Krombacher Vitamalz Sport
Anzeige
Alle Nachrichten auf Getränke News durchsuchen
Unter neuer Führung weiter kämpferisch
Sodastream

Koppelmann neuer Deutschlandchef

Sodastream hat Rüdiger Koppelmann (48) zum neuen General Manager von Deutschland und Österreich ernannt. Er folgt auf Ferdinand Barckhahn, der kürzlich zum Head of Sodastream D-A-CH, Nordics and Benelux befördert wurde und damit nun die Gesamtverantwortung für den mitteleuropäischen Raum trägt. Offiziell übernimmt Rüdiger Koppelmann die Geschäfte für Deutschland und Österreich vom Standort Frankfurt aus zum 1. Januar 2020. Berichten wird er dann direkt an Ferdinand Barckhahn. 

Laut Unternehmensangaben ist Deutschland für Sodastream weltweit der wichtigste Markt. Aktuell liege hier die Haushaltspenetration bei 11,6 Prozent, heißt es. Sie solle 2020 weiter „signifikant steigen“, den Umsatz will man hierzulande bis 2023 verdoppeln. Darüber hinaus plant das Unternehmen, sein Handelsnetzwerk weiter auszubauen und alle Abläufe von Produktion bis Distribution kontinuierlich zu optimieren. Auch in Österreich soll die Marktdurchdringung beschleunigt werden.

„Wir wollen möglichst jeden Konsumenten in Deutschland und Österreich davon überzeugen, dass Kisten und Sixpacks schleppen keinen Sinn macht und Einwegplastik sowieso überflüssig ist“, unterstreicht Koppelmann. Für 2020 kündigt der neue Geschäftsführer Produktinnovationen sowie TV-Werbung und globale PR-Aktionen an.

Rüdiger Koppelmann war zuletzt zwei Jahre lang Frankreich-Geschäftsführer von Sodastream. Davor war er bereits als Marketing-Director für Sodastream Deutschland und Österreich tätig. 

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Unter neuer Führung weiter kämpferisch
Sodastream

Koppelmann neuer Deutschlandchef

Sodastream hat Rüdiger Koppelmann (48) zum neuen General Manager von Deutschland und Österreich ernannt. Er folgt auf Ferdinand Barckhahn, der kürzlich zum Head of Sodastream D-A-CH, Nordics and Benelux befördert wurde und damit nun die Gesamtverantwortung für den mitteleuropäischen Raum trägt. Offiziell übernimmt Rüdiger Koppelmann die Geschäfte für Deutschland und Österreich vom Standort Frankfurt aus zum 1. Januar 2020. Berichten wird er dann direkt an Ferdinand Barckhahn. 

Laut Unternehmensangaben ist Deutschland für Sodastream weltweit der wichtigste Markt. Aktuell liege hier die Haushaltspenetration bei 11,6 Prozent, heißt es. Sie solle 2020 weiter „signifikant steigen“, den Umsatz will man hierzulande bis 2023 verdoppeln. Darüber hinaus plant das Unternehmen, sein Handelsnetzwerk weiter auszubauen und alle Abläufe von Produktion bis Distribution kontinuierlich zu optimieren. Auch in Österreich soll die Marktdurchdringung beschleunigt werden.

„Wir wollen möglichst jeden Konsumenten in Deutschland und Österreich davon überzeugen, dass Kisten und Sixpacks schleppen keinen Sinn macht und Einwegplastik sowieso überflüssig ist“, unterstreicht Koppelmann. Für 2020 kündigt der neue Geschäftsführer Produktinnovationen sowie TV-Werbung und globale PR-Aktionen an.

Rüdiger Koppelmann war zuletzt zwei Jahre lang Frankreich-Geschäftsführer von Sodastream. Davor war er bereits als Marketing-Director für Sodastream Deutschland und Österreich tätig. 

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Anzeige

Serie


© Getränke News 2018 - 2020