Krombacher Naturradler
Anzeige
Alle Nachrichten auf Getränke News durchsuchen
Sortiment der Windspiel Manufaktur
Spirituosenvertrieb

Schlumberger gewinnt Windspiel

Schlumberger integriert die Gins der Windspiel-Manufaktur aus der Eifel in sein Vertriebsportfolio. Im Fokus der ab Juni über den Meckenheimer Distributeur erhältlichen zwölfteiligen Range steht der „Windspiel Premium Dry Gin“; mit dem „Windspiel alkoholfrei“ partizipiert das Unternehmen zudem an dem starken Wachstum der Alternativen ohne Promille.

„Mit Windspiel komplettieren wir unser Gin-Portfolio im Super-Premium-Segment. Die hochwertige Range ergänzt perfekt unser bisheriges Sortiment“, freut sich Rudolf Knickenberg, CEO der Schlumberger-Gruppe. Im Portfolio sind bereits die Gins von Broker’s und Albfink sowie der 9th Wave, Blurry Moon und Red Door. Nach dem Neuzugang könne man den Kunden nun „das volle Gin-Spektrum anbieten und dem anhaltenden Gin-Trend mehr als gerecht werden“, so Knickenberg.

Die Windspiel Destillerie wurde 2014 von Sandra Wimmeler und Denis Lönnendonker in der Vulkaneifel gegründet. Eine Besonderheit ist, dass die Gins auf der Grundlage von Kartoffeln anstatt aus dem üblicherweise verwendeten Getreide hergestellt werden. Sie stammen aus heimischem Anbau, wuchsen in den Böden der Vulkaneifel.

Neben zehn Gin-Spezialitäten umfasst das Angebot auch einen Barrel Aged Potato Vodka und die Kräuterspirituose „Kraut & Knolle“.

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Sortiment der Windspiel Manufaktur
Spirituosenvertrieb

Schlumberger gewinnt Windspiel

Schlumberger integriert die Gins der Windspiel-Manufaktur aus der Eifel in sein Vertriebsportfolio. Im Fokus der ab Juni über den Meckenheimer Distributeur erhältlichen zwölfteiligen Range steht der „Windspiel Premium Dry Gin“; mit dem „Windspiel alkoholfrei“ partizipiert das Unternehmen zudem an dem starken Wachstum der Alternativen ohne Promille.

„Mit Windspiel komplettieren wir unser Gin-Portfolio im Super-Premium-Segment. Die hochwertige Range ergänzt perfekt unser bisheriges Sortiment“, freut sich Rudolf Knickenberg, CEO der Schlumberger-Gruppe. Im Portfolio sind bereits die Gins von Broker’s und Albfink sowie der 9th Wave, Blurry Moon und Red Door. Nach dem Neuzugang könne man den Kunden nun „das volle Gin-Spektrum anbieten und dem anhaltenden Gin-Trend mehr als gerecht werden“, so Knickenberg.

Die Windspiel Destillerie wurde 2014 von Sandra Wimmeler und Denis Lönnendonker in der Vulkaneifel gegründet. Eine Besonderheit ist, dass die Gins auf der Grundlage von Kartoffeln anstatt aus dem üblicherweise verwendeten Getreide hergestellt werden. Sie stammen aus heimischem Anbau, wuchsen in den Böden der Vulkaneifel.

Neben zehn Gin-Spezialitäten umfasst das Angebot auch einen Barrel Aged Potato Vodka und die Kräuterspirituose „Kraut & Knolle“.

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Anzeige

Serie


© Getränke News 2018 - 2022