Bitburger Winterbock
Anzeige
Alle Nachrichten auf Getränke News durchsuchen
"Innovative Angebote schaffen"
Metro Deutschland

„Innovative Angebote schaffen“

Das Großhandelsunternehmen Metro Deutschland stellt aktuell gleich vier neu gestaltete Großmärkte vor: Berlin-Berolina (in Berlin-Spandau), Frankfurt-Rödelheim, Karlsruhe und Koblenz. Mit den vier umgebauten Märkten will Metro Deutschland seinen strategischen Wandel mit großen Schritten vorantreiben. Das Unternehmen will vom rein stationären Handel hin zum modernen Multichannel-Großhändler. „Als Marktplatz der Gastronomie wollen wir unsere Kunden auf allen Kanälen mit den besten Sortimenten und Services unterstützen“, sagt Thomas Storck, CEO Metro Deutschland.

Auf dem Weg in die Zukunft setzt das Unternehmen auf vier strategische Säulen: Das Großhandelsunternehmen modernisiert seine Großmärkte und forciert zugleich den Ausbau und die weitere Professionalisierung seines Belieferungsservice. Zudem vernetzt es sein Kundenmanagement über alle Vertriebskanäle hinweg und entwickelt digitale Innovationen, um den Kunden kanalübergreifend ein optimales Einkaufserlebnis zu bieten – rund um die Uhr, sieben Tage die Woche. „Mit unseren innovativen Angeboten verschaffen wir Gastronomen Freiräume, damit sie sich ums Wesentliche kümmern können: ihren Betrieb und ihre Gäste“, sagt Storck. „Der Erfolg unserer Kunden ist unser Business.“

Metro
Thomas Storck, CEO Metro Deutschland

Neues Marktkonzept

Die Großmärkte blieben weiterhin ein zentrales Standbein und werden umfassend modernisiert, heißt es. In den Märkten Berlin-Berolina, Karlsruhe, Koblenz und Frankfurt-Rödelheim wurden die Laufwege optimiert, die Sortimente noch stärker auf den Gastro-Bedarf zugeschnitten und die Frischebereiche erweitert. Dadurch entstand mit eigenen Eingängen und Kassen für Gastronomie-Kunden ein Gastro-Marktformat im bestehenden Großmarkt. Neu sind auch die „Erlesenen Welten“, eine Vielfalt an Premium-Produkten – von exklusiven Kaffee- und Teesorten über Schokoladen bis hin zu hochwertigen Ölen und exotischen Gewürzen. 

Darüber hinaus finden sich auf speziellen Flächen Trendprodukte und Innovationen, die den Kunden Inspiration für das eigene Geschäft bieten sollen. Auch das Angebot an Gastro-Convenience-Artikeln werde ausgebaut. „Wir helfen unseren Profikunden, Zeit und Kosten zu sparen – mit einem breiten Spektrum an frischen und vorverarbeiteten Artikeln“, sagt Storck. Einer der wichtigsten Eckpfeiler des neuen Marktkonzepts sei, dass die Mitarbeiter intensiv weiterqualifiziert wurden, um die Perspektive von Gastronomen nachzuvollziehen und so bestmögliche Beratung bieten zu können.

Ausbau der Lieferservices

Neben der Neuausrichtung seiner Großmärkte setzt Metro Deutschland auf den Ausbau der Lieferservices (FSD) für Gastronomie und Großverbraucher. Mit insgesamt elf Depot-Standorten und der Belieferung aus zahlreichen Großmärkten verfügt das Unternehmen über eine nationale Belieferungs-Infrastruktur die kontinuierlich weiterentwickelt werde, heißt es. Darüber hinaus arbeite MetroDeutschland daran, alle seine Kanäle noch stärker zu vernetzen. 

Zum Selbstverständnis von Metro als Multichannel-Marktplatz für die Gastronomie gehöre außerdem ein breites Angebot an digitalen Lösungen. „Die Gastronomie ist noch immer eine der am wenigsten digitalisierten Branchen Deutschlands“, sagt Storck. „Zusammen mit unserem Partner Hospitality Digital entwickeln wir deshalb eine breite Palette an digitalen Tools, die dabei helfen, den Betriebsalltag von Gastronomen zu erleichtern.“ Auf der neuen Online-Plattform für Gastronomen DISH unter www.dish.co erwarte die Nutzer eine vielfältige Auswahl von digitalen Werkzeugen, die speziell für die Branche entwickelt worden seien.  Weitere Tools würden gerade entwickelt und seien teilweise bereits in derTestphase.


Über Metro Deutschland

Die Metro Deutschland GmbH betreibt mit rund 14.000 Mitarbeitern 103 Großmärkte und 11 Belieferungsdepots in Deutschland. Das Unternehmen ist in 35 Ländern aktiv und beschäftigt weltweit mehr als 150.000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2017/18 erwirtschaftete Metro einen Umsatz von 36,5 Mrd. Euro.

