Bitburger Fassbrause
Anzeige
Alle Nachrichten auf Getränke News durchsuchen
Langjährige Führungskräfte verabschiedet
Kulmbacher Gruppe

Langjährige Führungskräfte verabschiedet

Mit Marketingleiter Andreas Eßer und dem technischen Leiter Hermann Nothhaft verabschieden sich zum Jahresende zwei langjährige Kulmbacher Führungskräfte in den Ruhestand. Beide haben nicht zuletzt die Entwicklung der Marke Mönchshof zur Spezialitäten-Marke sowie die Einführung des Bügelgebindes von Beginn an begleitet und maßgeblich vorangetrieben. Mit Erfolg: Anfang November übersprang die Spezialitäten-Marke Mönchshof erstmals die Ausstoß-Schwelle von einer Million Hektolitern (wir berichteten).

Andreas Eßer startete im Januar 1984 seine Brauereilaufbahn als Leiter der Werbeabteilung in der damaligen Kulmbacher Reichelbräu. Mit dem Zusammenschluss der Kulmbacher Brauereien im Jahr 1996 wurde Andreas Eßer Hauptabteilungsleiter Marketing und verantwortete seither die Führung aller Marken der Kulmbacher Unternehmensfamilie.

Hermann Nothhaft begann 1985 bei Reichelbräu. Der Diplom-Ingenieur für Brauwesen und Getränketechnologie, der einer Brauerfamilie aus Marktredwitz entstammt, leitete zunächst das Zentrallabor und war in der Kulmbacher Gruppe gut zwei Jahrzehnte Hauptabteilungsleiter Technologie und Qualitätssicherung.

Nachfolge intern geregelt

Mit Holger Schmidt (41), bislang Teamleiter Bügelgebinde, übernimmt ein Eigengewächs der Kulmbacher Brauerei die Leitung der Hauptabteilung Marketing. Der Bereich Technologie und Qualitätssicherung übernimmt Dr. Frithjof Thiele (46), der bereits im Sommer 2019 als Co-Leiter Technologie und Qualitätssicherung in die Kulmbacher Brauerei eingetreten ist. Von 2009 bis 2019 war er bei der Radeberger Gruppe als Leiter Technologie und Produktentwicklung tätig.

Dr. Frithjof Thiele
Dr. Frithjof Thiele (Foto: privat/Screenshot GN)

Holger Schmidt ist seit 2000 bei der Kulmbacher Brauerei. Der gelernte Industriekaufmann begann dort als Sachbearbeiter im Verkaufsinnendienst, bis er 2003 als Koordinator für Gastronomie- und Handelsmarketing in die Hauptabteilung Marketing wechselte. Zusätzlich übernahm er als Junior Produktmanager auch die Verantwortung für die Weißbiermarke Kapuziner.

Holger Schmidt
Holger Schmidt (Foto: Kulmbacher/Screenshot GN)

Seit Januar 2015 war Schmidt Senior Produktmanager, verantwortete als Teamleiter Bügelgebinde das Produktmanagement für die Marken Mönchshof und Kapuziner. Am renommierten SGMI Management Institut St. Gallen hat er in Vorbereitung auf die neue Position das Studium zum Dipl. Marketingleiter SGMI absolviert.


Kulmbacher Brauerei AG

Zur Kulmbacher Gruppe gehören unter anderem die Brauereien Würzburger Hofbräu, Kitzmann und Sternquell sowie die Bad Brambacher Mineralquellen. Die größten Biermarken der Gruppe sind Kulmbacher, Mönchshof, EKU und Kapuziner.

Das Unternehmen erwirtschaftete 2019 einen Umsatz von 233 Millionen Euro, der Getränkeabsatz lag bei 3,32 Millionen Hektoliter. Die Kulmbacher Brauerei AG ist mehrheitlich (63,8 Prozent) im Besitz der Paulaner Gruppe. Zweitgrößter Aktionär mit 25,8 Prozent ist die Kulmbacher Ireks-Gruppe. 

