Franken Brunnen
Anzeige
Alle Nachrichten auf Getränke News durchsuchen
Naturstarter wird verlängert
Krombacher

Naturstarter verlängert

Die Krombacher Brauerei verlängert ihre Crowdfunding-Aktion „Krombacher Naturstarter“. Die Brauerei zieht nach einem Jahr eine positive Bilanz: Mehr als 150 nachhaltige Projekte aus dem Bereich Natur & Umwelt wurden bislang mit rund 440.000 Euro unterstützt. „Es ist wirklich ganz große Klasse, wie viele kreative Konzepte, Ideen und Initiativen sich im Rahmen von Krombacher Naturstarter präsentiert haben“, sagt Wolfgang Schötz, Leiter Nachhaltigkeit. Das Spektrum sei dabei ganz breit. Es gehe beispielsweise von der Produktion von Handtüchern aus regenerativen Rohstoffen über die Renaturierung von Wiesen und Feldern bis hin zur Produktion eines Magazins für nachhaltiges Reisen. „Und jetzt freuen wir uns auf weitere Bewerbungen. Jeder kann ein Krombacher Naturstarter werden!“, so Schötz.

Bis Ende des Jahres 2020 können Bewerber weitere Ideen, Initiativen und Vorschläge einreichen. Im Anschluss muss die „Crowd“ von dem jeweiligen Projekt überzeugt und mit ihrer Unterstützung 80 Prozent der geplanten Fundingsumme erreicht werden. Die restlichen 20 Prozent steuert dann Krombacher bei. Damit möglichst viele Projekte unterstützt werden können, ist das 20 Prozent Co-Funding auf maximal 20.000 Euro pro Projekt begrenzt. 

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Naturstarter wird verlängert
Krombacher

Naturstarter verlängert

Die Krombacher Brauerei verlängert ihre Crowdfunding-Aktion „Krombacher Naturstarter“. Die Brauerei zieht nach einem Jahr eine positive Bilanz: Mehr als 150 nachhaltige Projekte aus dem Bereich Natur & Umwelt wurden bislang mit rund 440.000 Euro unterstützt. „Es ist wirklich ganz große Klasse, wie viele kreative Konzepte, Ideen und Initiativen sich im Rahmen von Krombacher Naturstarter präsentiert haben“, sagt Wolfgang Schötz, Leiter Nachhaltigkeit. Das Spektrum sei dabei ganz breit. Es gehe beispielsweise von der Produktion von Handtüchern aus regenerativen Rohstoffen über die Renaturierung von Wiesen und Feldern bis hin zur Produktion eines Magazins für nachhaltiges Reisen. „Und jetzt freuen wir uns auf weitere Bewerbungen. Jeder kann ein Krombacher Naturstarter werden!“, so Schötz.

Bis Ende des Jahres 2020 können Bewerber weitere Ideen, Initiativen und Vorschläge einreichen. Im Anschluss muss die „Crowd“ von dem jeweiligen Projekt überzeugt und mit ihrer Unterstützung 80 Prozent der geplanten Fundingsumme erreicht werden. Die restlichen 20 Prozent steuert dann Krombacher bei. Damit möglichst viele Projekte unterstützt werden können, ist das 20 Prozent Co-Funding auf maximal 20.000 Euro pro Projekt begrenzt. 

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Anzeige

Serie


© Getränke News 2018 - 2020