Bitburger Winterbock
Anzeige
Alle Nachrichten auf Getränke News durchsuchen
Mit Shotglas-Onpack im Handel
Green Mark Vodka

Mit Shotglas-Onpack im Handel

Ab sofort zeigt sich der russische Green Mark Vodka mit einem Shotglas-Onpack im deutschen Handel. Das Shotglas, das es zu  jeder 0,7l Aktionsflasche gibt, trägt das Green Mark Logo. Die Onpack-Promotion wird, solange der Vorrat reicht, dem LEH in Deutschland als Kartonware sowie auf 48er-Displays angeboten.

Über Green Mark Vodka:

Die Geschichte von Green Mark Vodka (russ. Zelyonaya Marka) reicht zurück bis in frühe Sowjet-Zeiten. Zu dieser Zeit wurde das Gremium Glavspirttrest ins Leben gerufen – ein staatliches Gremium, das ab den späten 20er Jahren bis Ende der 50er die Qualität von in Russland produziertem Vodka strengstens überwachte und regulierte. Glavspirttrest wurde ein Synonym für Qualitäts-Vodka. Jeder in der Sowjetunion produzierte Vodka musste präzise Qualitätsanforderungen in der Produktion erfüllen. Jedes neue Rezept musste getestet und bewilligt werden. Nur die wenigen Vodkas, die die hohen Standards erfüllten, erhielten das begehrte Green Mark-Siegel und durften dieses Symbol auf dem Etikett tragen. Als das Gremium 1950 aufgelöst wurde, gingen viele Rezepte und Technologien, die höchste Standards in der Vodka Produktion setzten, verloren oder gerieten in Vergessenheit. Erst als die Russian Alcohol Group (RAG) im Jahre 2001 beschloss, einen authentisch russischen Vodka nach diesen höchsten traditionellen Qualitätsmaßstäben zu produzieren, wurden die alten, verschollenen Glavspirttrest-Rezepturen wiederentdeckt. Als noch einziger Vodka mit dem Glavsprittrest-Gütesiegel steht Green Mark heute für die traditionelle russische Vodka-Kultur und wurde innerhalb kürzester Zeit zur beliebtesten Vodka-Marke Russlands. Green Mark Vodka wird in Deutschland und Österreich exklusiv von Borco-Marken-Import distribuiert.

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Mit Shotglas-Onpack im Handel
Green Mark Vodka

Mit Shotglas-Onpack im Handel

Ab sofort zeigt sich der russische Green Mark Vodka mit einem Shotglas-Onpack im deutschen Handel. Das Shotglas, das es zu  jeder 0,7l Aktionsflasche gibt, trägt das Green Mark Logo. Die Onpack-Promotion wird, solange der Vorrat reicht, dem LEH in Deutschland als Kartonware sowie auf 48er-Displays angeboten.

Über Green Mark Vodka:

Die Geschichte von Green Mark Vodka (russ. Zelyonaya Marka) reicht zurück bis in frühe Sowjet-Zeiten. Zu dieser Zeit wurde das Gremium Glavspirttrest ins Leben gerufen – ein staatliches Gremium, das ab den späten 20er Jahren bis Ende der 50er die Qualität von in Russland produziertem Vodka strengstens überwachte und regulierte. Glavspirttrest wurde ein Synonym für Qualitäts-Vodka. Jeder in der Sowjetunion produzierte Vodka musste präzise Qualitätsanforderungen in der Produktion erfüllen. Jedes neue Rezept musste getestet und bewilligt werden. Nur die wenigen Vodkas, die die hohen Standards erfüllten, erhielten das begehrte Green Mark-Siegel und durften dieses Symbol auf dem Etikett tragen. Als das Gremium 1950 aufgelöst wurde, gingen viele Rezepte und Technologien, die höchste Standards in der Vodka Produktion setzten, verloren oder gerieten in Vergessenheit. Erst als die Russian Alcohol Group (RAG) im Jahre 2001 beschloss, einen authentisch russischen Vodka nach diesen höchsten traditionellen Qualitätsmaßstäben zu produzieren, wurden die alten, verschollenen Glavspirttrest-Rezepturen wiederentdeckt. Als noch einziger Vodka mit dem Glavsprittrest-Gütesiegel steht Green Mark heute für die traditionelle russische Vodka-Kultur und wurde innerhalb kürzester Zeit zur beliebtesten Vodka-Marke Russlands. Green Mark Vodka wird in Deutschland und Österreich exklusiv von Borco-Marken-Import distribuiert.

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Anzeige

Serie


© Getränke News 2018 - 2022