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Langjährige Führungskräfte verabschiedet
Kulmbacher Gruppe

Langjährige Führungskräfte verabschiedet

Mit Marketingleiter Andreas Eßer und dem technischen Leiter Hermann Nothhaft verabschieden sich zum Jahresende zwei langjährige Kulmbacher Führungskräfte in den Ruhestand. Beide haben nicht zuletzt die Entwicklung der Marke Mönchshof zur Spezialitäten-Marke sowie die Einführung des Bügelgebindes von Beginn an begleitet und maßgeblich vorangetrieben. Mit Erfolg: Anfang November übersprang die Spezialitäten-Marke Mönchshof erstmals die Ausstoß-Schwelle von einer Million Hektolitern (wir berichteten).

Andreas Eßer startete im Januar 1984 seine Brauereilaufbahn als Leiter der Werbeabteilung in der damaligen Kulmbacher Reichelbräu. Mit dem Zusammenschluss der Kulmbacher Brauereien im Jahr 1996 wurde Andreas Eßer Hauptabteilungsleiter Marketing und verantwortete seither die Führung aller Marken der Kulmbacher Unternehmensfamilie.

Hermann Nothhaft begann 1985 bei Reichelbräu. Der Diplom-Ingenieur für Brauwesen und Getränketechnologie, der einer Brauerfamilie aus Marktredwitz entstammt, leitete zunächst das Zentrallabor und war in der Kulmbacher Gruppe gut zwei Jahrzehnte Hauptabteilungsleiter Technologie und Qualitätssicherung.

Nachfolge intern geregelt

Mit Holger Schmidt (41), bislang Teamleiter Bügelgebinde, übernimmt ein Eigengewächs der Kulmbacher Brauerei die Leitung der Hauptabteilung Marketing. Der Bereich Technologie und Qualitätssicherung übernimmt Dr. Frithjof Thiele (46), der bereits im Sommer 2019 als Co-Leiter Technologie und Qualitätssicherung in die Kulmbacher Brauerei eingetreten ist. Von 2009 bis 2019 war er bei der Radeberger Gruppe als Leiter Technologie und Produktentwicklung tätig.

Dr. Frithjof Thiele
Dr. Frithjof Thiele (Foto: privat/Screenshot GN)

Holger Schmidt ist seit 2000 bei der Kulmbacher Brauerei. Der gelernte Industriekaufmann begann dort als Sachbearbeiter im Verkaufsinnendienst, bis er 2003 als Koordinator für Gastronomie- und Handelsmarketing in die Hauptabteilung Marketing wechselte. Zusätzlich übernahm er als Junior Produktmanager auch die Verantwortung für die Weißbiermarke Kapuziner.

Holger Schmidt
Holger Schmidt (Foto: Kulmbacher/Screenshot GN)

Seit Januar 2015 war Schmidt Senior Produktmanager, verantwortete als Teamleiter Bügelgebinde das Produktmanagement für die Marken Mönchshof und Kapuziner. Am renommierten SGMI Management Institut St. Gallen hat er in Vorbereitung auf die neue Position das Studium zum Dipl. Marketingleiter SGMI absolviert.


Kulmbacher Brauerei AG

Zur Kulmbacher Gruppe gehören unter anderem die Brauereien Würzburger Hofbräu, Kitzmann und Sternquell sowie die Bad Brambacher Mineralquellen. Die größten Biermarken der Gruppe sind Kulmbacher, Mönchshof, EKU und Kapuziner.

Das Unternehmen erwirtschaftete 2019 einen Umsatz von 233 Millionen Euro, der Getränkeabsatz lag bei 3,32 Millionen Hektoliter. Die Kulmbacher Brauerei AG ist mehrheitlich (63,8 Prozent) im Besitz der Paulaner Gruppe. Zweitgrößter Aktionär mit 25,8 Prozent ist die Kulmbacher Ireks-Gruppe. 

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Anzeige

Serie


© Getränke News 2018 - 2022