Bitburger Winterbock
Anzeige
Alle Nachrichten auf Getränke News durchsuchen
Michael Grupp verlässt Warsteiner
Management Vertrieb

Michael Grupp verlässt Warsteiner

Michael Grupp, Vertriebsdirektor Handel National, wird Ende Februar bei der Warsteiner Gruppe ausscheiden. Laut Unternehmensangaben hat man sich einvernehmlich getrennt. Grupp war als Vertriebsdirektor für das gesamte Handelsgeschäft in Deutschland zuständig. 

Michael Grupp ist seit 1991 im Key Account Management tätig, verantwortete das Handelsgeschäft großer Marken bei Mars und Barilla und war rund zehn Jahre Key Account Direktor der Bitburger Braugruppe. Bevor er 2018 zu Warsteiner ging, leitete er rund acht Jahre das Key Account Management bei Alfred Ritter.

Für Branchenkenner ist es vollkommen unverständlich, wieso sich Warsteiner von einem so profilierten Key Account Manager trennt. Michael Grupp genießt bei den Kunden einen guten Ruf: Er sei mit sehr viel Sachverstand unterwegs und beherrsche das Management großer Premiummarken, heißt es aus dem Handel. Zuletzt soll Grupp noch die kommende Warsteiner Kronkorken-Aktion angeleiert haben, die im Frühjahr startet.

Alte Vertriebszöpfe abgeschnitten

Der neue Warsteiner-Chef Helmut Hörz will offenbar die alten Vertriebszöpfe vollends abschneiden: Nachdem Ende 2021 Christian Gieselmann, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb, aus dem operativen Geschäft der Warsteiner Gruppe ausschied, verlässt nun auch Vertriebsdirektor Michael Grupp das Unternehmen.

Die Leitung des nationalen Vertriebs bei der Warsteiner Gruppe wird bis auf Weiteres von Uwe Albershardt, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing, kommissarisch übernommen. Er ist allerdings im Januar noch als Vorstandsmitglied von Team Beverage tätig und tritt erst zum 1. Februar ins Unternehmen ein (wir berichteten). Vermutlich steht auch der Ersatz für Michael Grupp bereits in den Startlöchern.

 

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Michael Grupp verlässt Warsteiner
Management Vertrieb

Michael Grupp verlässt Warsteiner

Michael Grupp, Vertriebsdirektor Handel National, wird Ende Februar bei der Warsteiner Gruppe ausscheiden. Laut Unternehmensangaben hat man sich einvernehmlich getrennt. Grupp war als Vertriebsdirektor für das gesamte Handelsgeschäft in Deutschland zuständig. 

Michael Grupp ist seit 1991 im Key Account Management tätig, verantwortete das Handelsgeschäft großer Marken bei Mars und Barilla und war rund zehn Jahre Key Account Direktor der Bitburger Braugruppe. Bevor er 2018 zu Warsteiner ging, leitete er rund acht Jahre das Key Account Management bei Alfred Ritter.

Für Branchenkenner ist es vollkommen unverständlich, wieso sich Warsteiner von einem so profilierten Key Account Manager trennt. Michael Grupp genießt bei den Kunden einen guten Ruf: Er sei mit sehr viel Sachverstand unterwegs und beherrsche das Management großer Premiummarken, heißt es aus dem Handel. Zuletzt soll Grupp noch die kommende Warsteiner Kronkorken-Aktion angeleiert haben, die im Frühjahr startet.

Alte Vertriebszöpfe abgeschnitten

Der neue Warsteiner-Chef Helmut Hörz will offenbar die alten Vertriebszöpfe vollends abschneiden: Nachdem Ende 2021 Christian Gieselmann, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb, aus dem operativen Geschäft der Warsteiner Gruppe ausschied, verlässt nun auch Vertriebsdirektor Michael Grupp das Unternehmen.

Die Leitung des nationalen Vertriebs bei der Warsteiner Gruppe wird bis auf Weiteres von Uwe Albershardt, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing, kommissarisch übernommen. Er ist allerdings im Januar noch als Vorstandsmitglied von Team Beverage tätig und tritt erst zum 1. Februar ins Unternehmen ein (wir berichteten). Vermutlich steht auch der Ersatz für Michael Grupp bereits in den Startlöchern.

 

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Anzeige

Serie


© Getränke News 2018 - 2022