Bitburger Fassbrause
Anzeige
Alle Nachrichten auf Getränke News durchsuchen
Pilsner Urquell in neuem Gewand
Markenauftritt

Pilsner Urquell in neuem Gewand

Pilsner Urquell hat das Flaschenetikett global vereinheitlicht und will damit den internationalen Charakter der Marke unterstreichen. Das minimalistische Design mit klaren Linien soll den Wiedererkennungswert auch über die Grenzen Tschechiens hinaus stärken, so das Unternehmen. Der ikonische Schriftzug sowie das rote Wachssiegel bleiben weiterhin zentrale Bestandteile. Die goldene Schraffierung im Halsetikett entfällt dagegen, geschwungene Linien und Etikettenformen werden begradigt. Der Pilsner Urquell Schriftzug am Flaschenhals wird minimiert. Die Farbe Gold spielt weiterhin eine tragende Rolle, kommt aber heller und glänzender daher als zuvor. Wichtige Markensymbole wie das Wappen und das Fass bleiben erhalten.

Mit dem Neudesign der Flaschen will das Unternehmen auch einen wichtigen Schritt in Richtung nachhaltiges Produktdesign gehen. Allein durch den Verzicht auf die Halsetiketten werden laut Brauerei 8,4 Tonnen Aluminium Folie eingespart, sowie der Energie- und Wasserverbrauch in der Herstellung und im Recycling-Prozess deutlich vermindert. Auch das Weglassen der Plastiksticker soll jährlich 57,6 Tonnen Plastik einsparen. „Wir freuen uns mit der zeitgemäßen Neugestaltung des Flaschendesigns von Pilsner Urquell dem Asahi Carbon Zero 2050 Pledge nachzukommen, und die langfristig nötigen Schritte in Anbetracht des Klimawandels zeitnah zu beschreiten“, sagt Raúl Alarcon-Almaraz, Brand Manager von Pilsner Urquell Deutschland.

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Pilsner Urquell in neuem Gewand
Markenauftritt

Pilsner Urquell in neuem Gewand

Pilsner Urquell hat das Flaschenetikett global vereinheitlicht und will damit den internationalen Charakter der Marke unterstreichen. Das minimalistische Design mit klaren Linien soll den Wiedererkennungswert auch über die Grenzen Tschechiens hinaus stärken, so das Unternehmen. Der ikonische Schriftzug sowie das rote Wachssiegel bleiben weiterhin zentrale Bestandteile. Die goldene Schraffierung im Halsetikett entfällt dagegen, geschwungene Linien und Etikettenformen werden begradigt. Der Pilsner Urquell Schriftzug am Flaschenhals wird minimiert. Die Farbe Gold spielt weiterhin eine tragende Rolle, kommt aber heller und glänzender daher als zuvor. Wichtige Markensymbole wie das Wappen und das Fass bleiben erhalten.

Mit dem Neudesign der Flaschen will das Unternehmen auch einen wichtigen Schritt in Richtung nachhaltiges Produktdesign gehen. Allein durch den Verzicht auf die Halsetiketten werden laut Brauerei 8,4 Tonnen Aluminium Folie eingespart, sowie der Energie- und Wasserverbrauch in der Herstellung und im Recycling-Prozess deutlich vermindert. Auch das Weglassen der Plastiksticker soll jährlich 57,6 Tonnen Plastik einsparen. „Wir freuen uns mit der zeitgemäßen Neugestaltung des Flaschendesigns von Pilsner Urquell dem Asahi Carbon Zero 2050 Pledge nachzukommen, und die langfristig nötigen Schritte in Anbetracht des Klimawandels zeitnah zu beschreiten“, sagt Raúl Alarcon-Almaraz, Brand Manager von Pilsner Urquell Deutschland.

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Anzeige

Serie


© Getränke News 2018 - 2022