Krombacher Vitamalz Sport
Anzeige
Alle Nachrichten auf Getränke News durchsuchen
Pepsico beendet Kooperation mit Berentzen
Lohnfüllung

Pepsi beendet Kooperation mit Berentzen

Pepsico Deutschland beendet die Kooperation mit der Vivaris Getränke GmbH & Co. KG, einer Tochtergesellschaft der Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft. Grund dafür sind nach Unternehmensangaben interne Strukturmaßnahmen im Bereich der Supply Chain. Wie Berentzen heute meldet, wird ab dem kommenden Jahr der bisherigen Auftrag zur Abfüllung nicht fortgeführt. Der internationale Getränkekonzern habe die Berentzen-Gruppe über die Beendigung der Kooperation zum 31. Dezember 2020 informiert, heißt es.


Pepsico Sortiment
Die wichtigsten Getränkemarken im Sortiment von Pepsico Deutschland. (Foto: Screenshot GN)

„Wir bedauern diese Entscheidung“, erklärt Oliver Schwegmann, Vorstand der Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft, und führt weiter aus: „Gleichzeitig bestärkt uns das Ende dieser Kooperation aber auf unserem in den letzten Jahren eingeschlagenen Weg, Vivaris zu einem starken Markenartikelhersteller mit nationalem Anspruch weiterzuentwickeln und ertragsschwache Lohnfüllgeschäfte perspektivisch zu beenden.“ Die eigenen Marken von Vivaris, insbesondere die Produkte der Marke Mio Mio sowie die regionalen Mineralwässer, hätten in den vergangenen Jahren eine beindruckende Dynamik bei der Absatz- und Umsatzentwicklung gezeigt. 

Der Auftrag zur Abfüllung alkoholfreier Getränke für Pepsico trug zuletzt rund sieben Prozent zu den jährlichen Konzernumsatzerlösen der Berentzen-Gruppe bei. Unter Berücksichtigung von zu ergreifenden Gegensteuerungsmaßnahmen und aufgrund der vergleichsweise schwachen Ertragsqualität des Lohnfüllgeschäftes werde der Effekt auf das bereinigte Konzernbetriebsergebnis vor Zinsen und Steuern für die Geschäftsjahre ab 2021 allerdings voraussichtlich von untergeordneter Bedeutung sein, so das Unternehmen. 


Über die Berentzen-Gruppe

Die Berentzen-Gruppe ist ein breit aufgestelltes Getränkeunternehmen mit den Geschäftsbereichen Spirituosen, Alkoholfreie Getränke und Frischsaftsysteme. Als einer der ältesten nationalen Hersteller von Spirituosen blickt die Berentzen-Gruppe auf eine Unternehmensgeschichte von über 250 Jahren zurück und ist heute mit bekannten Marken wie Berentzen und Puschkin sowie preisattraktiven Private-Label-Produkten in mehr als 60 Ländern weltweit präsent. Im Geschäftsbereich Alkoholfreie Getränke stellt die Unternehmensgruppe Mineralwässer, Limonaden und Erfrischungsgetränke eigener Marken her und verfügt zudem über mehr als 50 Jahre Erfahrung im Konzessionsgeschäft, gegenwärtig als Lizenznehmerin für die Marke Sinalco. Unter der Marke Citrocasa bietet die Berentzen-Gruppe in ihrem dritten Geschäftsbereich darüber hinaus Frischsaftsysteme an und bedient damit den Wachstumsmarkt der modernen, gesundheitsorientierten Getränke. 
 

Kostenloser wöchentlicher Newsletter

News

News

Pepsico beendet Kooperation mit Berentzen
Lohnfüllung

Pepsi beendet Kooperation mit Berentzen

Pepsico Deutschland beendet die Kooperation mit der Vivaris Getränke GmbH & Co. KG, einer Tochtergesellschaft der Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft. Grund dafür sind nach Unternehmensangaben interne Strukturmaßnahmen im Bereich der Supply Chain. Wie Berentzen heute meldet, wird ab dem kommenden Jahr der bisherigen Auftrag zur Abfüllung nicht fortgeführt. Der internationale Getränkekonzern habe die Berentzen-Gruppe über die Beendigung der Kooperation zum 31. Dezember 2020 informiert, heißt es.


Pepsico Sortiment
Die wichtigsten Getränkemarken im Sortiment von Pepsico Deutschland. (Foto: Screenshot GN)

„Wir bedauern diese Entscheidung“, erklärt Oliver Schwegmann, Vorstand der Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft, und führt weiter aus: „Gleichzeitig bestärkt uns das Ende dieser Kooperation aber auf unserem in den letzten Jahren eingeschlagenen Weg, Vivaris zu einem starken Markenartikelhersteller mit nationalem Anspruch weiterzuentwickeln und ertragsschwache Lohnfüllgeschäfte perspektivisch zu beenden.“ Die eigenen Marken von Vivaris, insbesondere die Produkte der Marke Mio Mio sowie die regionalen Mineralwässer, hätten in den vergangenen Jahren eine beindruckende Dynamik bei der Absatz- und Umsatzentwicklung gezeigt. 

Der Auftrag zur Abfüllung alkoholfreier Getränke für Pepsico trug zuletzt rund sieben Prozent zu den jährlichen Konzernumsatzerlösen der Berentzen-Gruppe bei. Unter Berücksichtigung von zu ergreifenden Gegensteuerungsmaßnahmen und aufgrund der vergleichsweise schwachen Ertragsqualität des Lohnfüllgeschäftes werde der Effekt auf das bereinigte Konzernbetriebsergebnis vor Zinsen und Steuern für die Geschäftsjahre ab 2021 allerdings voraussichtlich von untergeordneter Bedeutung sein, so das Unternehmen. 


Über die Berentzen-Gruppe

Die Berentzen-Gruppe ist ein breit aufgestelltes Getränkeunternehmen mit den Geschäftsbereichen Spirituosen, Alkoholfreie Getränke und Frischsaftsysteme. Als einer der ältesten nationalen Hersteller von Spirituosen blickt die Berentzen-Gruppe auf eine Unternehmensgeschichte von über 250 Jahren zurück und ist heute mit bekannten Marken wie Berentzen und Puschkin sowie preisattraktiven Private-Label-Produkten in mehr als 60 Ländern weltweit präsent. Im Geschäftsbereich Alkoholfreie Getränke stellt die Unternehmensgruppe Mineralwässer, Limonaden und Erfrischungsgetränke eigener Marken her und verfügt zudem über mehr als 50 Jahre Erfahrung im Konzessionsgeschäft, gegenwärtig als Lizenznehmerin für die Marke Sinalco. Unter der Marke Citrocasa bietet die Berentzen-Gruppe in ihrem dritten Geschäftsbereich darüber hinaus Frischsaftsysteme an und bedient damit den Wachstumsmarkt der modernen, gesundheitsorientierten Getränke. 
 

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Anzeige

Serie


© Getränke News 2018 - 2020