Bitburger Fassbrause
Anzeige
Alle Nachrichten auf Getränke News durchsuchen
Warsteiner Brauerei aus dem Sauerland steigert Absätze
Kehrtwende in Sicht?

Warsteiner wächst wieder

Das Geschäft der Warsteiner Brauerei hat sich im ersten Halbjahr 2018 durchweg positiv entwickelt. Insgesamt stieg der Absatz in den ersten sechs Monaten im Vergleich zum Vorjahr um 1,9 Prozent. Dabei nahm die Nachfrage sowohl im In- als auch im Ausland zu. Der Absatz im Inland verzeichnete von Januar bis Juni 2018 einen Zuwachs von 1,9 Prozent, im Ausland beläuft sich das Plus auf 2 Prozent.

Getragen wird dieser Aufwärtstrend laut Brauereiangaben von der positiven Entwicklung des Warsteiner Premium Pilseners. Auch das alkoholfreie Segment von Warsteiner kann erneut auf deutlich zweistellige Zuwachsraten verweisen. Maßgeblich zu dem Erfolg beigetragen habe eine datenbasierte Preis-Promotion-Strategie, heißt es. Zudem wsei der Schwerpunkt der Werbeausgaben auf TV verschoben worden. Auch der  Roll-out des neuen Warsteiner Mehrwegkastens im Kernmarkt habe die Aufmerksamkeit für die Marke Warsteiner gesteigert.

„Diese positiven Zahlen sind ein Beleg dafür, wie attraktiv die Marke Warsteiner ist und welche Wachstumspotenziale sie hat. Wir danken unseren Kunden und Partnern, die zu diesem Wachstum beigetragen haben“, sagt Alessandra Cama, Geschäftsführerin Marketing und Vertrieb. „Um die Marke weiter konsequent zu stärken, werden wir unsere Investitionen steigern. Derzeit arbeiten wir an einer neuen Kampagne.“

Trotz des schwierigen Marktumfeldes konnte sich auch Warsteiner International sehr gut behaupten und gegenüber dem ersten Halbjahr 2017 um 2 Prozent wachsen. Dazu trugen das Wachstum in Russland sowie die steigende Absatzentwicklung in den beiden größten Niederlassungen Benelux und Italien bei.

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Warsteiner Brauerei aus dem Sauerland steigert Absätze
Kehrtwende in Sicht?

Warsteiner wächst wieder

Das Geschäft der Warsteiner Brauerei hat sich im ersten Halbjahr 2018 durchweg positiv entwickelt. Insgesamt stieg der Absatz in den ersten sechs Monaten im Vergleich zum Vorjahr um 1,9 Prozent. Dabei nahm die Nachfrage sowohl im In- als auch im Ausland zu. Der Absatz im Inland verzeichnete von Januar bis Juni 2018 einen Zuwachs von 1,9 Prozent, im Ausland beläuft sich das Plus auf 2 Prozent.

Getragen wird dieser Aufwärtstrend laut Brauereiangaben von der positiven Entwicklung des Warsteiner Premium Pilseners. Auch das alkoholfreie Segment von Warsteiner kann erneut auf deutlich zweistellige Zuwachsraten verweisen. Maßgeblich zu dem Erfolg beigetragen habe eine datenbasierte Preis-Promotion-Strategie, heißt es. Zudem wsei der Schwerpunkt der Werbeausgaben auf TV verschoben worden. Auch der  Roll-out des neuen Warsteiner Mehrwegkastens im Kernmarkt habe die Aufmerksamkeit für die Marke Warsteiner gesteigert.

„Diese positiven Zahlen sind ein Beleg dafür, wie attraktiv die Marke Warsteiner ist und welche Wachstumspotenziale sie hat. Wir danken unseren Kunden und Partnern, die zu diesem Wachstum beigetragen haben“, sagt Alessandra Cama, Geschäftsführerin Marketing und Vertrieb. „Um die Marke weiter konsequent zu stärken, werden wir unsere Investitionen steigern. Derzeit arbeiten wir an einer neuen Kampagne.“

Trotz des schwierigen Marktumfeldes konnte sich auch Warsteiner International sehr gut behaupten und gegenüber dem ersten Halbjahr 2017 um 2 Prozent wachsen. Dazu trugen das Wachstum in Russland sowie die steigende Absatzentwicklung in den beiden größten Niederlassungen Benelux und Italien bei.

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Anzeige

Serie


© Getränke News 2018 - 2022