Krombacher Vitamalz Sport
Anzeige
Alle Nachrichten auf Getränke News durchsuchen
Limo & Co. immer öfter in Mehrweg
Gebinde

Limo & Co. immer öfter in Mehrweg

Die Deutschen haben 2019 alkoholfreie Getränke für den heimischen Konsum öfter in Mehrweg-Flaschen gekauft als noch im Vorjahr. Das teilt die Wirtschaftsvereinigung alkoholfreie Getränke (wafg) unter Verweis auf Erhebungen von GfK Consumer Panel FMCG mit. Demnach wuchs der Mehrweganteil in dem betrachteten Zeitraum von 23,1 auf 24,2 Prozent. Der Einweganteil ging indessen von 76,9 auf 75,8 Prozent zurück. Die Entwicklung hat sich laut wafg bereits 2018 angedeutet, sie gewinne aber jetzt an Dynamik.

Die für Mehrweg positive Entwicklung ist dem Verband zufolge insbesondere auf den wachsenden Marktanteil von Glas-Mehrwegflaschen zurückzuführen, die von 10,5 auf 11,9 Prozent zulegten. Hier liegen die 0,7-/0,75-Liter-Gebinde erneut deutlich vorne. Der Anteil von PET-Mehrwegflaschen war hingegen zuletzt – von 12,6 auf 12,3 Prozent – leicht rückläufig. Weiterhin die mit Absatz größte Marktbedeutung bei den PET-Mehrweg-Gebinden hat die 1,0 Liter-PET-Mehrwegflasche.

PET bleibt bei Einweg führend

Bei Einweg bleibt PET mit 70,1 Prozent (2018: 71,6 Prozent) führende Materialart. Karton sowie Standbodenpackung/Beutel legten jeweils – auf noch niedrigem Niveau – gegenüber dem Vorjahr zu. Ihr Anteil lag 2019 bei 4,3 bzw. 1,3 Prozent (Vorjahr 4,2 bzw. 1,0 Prozent).

Das bei alkoholfreien Getränken im Haushaltsverbrauch meist gekaufte Gebinde bleibt die 1,5 Liter-PET-Einwegflasche, deren Marktanteil allerdings von 48,2 Prozent in 2018 auf 46,3 Prozent im vergangenen Jahr sank. Während auch bei der 0,5-Liter-PET-Einwegflasche der Marktanteil rückläufig war, gewann die 1,0-Liter-PET-Einwegflasche hinzu.

Discounter weiter die stärkste Einkaufsstätte

Auch die Vertriebssituation von alkoholfreien Getränken wird von GfK Consumer Panel FMCG untersucht: Discounter blieben demnach trotz erneut leicht rückläufiger Marktanteile 2019 bei alkoholfreien Getränken im Haushaltsverbrauch der größte Vertriebskanal. Hier wurden 48,7 Prozent eingekauft. Die Vollsortimenter im Lebensmitteleinzelhandel konnten bei einer leichten Steigerung auf 28,2 Prozent ihren zweiten Platz festigen. Ebenso gewannen Getränkefachmärkte wieder Marktanteile für sich (von 6,0 auf 6,2 Prozent). SB-Warenhäuser zeigten sich stabil bei 14,7 Prozent.

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Limo & Co. immer öfter in Mehrweg
Gebinde

Limo & Co. immer öfter in Mehrweg

Die Deutschen haben 2019 alkoholfreie Getränke für den heimischen Konsum öfter in Mehrweg-Flaschen gekauft als noch im Vorjahr. Das teilt die Wirtschaftsvereinigung alkoholfreie Getränke (wafg) unter Verweis auf Erhebungen von GfK Consumer Panel FMCG mit. Demnach wuchs der Mehrweganteil in dem betrachteten Zeitraum von 23,1 auf 24,2 Prozent. Der Einweganteil ging indessen von 76,9 auf 75,8 Prozent zurück. Die Entwicklung hat sich laut wafg bereits 2018 angedeutet, sie gewinne aber jetzt an Dynamik.

Die für Mehrweg positive Entwicklung ist dem Verband zufolge insbesondere auf den wachsenden Marktanteil von Glas-Mehrwegflaschen zurückzuführen, die von 10,5 auf 11,9 Prozent zulegten. Hier liegen die 0,7-/0,75-Liter-Gebinde erneut deutlich vorne. Der Anteil von PET-Mehrwegflaschen war hingegen zuletzt – von 12,6 auf 12,3 Prozent – leicht rückläufig. Weiterhin die mit Absatz größte Marktbedeutung bei den PET-Mehrweg-Gebinden hat die 1,0 Liter-PET-Mehrwegflasche.

PET bleibt bei Einweg führend

Bei Einweg bleibt PET mit 70,1 Prozent (2018: 71,6 Prozent) führende Materialart. Karton sowie Standbodenpackung/Beutel legten jeweils – auf noch niedrigem Niveau – gegenüber dem Vorjahr zu. Ihr Anteil lag 2019 bei 4,3 bzw. 1,3 Prozent (Vorjahr 4,2 bzw. 1,0 Prozent).

Das bei alkoholfreien Getränken im Haushaltsverbrauch meist gekaufte Gebinde bleibt die 1,5 Liter-PET-Einwegflasche, deren Marktanteil allerdings von 48,2 Prozent in 2018 auf 46,3 Prozent im vergangenen Jahr sank. Während auch bei der 0,5-Liter-PET-Einwegflasche der Marktanteil rückläufig war, gewann die 1,0-Liter-PET-Einwegflasche hinzu.

Discounter weiter die stärkste Einkaufsstätte

Auch die Vertriebssituation von alkoholfreien Getränken wird von GfK Consumer Panel FMCG untersucht: Discounter blieben demnach trotz erneut leicht rückläufiger Marktanteile 2019 bei alkoholfreien Getränken im Haushaltsverbrauch der größte Vertriebskanal. Hier wurden 48,7 Prozent eingekauft. Die Vollsortimenter im Lebensmitteleinzelhandel konnten bei einer leichten Steigerung auf 28,2 Prozent ihren zweiten Platz festigen. Ebenso gewannen Getränkefachmärkte wieder Marktanteile für sich (von 6,0 auf 6,2 Prozent). SB-Warenhäuser zeigten sich stabil bei 14,7 Prozent.

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Anzeige

Serie

Kampagnen

weitere Artikel

© Getränke News 2018 - 2020