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
"Innovative Angebote schaffen"
Metro Deutschland

„Innovative Angebote schaffen“

Das Großhandelsunternehmen Metro Deutschland stellt aktuell gleich vier neu gestaltete Großmärkte vor: Berlin-Berolina (in Berlin-Spandau), Frankfurt-Rödelheim, Karlsruhe und Koblenz. Mit den vier umgebauten Märkten will Metro Deutschland seinen strategischen Wandel mit großen Schritten vorantreiben. Das Unternehmen will vom rein stationären Handel hin zum modernen Multichannel-Großhändler. „Als Marktplatz der Gastronomie wollen wir unsere Kunden auf allen Kanälen mit den besten Sortimenten und Services unterstützen“, sagt Thomas Storck, CEO Metro Deutschland.

Auf dem Weg in die Zukunft setzt das Unternehmen auf vier strategische Säulen: Das Großhandelsunternehmen modernisiert seine Großmärkte und forciert zugleich den Ausbau und die weitere Professionalisierung seines Belieferungsservice. Zudem vernetzt es sein Kundenmanagement über alle Vertriebskanäle hinweg und entwickelt digitale Innovationen, um den Kunden kanalübergreifend ein optimales Einkaufserlebnis zu bieten – rund um die Uhr, sieben Tage die Woche. „Mit unseren innovativen Angeboten verschaffen wir Gastronomen Freiräume, damit sie sich ums Wesentliche kümmern können: ihren Betrieb und ihre Gäste“, sagt Storck. „Der Erfolg unserer Kunden ist unser Business.“

Metro
Thomas Storck, CEO Metro Deutschland

Neues Marktkonzept

Die Großmärkte blieben weiterhin ein zentrales Standbein und werden umfassend modernisiert, heißt es. In den Märkten Berlin-Berolina, Karlsruhe, Koblenz und Frankfurt-Rödelheim wurden die Laufwege optimiert, die Sortimente noch stärker auf den Gastro-Bedarf zugeschnitten und die Frischebereiche erweitert. Dadurch entstand mit eigenen Eingängen und Kassen für Gastronomie-Kunden ein Gastro-Marktformat im bestehenden Großmarkt. Neu sind auch die „Erlesenen Welten“, eine Vielfalt an Premium-Produkten – von exklusiven Kaffee- und Teesorten über Schokoladen bis hin zu hochwertigen Ölen und exotischen Gewürzen. 

Darüber hinaus finden sich auf speziellen Flächen Trendprodukte und Innovationen, die den Kunden Inspiration für das eigene Geschäft bieten sollen. Auch das Angebot an Gastro-Convenience-Artikeln werde ausgebaut. „Wir helfen unseren Profikunden, Zeit und Kosten zu sparen – mit einem breiten Spektrum an frischen und vorverarbeiteten Artikeln“, sagt Storck. Einer der wichtigsten Eckpfeiler des neuen Marktkonzepts sei, dass die Mitarbeiter intensiv weiterqualifiziert wurden, um die Perspektive von Gastronomen nachzuvollziehen und so bestmögliche Beratung bieten zu können.

Ausbau der Lieferservices

Neben der Neuausrichtung seiner Großmärkte setzt Metro Deutschland auf den Ausbau der Lieferservices (FSD) für Gastronomie und Großverbraucher. Mit insgesamt elf Depot-Standorten und der Belieferung aus zahlreichen Großmärkten verfügt das Unternehmen über eine nationale Belieferungs-Infrastruktur die kontinuierlich weiterentwickelt werde, heißt es. Darüber hinaus arbeite MetroDeutschland daran, alle seine Kanäle noch stärker zu vernetzen. 

Zum Selbstverständnis von Metro als Multichannel-Marktplatz für die Gastronomie gehöre außerdem ein breites Angebot an digitalen Lösungen. „Die Gastronomie ist noch immer eine der am wenigsten digitalisierten Branchen Deutschlands“, sagt Storck. „Zusammen mit unserem Partner Hospitality Digital entwickeln wir deshalb eine breite Palette an digitalen Tools, die dabei helfen, den Betriebsalltag von Gastronomen zu erleichtern.“ Auf der neuen Online-Plattform für Gastronomen DISH unter www.dish.co erwarte die Nutzer eine vielfältige Auswahl von digitalen Werkzeugen, die speziell für die Branche entwickelt worden seien.  Weitere Tools würden gerade entwickelt und seien teilweise bereits in derTestphase.


Über Metro Deutschland

Die Metro Deutschland GmbH betreibt mit rund 14.000 Mitarbeitern 103 Großmärkte und 11 Belieferungsdepots in Deutschland. Das Unternehmen ist in 35 Ländern aktiv und beschäftigt weltweit mehr als 150.000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2017/18 erwirtschaftete Metro einen Umsatz von 36,5 Mrd. Euro.

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Anzeige

Serie

Kampagnen

Jameson-Kampagnenmotiv
Jameson

O Tannenbaum …

Jameson lädt mit einer neuen Winter-Kampagne dazu ein, gemeinsam mit Freunden unter dem Weihnachtsbaum zu sitzen und Whiskey-Drinks zu genießen. mehr...

weitere Artikel

© Getränke News 2018 - 2022