Krombacher Vitamalz Sport
Anzeige
Alle Nachrichten auf Getränke News durchsuchen
Jägermeister spendet fürs Nachtleben
Corona-Krise

Jägermeister spendet fürs Nachtleben

Im Rahmen seiner im April begonnenen globalen Initiative #SaveTheNight startet Jägermeister Deutschland umfangreiche Maßnahmen, um Bartender, Clubs und Kreative in der Corona-Krise zu unterstützen. Es sei „hart zu sehen, wie durch die Schließung des Nachtlebens ganze Existenzen vernichtet werden“, sagt Torsten Römsch, Geschäftsführer von Mast-Jägermeister Deutschland. „Es ist uns eine Herzenssache, hier umfassend und vor allem nachhaltig zu helfen.“

Um der Bartender-Community unmittelbar unter die Arme zu greifen, stellt das Unternehmen der Deutschen Barkeeper-Union (DBU) 100.000 Euro Soforthilfe zur Verfügung, die das Geld innerhalb des Verbands nach festen Kriterien an Bartender in Not ausschütten soll. Weitere 100.000 Euro spendet das Unternehmen an den gemeinnützigen Verein Berlin Worx e.V., der sich unter anderem für den Erhalt von Szenekulturen einsetzt. Zusammen mit der mit dem Verein eng verbundenen Clubcommission Berlin wird der Spendenbetrag an bedürftige Künstler und Clubs in ganz Deutschland ausgeschüttet. Zudem spendet Jägermeister Bars und Kneipen für den Restart insgesamt 50.000 Liter Freiware.

Neben den reinen Geldspenden engagiert sich die Kräuterlikörmarke mit Aktivitäten, die es Clubs und Kreativen ermöglicht, während und nach der Krise Plattformen zu finden, wo sie auftreten oder ihre Angebote veröffentlichen können. Unter anderem unterstützt Jägermeister bereits seit März das Streamingportal #UnitedWeStream.Berlin, das täglich Liveübertragungen und Musik aus geschlossenen Clubs in ganz Deutschland zu Millionen Menschen nach Hause bringt. 

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Jägermeister spendet fürs Nachtleben
Corona-Krise

Jägermeister spendet fürs Nachtleben

Im Rahmen seiner im April begonnenen globalen Initiative #SaveTheNight startet Jägermeister Deutschland umfangreiche Maßnahmen, um Bartender, Clubs und Kreative in der Corona-Krise zu unterstützen. Es sei „hart zu sehen, wie durch die Schließung des Nachtlebens ganze Existenzen vernichtet werden“, sagt Torsten Römsch, Geschäftsführer von Mast-Jägermeister Deutschland. „Es ist uns eine Herzenssache, hier umfassend und vor allem nachhaltig zu helfen.“

Um der Bartender-Community unmittelbar unter die Arme zu greifen, stellt das Unternehmen der Deutschen Barkeeper-Union (DBU) 100.000 Euro Soforthilfe zur Verfügung, die das Geld innerhalb des Verbands nach festen Kriterien an Bartender in Not ausschütten soll. Weitere 100.000 Euro spendet das Unternehmen an den gemeinnützigen Verein Berlin Worx e.V., der sich unter anderem für den Erhalt von Szenekulturen einsetzt. Zusammen mit der mit dem Verein eng verbundenen Clubcommission Berlin wird der Spendenbetrag an bedürftige Künstler und Clubs in ganz Deutschland ausgeschüttet. Zudem spendet Jägermeister Bars und Kneipen für den Restart insgesamt 50.000 Liter Freiware.

Neben den reinen Geldspenden engagiert sich die Kräuterlikörmarke mit Aktivitäten, die es Clubs und Kreativen ermöglicht, während und nach der Krise Plattformen zu finden, wo sie auftreten oder ihre Angebote veröffentlichen können. Unter anderem unterstützt Jägermeister bereits seit März das Streamingportal #UnitedWeStream.Berlin, das täglich Liveübertragungen und Musik aus geschlossenen Clubs in ganz Deutschland zu Millionen Menschen nach Hause bringt. 

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Anzeige

Serie


© Getränke News 2018 - 2020