Bitburger Fassbrause
Anzeige
Alle Nachrichten auf Getränke News durchsuchen
"Tradition mit Leben füllen"
Spaten Hell

„Tradition mit Leben füllen“

Zum 125-jährigen Jubiläum des „Spaten Münchner Hell“ bringt die Spaten Brauerei, die damit die Kategorie Helles überhaupt erst eröffnete, ihr Original in seiner Traditionsausstattung, der Euro-Flasche mit zugehörigem Kasten, auf den Markt. Auch das Traditions-Etikett und die nostalgische Farbgebung feiern ein Revival.

Damit will die urkundlich erstmals 1397 erwähnte Brauerei nach eigenem Bekunden ihre Tradition als eine der ältesten Brauereien Münchens unterstreichen – und das nicht nur zum Jubiläumstag, sondern dauerhaft. „Wir wollen unsere Tradition zwar bewahren und betonen, aber wir wollen nicht in ihr verharren“, erklärt dazu Geschäftsführer Bernhard Klier.

„Wir sehen die Rückkehr zur Euro-Flasche und dem dazu gehörigen Kasten vielmehr als Chance, Tradition mit neuem Leben zu füllen und Spaten weit über die Stadtgrenzen Münchens hinaus bekannt zu machen.“ Unterstrichen werden solle auch, dass das ursprüngliche Münchner Hell aus dem Hause Spaten stammt und von dort aus als Lagerbier seinen Siegeszug rund um die Welt angetreten hat.

Darüber hinaus kehrt die Brauerei zu einer weiteren Tradition zurück: dem Holzfass. Sie liefert das Helle im Jubiläumsjahr in traditionellen Holzfässern an ausgewählte Spaten-Gaststätten, wo es direkt aus dem Fass ausgeschenkt wird.

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
"Tradition mit Leben füllen"
Spaten Hell

„Tradition mit Leben füllen“

Zum 125-jährigen Jubiläum des „Spaten Münchner Hell“ bringt die Spaten Brauerei, die damit die Kategorie Helles überhaupt erst eröffnete, ihr Original in seiner Traditionsausstattung, der Euro-Flasche mit zugehörigem Kasten, auf den Markt. Auch das Traditions-Etikett und die nostalgische Farbgebung feiern ein Revival.

Damit will die urkundlich erstmals 1397 erwähnte Brauerei nach eigenem Bekunden ihre Tradition als eine der ältesten Brauereien Münchens unterstreichen – und das nicht nur zum Jubiläumstag, sondern dauerhaft. „Wir wollen unsere Tradition zwar bewahren und betonen, aber wir wollen nicht in ihr verharren“, erklärt dazu Geschäftsführer Bernhard Klier.

„Wir sehen die Rückkehr zur Euro-Flasche und dem dazu gehörigen Kasten vielmehr als Chance, Tradition mit neuem Leben zu füllen und Spaten weit über die Stadtgrenzen Münchens hinaus bekannt zu machen.“ Unterstrichen werden solle auch, dass das ursprüngliche Münchner Hell aus dem Hause Spaten stammt und von dort aus als Lagerbier seinen Siegeszug rund um die Welt angetreten hat.

Darüber hinaus kehrt die Brauerei zu einer weiteren Tradition zurück: dem Holzfass. Sie liefert das Helle im Jubiläumsjahr in traditionellen Holzfässern an ausgewählte Spaten-Gaststätten, wo es direkt aus dem Fass ausgeschenkt wird.

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Anzeige

Serie


© Getränke News 2018 - 2022