Bitburger Winterbock
Anzeige
Alle Nachrichten auf Getränke News durchsuchen
Trinkkontor stellt Führung neu auf
Restrukturierung

Neue Trinkkontor-Führung am Start

Die Trinkkontor Gruppe stellt ihre Geschäftsführung komplett neu auf. Künftig bilden Thomas Nuhn, Joachim Ehlers und Dominik Polster das Gremium. Das teilt die Bitburger Braugruppe mit, zu der Trinkkontor gehört.

Thomas Nuhn verantwortet als langjähriger Trinkkontor-Geschäftsführer auch künftig den Bereich Marketing und Vertrieb. Joachim Ehlers zeichnet als erfahrener CFO für den Finanz- und IT-Sektor verantwortlich. Er war zuvor in ähnlicher Position außerhalb der Getränkebranche tätig. Dominik Polster wird als Geschäftsführer Supply Chain Management (SCM) gemeinsam mit seinen beiden Kollegen die Neuausrichtung der Gruppe umsetzen. Er hat als bisheriger verantwortlicher Leiter Industrial Performance bei der Bitburger Braugruppe bereits große Erfahrung bei der Optimierung logistischer Prozesse gesammelt und unterstützte die Trinkkontor Gruppe während der letzten Monate bei wichtigen Projekten.

Messina bleibt wohl doch bei Flaschenpost

Mit der Einsetzung der neuen Führung bestätigen sich Gerüchte, die Ende August in der Branche kursierten: Christopher Messina, den Trinkkontor Ende Juni als neuen Sprecher der Geschäftsführung angekündigt hatte, kommt nun doch nicht und bleibt dem Vernehmen nach bei dem zum Oetker-Konzern gehörigen Lieferdienst Flaschenpost.

Messina sollte die Nachfolge von Frank Maßen antreten, der das Unternehmen ebenso verlassen hat wie die Geschäftsführer Frank Hußmann (Finanzen und Verwaltung) und Wolfgang Bode (Logistik und Supply Chain Management). Hintergrund der großen Umstrukturierung sind, wie die Gruppe bereits Anfang Juni mitteilte, die enormen Herausforderungen, die die Corona-Pandemie mit ihren Auswirkungen auf Gastronomie und Getränkefachgroßhandel hat.

Mit dem neuen Führungsteam sieht sich die Gruppe nun nach eigenem Bekunden für die weiterhin schwierige Lage gut gerüstet. „Wir sind sicher, dass das neue Geschäftsführungs-Gremium erfolgreich die Prozesse und Abläufe bei Trinkkontor weiter optimieren wird, um die Wünsche unserer Kunden in enger Anbindung an vor allem die digitalen Anforderungen noch umfassender als bislang erfüllen zu können“, erklärt Rainer Noll, Geschäftsführer der Bitburger Kontor-Gruppe.

Über Trinkkontor

Zur Trinkkontor Gruppe gehören drei Getränkefachgroßhandels-Unternehmen mit insgesamt rund 700 Mitarbeitern und elf Standorten in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Hessen. Die Gesellschaften der Gruppe – Trinkkontor Rhein-Ruhr GmbH, Trinkkontor Bitburger Bier GmbH und Trinkkontor Buchtaleck & Schmidt GmbH & Co. KG sind Tochterunternehmen der Bitburger Kontor-Gruppe GmbH.

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Trinkkontor stellt Führung neu auf
Restrukturierung

Neue Trinkkontor-Führung am Start

Die Trinkkontor Gruppe stellt ihre Geschäftsführung komplett neu auf. Künftig bilden Thomas Nuhn, Joachim Ehlers und Dominik Polster das Gremium. Das teilt die Bitburger Braugruppe mit, zu der Trinkkontor gehört.

Thomas Nuhn verantwortet als langjähriger Trinkkontor-Geschäftsführer auch künftig den Bereich Marketing und Vertrieb. Joachim Ehlers zeichnet als erfahrener CFO für den Finanz- und IT-Sektor verantwortlich. Er war zuvor in ähnlicher Position außerhalb der Getränkebranche tätig. Dominik Polster wird als Geschäftsführer Supply Chain Management (SCM) gemeinsam mit seinen beiden Kollegen die Neuausrichtung der Gruppe umsetzen. Er hat als bisheriger verantwortlicher Leiter Industrial Performance bei der Bitburger Braugruppe bereits große Erfahrung bei der Optimierung logistischer Prozesse gesammelt und unterstützte die Trinkkontor Gruppe während der letzten Monate bei wichtigen Projekten.

Messina bleibt wohl doch bei Flaschenpost

Mit der Einsetzung der neuen Führung bestätigen sich Gerüchte, die Ende August in der Branche kursierten: Christopher Messina, den Trinkkontor Ende Juni als neuen Sprecher der Geschäftsführung angekündigt hatte, kommt nun doch nicht und bleibt dem Vernehmen nach bei dem zum Oetker-Konzern gehörigen Lieferdienst Flaschenpost.

Messina sollte die Nachfolge von Frank Maßen antreten, der das Unternehmen ebenso verlassen hat wie die Geschäftsführer Frank Hußmann (Finanzen und Verwaltung) und Wolfgang Bode (Logistik und Supply Chain Management). Hintergrund der großen Umstrukturierung sind, wie die Gruppe bereits Anfang Juni mitteilte, die enormen Herausforderungen, die die Corona-Pandemie mit ihren Auswirkungen auf Gastronomie und Getränkefachgroßhandel hat.

Mit dem neuen Führungsteam sieht sich die Gruppe nun nach eigenem Bekunden für die weiterhin schwierige Lage gut gerüstet. „Wir sind sicher, dass das neue Geschäftsführungs-Gremium erfolgreich die Prozesse und Abläufe bei Trinkkontor weiter optimieren wird, um die Wünsche unserer Kunden in enger Anbindung an vor allem die digitalen Anforderungen noch umfassender als bislang erfüllen zu können“, erklärt Rainer Noll, Geschäftsführer der Bitburger Kontor-Gruppe.

Über Trinkkontor

Zur Trinkkontor Gruppe gehören drei Getränkefachgroßhandels-Unternehmen mit insgesamt rund 700 Mitarbeitern und elf Standorten in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Hessen. Die Gesellschaften der Gruppe – Trinkkontor Rhein-Ruhr GmbH, Trinkkontor Bitburger Bier GmbH und Trinkkontor Buchtaleck & Schmidt GmbH & Co. KG sind Tochterunternehmen der Bitburger Kontor-Gruppe GmbH.

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Anzeige

Serie


© Getränke News 2018 - 2022