen Stork Club Rye Malt Whisky fließen, den die Brennerei zu ihrem Flaggschiff machen will.

Insgesamt fünf Pakete in einer Größenordnung von 50 bis 25.000 Euro stehen dafür bereit. Als Dankeschön erhalten alle Unterstützer ihren persönlichen Anteil des neuen Rye Malt Whisky sowie, abhängig vom Paket, weitere Prämien und den Zugang zum kürzlich gegründeten Members Club.


Über Stork Club

Die Stork Club Destillerie wurde 2003 gegründet und 2016 von den Spreewood Distillers übernommen. Damals beschlossen die drei Gründer Sebastian Brack, Bastian Heuser und Steffen Lohr, sich mit ihrer Destillerie in Zukunft zu 100 Prozent auf die Herstellung von Whisky aus deutschem Roggen zu konzentrieren.

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Stork Club Destillerie sucht Förderer
Crowdfunding

Stork Club Destillerie sucht Förderer

Die Stork Club Destillerie will sich im Jahr ihres fünften Jubiläums mit einer Crowdfunding-Kampagne auf dem Portal „startnext.com“ die Finanzierung für weiteres Wachstum sichern. Die Aktion beginnt am heutigen 26. März und läuft bis 2. Mai.

Das junge Unternehmen sammelt mit der Kampagne Geld, um die aufwändige und teure Whiskyherstellung in den nächsten Jahren finanzieren zu können. Zudem fehlen während der Corona-Pandemie wichtige Einnahmen aus dem touristischen Tagesgeschäft.

Mit einer Teilnahme an der Crowdfunding-Kampagne bietet sich für alle Freunde der Marke die Möglichkeit, an der Entwicklung einer neuen Standardabfüllung teilzuhaben. Denn ihr Geld soll direkt in die Ausstattung für den neuen Stork Club Rye Malt Whisky fließen, den die Brennerei zu ihrem Flaggschiff machen will.

Insgesamt fünf Pakete in einer Größenordnung von 50 bis 25.000 Euro stehen dafür bereit. Als Dankeschön erhalten alle Unterstützer ihren persönlichen Anteil des neuen Rye Malt Whisky sowie, abhängig vom Paket, weitere Prämien und den Zugang zum kürzlich gegründeten Members Club.


Über Stork Club

Die Stork Club Destillerie wurde 2003 gegründet und 2016 von den Spreewood Distillers übernommen. Damals beschlossen die drei Gründer Sebastian Brack, Bastian Heuser und Steffen Lohr, sich mit ihrer Destillerie in Zukunft zu 100 Prozent auf die Herstellung von Whisky aus deutschem Roggen zu konzentrieren.

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Anzeige

Serie


© Getränke News 2018 - 2022