1
Anzeige
Alle Nachrichten auf Getränke News durchsuchen
Sebastian Holtz wechselt zu Bitburger
Wechsel an der Spitze

Holtz wird Bitburger-Geschäftsführer

Die Bitburger Braugruppe hat einen Nachfolger für den im Mai ausgeschiedenen Axel Dahm (wir berichteten) gefunden: Wie das Unternehmen heute mitteilt, wird Sebastian Holtz (44) ab Januar 2024 neuer Geschäftsführer Vertrieb und Marketing. Er wird neben den Geschäftsführern Jan Niewodniczanski (Technik und Umwelt), Dr. Stefan Schmitz (Personal und Recht) und Markus Spanier (Finanzen, IT und Einkauf) die Braugruppe gleichberechtigt leiten. Die Funktion des Sprechers der Geschäftsführung, die die Vorgänger von Sebastian Holtz hatten, wird es nicht mehr geben. 

Sebastian Holtz verantwortet seit 2015 als Managing Director das Deutschland-Geschäft der dänischen Carlsberg-Gruppe. Insgesamt ist der studierte Betriebswirt und Absolvent der renommierten Hamburg School of Business Administration (HSBA) für die deutsche Carlsberg-Division über 16 Jahre in verantwortlichen Positionen tätig. Davor war Holtz Category Manager für Getränke bei PKN Orlen und Shell. Mit seiner enormen Vertriebserfahrung wird der Schwerpunkt seiner Tätigkeit bei Bitburger im Bereich Vertrieb liegen. 

„Wir freuen uns sehr, mit Sebastian Holtz nicht nur einen sehr erfahrenen und versierten Vertriebs- und Marketingmanager, sondern auch einen profunden Kenner unserer Branche für uns gewonnen zu haben“, sagt Dr. Dieter Heuskel, Vorsitzender der Aufsichtsgremien der Bitburger Unternehmensgruppe. „Mit der Komplettierung unserer Geschäftsführung sehen wir unser Unternehmen strategisch und personell gut für die Herausforderungen des Marktes gerüstet“, so Heuskel. 

Ob es wirklich noch ein Jahr dauert, bis Sebastian Holtz in Bitburg anfängt, bleibt abzuwarten: Wie das „Hamburger Abendblatt“ berichtet, wird es an der Carlsberg-Spitze eine Interimslösung geben. Carlsberg-Manager Simon Fibiger, ein gebürtiger Däne und seit 2010 bei der Carlsberg Gruppe, soll ab kommender Woche offiziell die Geschäfte von Holtz übernehmen. Es werde Hand in Hand mit Holtz der Übergang vollzogen, heißt es. Ziel sei es, im Laufe der kommenden Monate eine langfristige Lösung an der Unternehmensspitze zu installieren.


Der Artikel wurde am 5. Januar aufgrund eines Berichtes im „Hamburger Abendblatt“ aktualisiert.

Bitburger Braugruppe 

Die Bitburger Braugruppe zählt mit einem Umsatz von insgesamt 634 Millionen Euro (2021) zu den führenden Brauereigruppen Deutschlands. Zum Unternehmen gehören die Marken Bitburger, König Pilsener, Königsbacher, Köstritzer, Licher und Nette. Darüber hinaus besteht eine Vertriebspartnerschaft mit der Benediktiner Weißbräu GmbH. Die Braugruppe ist ein Familienunternehmen und wird heute in der siebten Generation geführt. 

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Sebastian Holtz wechselt zu Bitburger
Wechsel an der Spitze

Holtz wird Bitburger-Geschäftsführer

Die Bitburger Braugruppe hat einen Nachfolger für den im Mai ausgeschiedenen Axel Dahm (wir berichteten) gefunden: Wie das Unternehmen heute mitteilt, wird Sebastian Holtz (44) ab Januar 2024 neuer Geschäftsführer Vertrieb und Marketing. Er wird neben den Geschäftsführern Jan Niewodniczanski (Technik und Umwelt), Dr. Stefan Schmitz (Personal und Recht) und Markus Spanier (Finanzen, IT und Einkauf) die Braugruppe gleichberechtigt leiten. Die Funktion des Sprechers der Geschäftsführung, die die Vorgänger von Sebastian Holtz hatten, wird es nicht mehr geben. 

Sebastian Holtz verantwortet seit 2015 als Managing Director das Deutschland-Geschäft der dänischen Carlsberg-Gruppe. Insgesamt ist der studierte Betriebswirt und Absolvent der renommierten Hamburg School of Business Administration (HSBA) für die deutsche Carlsberg-Division über 16 Jahre in verantwortlichen Positionen tätig. Davor war Holtz Category Manager für Getränke bei PKN Orlen und Shell. Mit seiner enormen Vertriebserfahrung wird der Schwerpunkt seiner Tätigkeit bei Bitburger im Bereich Vertrieb liegen. 

„Wir freuen uns sehr, mit Sebastian Holtz nicht nur einen sehr erfahrenen und versierten Vertriebs- und Marketingmanager, sondern auch einen profunden Kenner unserer Branche für uns gewonnen zu haben“, sagt Dr. Dieter Heuskel, Vorsitzender der Aufsichtsgremien der Bitburger Unternehmensgruppe. „Mit der Komplettierung unserer Geschäftsführung sehen wir unser Unternehmen strategisch und personell gut für die Herausforderungen des Marktes gerüstet“, so Heuskel. 

Ob es wirklich noch ein Jahr dauert, bis Sebastian Holtz in Bitburg anfängt, bleibt abzuwarten: Wie das „Hamburger Abendblatt“ berichtet, wird es an der Carlsberg-Spitze eine Interimslösung geben. Carlsberg-Manager Simon Fibiger, ein gebürtiger Däne und seit 2010 bei der Carlsberg Gruppe, soll ab kommender Woche offiziell die Geschäfte von Holtz übernehmen. Es werde Hand in Hand mit Holtz der Übergang vollzogen, heißt es. Ziel sei es, im Laufe der kommenden Monate eine langfristige Lösung an der Unternehmensspitze zu installieren.


Der Artikel wurde am 5. Januar aufgrund eines Berichtes im „Hamburger Abendblatt“ aktualisiert.

Bitburger Braugruppe 

Die Bitburger Braugruppe zählt mit einem Umsatz von insgesamt 634 Millionen Euro (2021) zu den führenden Brauereigruppen Deutschlands. Zum Unternehmen gehören die Marken Bitburger, König Pilsener, Königsbacher, Köstritzer, Licher und Nette. Darüber hinaus besteht eine Vertriebspartnerschaft mit der Benediktiner Weißbräu GmbH. Die Braugruppe ist ein Familienunternehmen und wird heute in der siebten Generation geführt. 

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Anzeige

Serie


© Getränke News 2018 - 2022