Krombacher
Anzeige
Alle Nachrichten auf Getränke News durchsuchen
1
Nestea

Krombacher gibt Vertrieb auf

Krombacher und Nestea werden zum 1. Juli die Vertriebspartnerschaft beenden. „Die Vertragspartner sind zu dem Entschluss gelangt, dass dies der richtige Schritt ist, um den langfristigen Erfolg für die Marke Nestea sichern zu können“, erklärt Krombacher-Sprecher Peter Lemm auf Anfrage von Getränke News. Informationen zu den Hintergründen waren vom Unternehmen nicht zu erhalten.

Die N-Tea GmbH, ein Unternehmen der Krombacher Gruppe, hatte zum 1. Januar 2018 die Vertriebspartnerschaft für Nestea in Deutschland und Österreich übernommen. Davor befand sich die Marke im Portfolio von Coca-Cola. Nestea soll in den vergangenen Monaten massiv an Umsätzen eingebüßt haben. Gründe dafür dürfte neben starken Konkurrenzprodukten auch ein erneuter Wasserskandal von Nestlé gewesen sein. Der Schweizer Konzern steht bereits seit Jahren in der Kritik. Ihm wird vorgeworfen, in Entwicklungsländern Milliarden-Geschäfte mit Wasser zu Lasten der Bevölkerung zu machen. Im vergangenen Jahr gab es deshalb auch gegen Krombacher in den sozialen Netzwerken heftige Kritik. Wegen der Zusammenarbeit mit Nestlé wurde zum Boykott gegen Krombacher aufgerufen. Nun hat Krombacher offenbar die Reißleine gezogen und die Partnerschaft beendet. 

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
1
Nestea

Krombacher gibt Vertrieb auf

Krombacher und Nestea werden zum 1. Juli die Vertriebspartnerschaft beenden. „Die Vertragspartner sind zu dem Entschluss gelangt, dass dies der richtige Schritt ist, um den langfristigen Erfolg für die Marke Nestea sichern zu können“, erklärt Krombacher-Sprecher Peter Lemm auf Anfrage von Getränke News. Informationen zu den Hintergründen waren vom Unternehmen nicht zu erhalten.

Die N-Tea GmbH, ein Unternehmen der Krombacher Gruppe, hatte zum 1. Januar 2018 die Vertriebspartnerschaft für Nestea in Deutschland und Österreich übernommen. Davor befand sich die Marke im Portfolio von Coca-Cola. Nestea soll in den vergangenen Monaten massiv an Umsätzen eingebüßt haben. Gründe dafür dürfte neben starken Konkurrenzprodukten auch ein erneuter Wasserskandal von Nestlé gewesen sein. Der Schweizer Konzern steht bereits seit Jahren in der Kritik. Ihm wird vorgeworfen, in Entwicklungsländern Milliarden-Geschäfte mit Wasser zu Lasten der Bevölkerung zu machen. Im vergangenen Jahr gab es deshalb auch gegen Krombacher in den sozialen Netzwerken heftige Kritik. Wegen der Zusammenarbeit mit Nestlé wurde zum Boykott gegen Krombacher aufgerufen. Nun hat Krombacher offenbar die Reißleine gezogen und die Partnerschaft beendet. 

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Anzeige

Serie

Personalien

weitere Artikel

© Getränke News 2018 - 2021