Bitburger Winterbock
Anzeige
Alle Nachrichten auf Getränke News durchsuchen
Moderner Weinmarkt in Bremen eröffnet 1
Ludwig von Kapff

Moderner Weinmarkt in Bremen eröffnet

Der zu Rotkäppchen-Mumm gehörige Weinhandel Ludwig von Kapff hat in der Bremer Überseestadt eine neue „Weinlager“-Filiale eröffnet. Wenige Meter von dem alten Standort entfernt sei damit „eines der modernsten Weinfachgeschäfte Europas“ entstanden, teilt das Unternehmen mit. In seinen neuen Shops will Ludwig von Kapff physische und digitale Einkaufserlebnisse miteinander verschmelzen. Ein Pilot-Markt, der bereits die Vorzüge aus dem Online-Handel mit der persönlichen Beratung vor Ort verbindet, wurde Ende 2020 am Standort von Rotkäppchen-Mumm in Eltville eröffnet. Die Erkenntnisse daraus hat man nun in Bremen umgesetzt.

Beraterin und Kunde am Monitor
Digitale Tools unterstützen die persönliche Beratung (Foto: Ludwig von Kapff).

Ludwig von Kapff sieht sich mit dem Projekt seiner Zeit voraus. Laut einer aktuellen GfK-Studie haben 83 Prozent der Verbraucher während der Pandemie ihr Einkaufsverhalten geändert und online geshoppt. Das Unternehmen habe aber schon vor der Pandemie innovative Methoden geplant, um eine Integration der Kanäle zu erzielen, heißt es.

Neben einer persönlichen Beratung und der Möglichkeit zur Verkostung bietet der Shop digitale Technik, die die Auswahl deutlich erleichtert. So kann man sich beispielsweise durch Scannen der Strichcodes auf den Flaschen auf Tablets Informationen zu Produkt, Weingut und Herkunftsregion anzeigen lassen. Dies ist ebenfalls über große Monitore möglich, wo zusätzlich Videos eingebunden werden können. An einer eigenen Bar finden Verkostungen statt; zudem können dort bei Veranstaltungen Drinks probiert werden.

Das Sortiment des „Weinlagers“ umfasst 450 bis 500 regionale, nationale und internationale Weine und Sekte sowie 80 bis 100 Spirituosen aus aller Welt.

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Moderner Weinmarkt in Bremen eröffnet 1
Ludwig von Kapff

Moderner Weinmarkt in Bremen eröffnet

Der zu Rotkäppchen-Mumm gehörige Weinhandel Ludwig von Kapff hat in der Bremer Überseestadt eine neue „Weinlager“-Filiale eröffnet. Wenige Meter von dem alten Standort entfernt sei damit „eines der modernsten Weinfachgeschäfte Europas“ entstanden, teilt das Unternehmen mit. In seinen neuen Shops will Ludwig von Kapff physische und digitale Einkaufserlebnisse miteinander verschmelzen. Ein Pilot-Markt, der bereits die Vorzüge aus dem Online-Handel mit der persönlichen Beratung vor Ort verbindet, wurde Ende 2020 am Standort von Rotkäppchen-Mumm in Eltville eröffnet. Die Erkenntnisse daraus hat man nun in Bremen umgesetzt.

Beraterin und Kunde am Monitor
Digitale Tools unterstützen die persönliche Beratung (Foto: Ludwig von Kapff).

Ludwig von Kapff sieht sich mit dem Projekt seiner Zeit voraus. Laut einer aktuellen GfK-Studie haben 83 Prozent der Verbraucher während der Pandemie ihr Einkaufsverhalten geändert und online geshoppt. Das Unternehmen habe aber schon vor der Pandemie innovative Methoden geplant, um eine Integration der Kanäle zu erzielen, heißt es.

Neben einer persönlichen Beratung und der Möglichkeit zur Verkostung bietet der Shop digitale Technik, die die Auswahl deutlich erleichtert. So kann man sich beispielsweise durch Scannen der Strichcodes auf den Flaschen auf Tablets Informationen zu Produkt, Weingut und Herkunftsregion anzeigen lassen. Dies ist ebenfalls über große Monitore möglich, wo zusätzlich Videos eingebunden werden können. An einer eigenen Bar finden Verkostungen statt; zudem können dort bei Veranstaltungen Drinks probiert werden.

Das Sortiment des „Weinlagers“ umfasst 450 bis 500 regionale, nationale und internationale Weine und Sekte sowie 80 bis 100 Spirituosen aus aller Welt.

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Anzeige

Serie


© Getränke News 2018 - 2022