Kulmbacher Mönchshof Kellerbier
Anzeige
Alle Nachrichten auf Getränke News durchsuchen
Pfungstädter Brauerei soll hessisch bleiben 1
Übernahme

Pfungstädter Brauerei ist jetzt schuldenfrei

Die Pfungstädter Brauerei kann das Schutzschirmverfahren verlassen und Anfang Dezember schuldenfrei neu starten. Die Gläubiger haben dem Insolvenzplan zugestimmt, neuer Eigentümer der Brauerei wird der hessische Anlagenbauer Lauer. 46 der 78 Vollzeitkräfte werden übernommen. „Die heutige Entscheidung ist ein Meilenstein in der Unternehmensgeschichte. Wir können mit einem hessischen Eigentümer neu durchstarten und in Pfungstadt weiter Premiumbiere brauen“, sagt Stefan Seibold, Geschäftsführer der Pfungstädter Brauerei. Vor dem Hintergrund des Brauereisterbens und der Corona-Krise sei das ein großer Erfolg. „Jetzt sind alle Weichen gestellt und wir können unsere volle Energie auf die Marktbearbeitung und den Brauereineubau legen. Noch arbeiten wir intensiv an der Ausgestaltung unseres neuen Konzepts“, so Seibold. Im Dezember sollen die Marktinitiativen 2021 und erste Details zur Neubauplanung vorgestellt werden.  

Der neue Brauerei-Eigentümer will in die Brauerei investieren. In den historischen Gebäuden plant er einen Brew-Pub mit Craftbier-Brauerei und Biergarten und im Industriegebiet Pfungstadt einen CO2-neutralen Brauereineubau mit modernem Abfüll- und Logistikzentrum. Geplant ist eine Braukapazität von rund 200.000 Hektoliter, die deutlich unter der bisherigen Kapazität von 450.000 Hektolitenr liegt. 

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Pfungstädter Brauerei soll hessisch bleiben 1
Übernahme

Pfungstädter Brauerei ist jetzt schuldenfrei

Die Pfungstädter Brauerei kann das Schutzschirmverfahren verlassen und Anfang Dezember schuldenfrei neu starten. Die Gläubiger haben dem Insolvenzplan zugestimmt, neuer Eigentümer der Brauerei wird der hessische Anlagenbauer Lauer. 46 der 78 Vollzeitkräfte werden übernommen. „Die heutige Entscheidung ist ein Meilenstein in der Unternehmensgeschichte. Wir können mit einem hessischen Eigentümer neu durchstarten und in Pfungstadt weiter Premiumbiere brauen“, sagt Stefan Seibold, Geschäftsführer der Pfungstädter Brauerei. Vor dem Hintergrund des Brauereisterbens und der Corona-Krise sei das ein großer Erfolg. „Jetzt sind alle Weichen gestellt und wir können unsere volle Energie auf die Marktbearbeitung und den Brauereineubau legen. Noch arbeiten wir intensiv an der Ausgestaltung unseres neuen Konzepts“, so Seibold. Im Dezember sollen die Marktinitiativen 2021 und erste Details zur Neubauplanung vorgestellt werden.  

Der neue Brauerei-Eigentümer will in die Brauerei investieren. In den historischen Gebäuden plant er einen Brew-Pub mit Craftbier-Brauerei und Biergarten und im Industriegebiet Pfungstadt einen CO2-neutralen Brauereineubau mit modernem Abfüll- und Logistikzentrum. Geplant ist eine Braukapazität von rund 200.000 Hektoliter, die deutlich unter der bisherigen Kapazität von 450.000 Hektolitenr liegt. 

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Anzeige
Werbeanzeige Getränke News Stellenmarkt Werbeanzeige Getränke News Stellenmarkt Anzeige Anzeige

Serie

Kampagnen

weitere Artikel

Werbeanzeige Getränke News Stellenmarkt Werbeanzeige Getränke News Stellenmarkt Anzeige Anzeige
© Getränke News 2018 - 2020