Krombacher Vitamalz Sport
Anzeige
Alle Nachrichten auf Getränke News durchsuchen
Oettinger setzt auf Hanf
Biermarkt

Oettinger setzt auf Hanf

Die Oettinger Brauerei bringt ihr neues Szenegetränk Hanfkiss nun in der 0,33-Liter-Dose dauerhaft in den deutschen Handel. „Der Guerilla-Testmarkt-Start mit Original Oettinger Hanfkiss in der Pfand-PET-Flasche seit Sommerbeginn hat uns bewiesen, dass das jüngste Kind unserer breiten Range bei den Verbrauchern mehr als willkommen ist“, sagt Vertriebsgeschäftsführer Peter Böck (wir berichteten). Jetzt sei es an der Zeit, die Herzen der Konsumenten flächendeckend zu erobern, so Böck. 

Peter Böck
Vertriebsgeschäftsführer Peter Böck (Foto: Oettinger Brauerei)

Hanfkiss ist ein Biermischgetränk mit einem Alkoholgehalt von 2,5 Prozent. Es ist eine Kombination aus Bier, Grüntee-, Hanf- und Kräuter-Extrakten auf Bio-Basis. „Diese Mischung macht aus Hanfkiss ein gehaltvolles und zugleich rundes Geschmackserlebnis“, sagt Böck. Dabei bleibe der THC-Gehalt des verwendeten Nutzhanfs bei maximal 0,2 Prozent und damit innerhalb des in Deutschland gesetzlich erlaubten Grenzwerts. „Es ist genau das richtige Getränk für alle, die gerne mal etwas Neues probieren oder leichtere Biervarianten bevorzugen.“

Produktfamilie in Planung

Aber auch wer es etwas stärker mag, werde noch in diesem Jahr auf seine Kosten kommen: Die Oettinger Brauerei arbeitet bereits an einer herberen Vollbier-Variante mit einem höheren Alkoholgehalt. „Hanfkiss hat das Potenzial, zu einer ganzen Produktfamilie zu wachsen“, ist sich Böck sicher. 

Der Trend zum Einsatz von Hanf in Lebensmitteln kommt ursprünglich aus den USA und Kanada und ist dort inzwischen zu einem riesigen Wachstumsmarkt avanciert. Mit der Entwicklung von Hanfkiss hat die Oettinger Brauerei jedoch absolutes Neuland betreten: Oettinger ist nach Unternehmensangaben die erste Biermarke in Deutschland, die sich an ein Biermischgetränk mit Hanf für den breiten Markt herantraut. „Hanfprodukte sind in Deutschland noch eine Seltenheit am Point of Sale und damit automatisch aufmerksamkeitsstarke Produkte. Sie wecken die Neugier der Verbraucher, denn der Geschmack von Hanf dürfte vielen Menschen noch weitgehend unbekannt sein“, erklärt Böck. 


Über Oettinger

Mit einem Ausstoß von rund 8,5 Millionen Hektoliter zählt die Oettinger Gruppe zu den größten Brauunternehmen in Deutschland. Das Familienunternehmen wurde im Jahr 1731 gegründet. Insgesamt arbeiten rund 1.050 Mitarbeiter an den vier Standorten in Oettingen (Bayern, Stammsitz), Braunschweig (Niedersachsen), Gotha (Thüringen) und Mönchengladbach (Nordrhein-Westfalen). 

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Oettinger setzt auf Hanf
Biermarkt

Oettinger setzt auf Hanf

Die Oettinger Brauerei bringt ihr neues Szenegetränk Hanfkiss nun in der 0,33-Liter-Dose dauerhaft in den deutschen Handel. „Der Guerilla-Testmarkt-Start mit Original Oettinger Hanfkiss in der Pfand-PET-Flasche seit Sommerbeginn hat uns bewiesen, dass das jüngste Kind unserer breiten Range bei den Verbrauchern mehr als willkommen ist“, sagt Vertriebsgeschäftsführer Peter Böck (wir berichteten). Jetzt sei es an der Zeit, die Herzen der Konsumenten flächendeckend zu erobern, so Böck. 

Peter Böck
Vertriebsgeschäftsführer Peter Böck (Foto: Oettinger Brauerei)

Hanfkiss ist ein Biermischgetränk mit einem Alkoholgehalt von 2,5 Prozent. Es ist eine Kombination aus Bier, Grüntee-, Hanf- und Kräuter-Extrakten auf Bio-Basis. „Diese Mischung macht aus Hanfkiss ein gehaltvolles und zugleich rundes Geschmackserlebnis“, sagt Böck. Dabei bleibe der THC-Gehalt des verwendeten Nutzhanfs bei maximal 0,2 Prozent und damit innerhalb des in Deutschland gesetzlich erlaubten Grenzwerts. „Es ist genau das richtige Getränk für alle, die gerne mal etwas Neues probieren oder leichtere Biervarianten bevorzugen.“

Produktfamilie in Planung

Aber auch wer es etwas stärker mag, werde noch in diesem Jahr auf seine Kosten kommen: Die Oettinger Brauerei arbeitet bereits an einer herberen Vollbier-Variante mit einem höheren Alkoholgehalt. „Hanfkiss hat das Potenzial, zu einer ganzen Produktfamilie zu wachsen“, ist sich Böck sicher. 

Der Trend zum Einsatz von Hanf in Lebensmitteln kommt ursprünglich aus den USA und Kanada und ist dort inzwischen zu einem riesigen Wachstumsmarkt avanciert. Mit der Entwicklung von Hanfkiss hat die Oettinger Brauerei jedoch absolutes Neuland betreten: Oettinger ist nach Unternehmensangaben die erste Biermarke in Deutschland, die sich an ein Biermischgetränk mit Hanf für den breiten Markt herantraut. „Hanfprodukte sind in Deutschland noch eine Seltenheit am Point of Sale und damit automatisch aufmerksamkeitsstarke Produkte. Sie wecken die Neugier der Verbraucher, denn der Geschmack von Hanf dürfte vielen Menschen noch weitgehend unbekannt sein“, erklärt Böck. 


Über Oettinger

Mit einem Ausstoß von rund 8,5 Millionen Hektoliter zählt die Oettinger Gruppe zu den größten Brauunternehmen in Deutschland. Das Familienunternehmen wurde im Jahr 1731 gegründet. Insgesamt arbeiten rund 1.050 Mitarbeiter an den vier Standorten in Oettingen (Bayern, Stammsitz), Braunschweig (Niedersachsen), Gotha (Thüringen) und Mönchengladbach (Nordrhein-Westfalen). 

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Anzeige

Serie

Kampagnen

weitere Artikel

© Getränke News 2018 - 2020