Kulmbacher Mönchshof Kellerbier
Anzeige
Alle Nachrichten auf Getränke News durchsuchen
Pepsico setzt auf recyceltes Plastik
Gebinde

Pepsico setzt auf recyceltes Plastik

Pepsico Deutschland investiert sieben Millionen Euro in die Umstellung auf Flaschen aus recyceltem Plastik. Wie das Unternehmen mitteilt, werden alle kohlensäurehaltigen Erfrischungsgetränke sowie das Lipton Ice Tea-Sortiment bis Ende 2021 für den deutschen Markt ausschließlich in Flaschen aus rPET abgefüllt. Damit sei man das erste Getränkeunternehmen in Deutschland, das zu 100 Prozent in Flaschen aus diesem Material abfüllen werde, heißt es in einer Pressemitteilung. Durch diese Maßnahme sollen 15.000 Tonnen Neuplastik pro Jahr eingespart werden. 

„Kunststoffabfälle sind eine Herausforderung, auf die wir jetzt reagieren müssen“, sagt Silviu Popovici, Chief Executive Officer Pepsico Europe. Die Verwendung von ausschließlich rPET-Flaschen in Deutschland sei ein entscheidender Schritt auf dem Weg zur „Green Recovery“ Europas. „Damit wollen wir eine Transformation innerhalb der Getränkeindustrie anstoßen, die uns hilft, unsere Vision einer geschlossenen Kreislaufwirtschaft mit maximalem Recycling von Flasche zu Flasche zu verwirklichen“, so Popovici. 


Über Pepsico 

Pepsico Produkte werden in über 200 Ländern und Regionen auf der ganzen Welt vertrieben. Das Unternehmen erwirtschaftete 2019 einen Nettoumsatz von mehr als 67 Milliarden US-Dollar. Das Produktportfolio umfasst eine Vielzahl an Lebensmitteln und Getränken, darunter 23 Marken, die jährlich jeweils mehr als 1 Milliarde US-Dollar Umsatz generieren. 

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Pepsico setzt auf recyceltes Plastik
Gebinde

Pepsico setzt auf recyceltes Plastik

Pepsico Deutschland investiert sieben Millionen Euro in die Umstellung auf Flaschen aus recyceltem Plastik. Wie das Unternehmen mitteilt, werden alle kohlensäurehaltigen Erfrischungsgetränke sowie das Lipton Ice Tea-Sortiment bis Ende 2021 für den deutschen Markt ausschließlich in Flaschen aus rPET abgefüllt. Damit sei man das erste Getränkeunternehmen in Deutschland, das zu 100 Prozent in Flaschen aus diesem Material abfüllen werde, heißt es in einer Pressemitteilung. Durch diese Maßnahme sollen 15.000 Tonnen Neuplastik pro Jahr eingespart werden. 

„Kunststoffabfälle sind eine Herausforderung, auf die wir jetzt reagieren müssen“, sagt Silviu Popovici, Chief Executive Officer Pepsico Europe. Die Verwendung von ausschließlich rPET-Flaschen in Deutschland sei ein entscheidender Schritt auf dem Weg zur „Green Recovery“ Europas. „Damit wollen wir eine Transformation innerhalb der Getränkeindustrie anstoßen, die uns hilft, unsere Vision einer geschlossenen Kreislaufwirtschaft mit maximalem Recycling von Flasche zu Flasche zu verwirklichen“, so Popovici. 


Über Pepsico 

Pepsico Produkte werden in über 200 Ländern und Regionen auf der ganzen Welt vertrieben. Das Unternehmen erwirtschaftete 2019 einen Nettoumsatz von mehr als 67 Milliarden US-Dollar. Das Produktportfolio umfasst eine Vielzahl an Lebensmitteln und Getränken, darunter 23 Marken, die jährlich jeweils mehr als 1 Milliarde US-Dollar Umsatz generieren. 

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Anzeige
Werbeanzeige Getränke News Stellenmarkt Werbeanzeige Getränke News Stellenmarkt Anzeige Anzeige

Serie


Werbeanzeige Getränke News Stellenmarkt Werbeanzeige Getränke News Stellenmarkt Anzeige Anzeige
© Getränke News 2018 - 2020