Krombacher Vitamalz Sport
Anzeige
Alle Nachrichten auf Getränke News durchsuchen
Erste Brauerei macht dicht
Corona-Krise

Erste Brauerei macht dicht

Die Wernecker Bierbrauerei aus Schweinfurt muss nach über 400 Jahren schließen. Dies gab heute die Inhaberfamilie bekannt. Hans Jörg Lang, alleiniger Inhaber der Brauerei, seine Frau Sabine sowie die Kinder Andreas und Christine (alle im Betrieb tätig) werden den Braubetrieb zum 30. September 2020 einstellen. 
Nachdem es die letzten drei Jahre wieder aufwärts gegangen sei und 2020 mit vielen geplanten Veranstaltungen sehr gut ausgesehen hatte, habe nun die Corona-Krise einen Strich durch die Rechnung gemacht, so Familie Lang. „Und was nützen staatliche Darlehen, die man wieder zurückbezahlen muss? Soforthilfen, die an viele Bedingungen geknüpft sind? Soforthilfen, die nicht einmal ein Drittel der Mitarbeiterlöhne eines Monats decken?“, so die Inhaber weiter. Die Familie sei unendlich müde und werde den neuen, riesigen Kampf nicht mehr aufnehmen. Zuletzt erzielte die Brauerei einen Jahresausstoß von rund 20.000 Hektoliter.

!!Wernecker Bierbrauerei schließt nach über 400 Jahren!!Hans Jörg Lang, alleiniger Inhaber der Wernecker Bierbrauerei, seine Frau Sabine sowie die Kinder Andreas und Christine (alle im Betrieb tätig) werden zum 30 September 2020 die Brauerei schließen. Nachdem es die letzten drei Jahre wieder aufwärts ging und 2020 mit vielen Veranstaltungen sehr gut ausgesehen hatte, hat Corona einen Strich durch die Rechnung gemacht. Und was nützen staatliche Darlehen, die man wieder zurückbezahlen muss? Soforthilfen, die an viele Bedingungen geknüpft sind? Soforthilfen, die nicht einmal ein Drittel der Mitarbeiterlöhne eines Monats decken?Die Familie ist unendlich müde und wird den neuen, riesigen Kampf nicht mehr aufnehmen. Diese traurige Nachricht erhielten die 15 Mitarbeiter und einige 450 Euro Kräfte am Montag. Die Familie erklärte dazu, dass ihr dies unendlich leid tue, weil einige Mitarbeiter zum Teil Jahrzehnte lang mitgekämpft hätten. Man werde sich aber bemühen, allen Mitarbeitern bei der Suche nach einer neuen Stelle behilflich zu sein.In einem symbolischen Brief an die Brauerei informiert die Familie die Öffentlichkeit und erläutert ihre Beweggründe:

Gepostet von Wernecker Bier am Dienstag, 24. März 2020
Dieses Video hat die Brauerei heute auf Facebook veröffentlicht.
Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Erste Brauerei macht dicht
Corona-Krise

Erste Brauerei macht dicht

Die Wernecker Bierbrauerei aus Schweinfurt muss nach über 400 Jahren schließen. Dies gab heute die Inhaberfamilie bekannt. Hans Jörg Lang, alleiniger Inhaber der Brauerei, seine Frau Sabine sowie die Kinder Andreas und Christine (alle im Betrieb tätig) werden den Braubetrieb zum 30. September 2020 einstellen. 
Nachdem es die letzten drei Jahre wieder aufwärts gegangen sei und 2020 mit vielen geplanten Veranstaltungen sehr gut ausgesehen hatte, habe nun die Corona-Krise einen Strich durch die Rechnung gemacht, so Familie Lang. „Und was nützen staatliche Darlehen, die man wieder zurückbezahlen muss? Soforthilfen, die an viele Bedingungen geknüpft sind? Soforthilfen, die nicht einmal ein Drittel der Mitarbeiterlöhne eines Monats decken?“, so die Inhaber weiter. Die Familie sei unendlich müde und werde den neuen, riesigen Kampf nicht mehr aufnehmen. Zuletzt erzielte die Brauerei einen Jahresausstoß von rund 20.000 Hektoliter.

!!Wernecker Bierbrauerei schließt nach über 400 Jahren!!Hans Jörg Lang, alleiniger Inhaber der Wernecker Bierbrauerei, seine Frau Sabine sowie die Kinder Andreas und Christine (alle im Betrieb tätig) werden zum 30 September 2020 die Brauerei schließen. Nachdem es die letzten drei Jahre wieder aufwärts ging und 2020 mit vielen Veranstaltungen sehr gut ausgesehen hatte, hat Corona einen Strich durch die Rechnung gemacht. Und was nützen staatliche Darlehen, die man wieder zurückbezahlen muss? Soforthilfen, die an viele Bedingungen geknüpft sind? Soforthilfen, die nicht einmal ein Drittel der Mitarbeiterlöhne eines Monats decken?Die Familie ist unendlich müde und wird den neuen, riesigen Kampf nicht mehr aufnehmen. Diese traurige Nachricht erhielten die 15 Mitarbeiter und einige 450 Euro Kräfte am Montag. Die Familie erklärte dazu, dass ihr dies unendlich leid tue, weil einige Mitarbeiter zum Teil Jahrzehnte lang mitgekämpft hätten. Man werde sich aber bemühen, allen Mitarbeitern bei der Suche nach einer neuen Stelle behilflich zu sein.In einem symbolischen Brief an die Brauerei informiert die Familie die Öffentlichkeit und erläutert ihre Beweggründe:

Gepostet von Wernecker Bier am Dienstag, 24. März 2020
Dieses Video hat die Brauerei heute auf Facebook veröffentlicht.
Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Anzeige

Serie


© Getränke News 2018 - 2020