Grevensteiner 1
Anzeige
Alle Nachrichten auf Getränke News durchsuchen
2019 mit Minus abgeschlossen
Halbjahresbilanz

Gerolsteiner baut Marktanteil aus

Der Gerolsteiner Brunnen verzeichnete im ersten Halbjahr 2021 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum Zuwächse. „Als Marktführer ist es uns gelungen, den Umsatz-Marktanteil von Gerolsteiner Mineralwasser im ersten Halbjahr 2021 von 9,5 auf 10,1 Prozent auszubauen und im insgesamt rückläufigen Mineralwassermarkt bezogen auf Absatz wie Umsatz zuzulegen“, sagt Roel Annega, Vorsitzender der Geschäftsführung. „Das kräftigste Wachstum verzeichnet das stille Mineralwasser Gerolsteiner Naturell, aber auch unsere absatzstärkste Sorte Gerolsteiner Medium koppelt sich erfolgreich vom Markttrend bei kohlensäurehaltigen Mineralwässern ab und legt in diesem Jahr weiter zu“, so Annega.

Führungsspitze neu besetzt
Roel Annega, Vorsitzender der Geschäftsführung des Gerolsteiner Brunnens (Foto: Gerolsteiner)

Bei den Gebinden steigerte Gerolsteiner im ersten Halbjahr entgegen dem Markttrend den Absatz und Umsatz bei PET-Mehrweg. „Auch bei Glas-Mehrweg und PET-Einweg ist das Ergebnis für uns erfreulich“, sagt Annega. Genaue Zahlen gibt das Unternehmen nicht bekannt. Insgesamt sei Gerolsteiner bisher gut durch die Pandemie gekommen. Coronabedingt habe es wie zu erwarten 2020 einen deutlichen Absatzrückgang im Gastronomie- und Außer-Haus-Geschäft gegeben. „Unser Gesamtabsatz lag 2020 wie auch im ersten Halbjahr 2021 jedoch nur leicht unter dem Vorjahresergebnis“, so Annega. Das Außer-Haus-Geschäft sei inzwischen wieder deutlich angezogen.

Im Fokus der Aktivitäten des aktuellen Geschäftsjahres stehen der Ausbau der Marktführerschaft unter den Markenmineralwässern sowie die Stärkung des Segments Erfrischungsgetränke. „Für 2021 und die kommenden Jahre haben wir weitere Innovationen sowohl bei Mineralwasser als auch bei den Erfrischungsgetränken in Vorbereitung“, sagt Annega.

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
2019 mit Minus abgeschlossen
Halbjahresbilanz

Gerolsteiner baut Marktanteil aus

Der Gerolsteiner Brunnen verzeichnete im ersten Halbjahr 2021 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum Zuwächse. „Als Marktführer ist es uns gelungen, den Umsatz-Marktanteil von Gerolsteiner Mineralwasser im ersten Halbjahr 2021 von 9,5 auf 10,1 Prozent auszubauen und im insgesamt rückläufigen Mineralwassermarkt bezogen auf Absatz wie Umsatz zuzulegen“, sagt Roel Annega, Vorsitzender der Geschäftsführung. „Das kräftigste Wachstum verzeichnet das stille Mineralwasser Gerolsteiner Naturell, aber auch unsere absatzstärkste Sorte Gerolsteiner Medium koppelt sich erfolgreich vom Markttrend bei kohlensäurehaltigen Mineralwässern ab und legt in diesem Jahr weiter zu“, so Annega.

Führungsspitze neu besetzt
Roel Annega, Vorsitzender der Geschäftsführung des Gerolsteiner Brunnens (Foto: Gerolsteiner)

Bei den Gebinden steigerte Gerolsteiner im ersten Halbjahr entgegen dem Markttrend den Absatz und Umsatz bei PET-Mehrweg. „Auch bei Glas-Mehrweg und PET-Einweg ist das Ergebnis für uns erfreulich“, sagt Annega. Genaue Zahlen gibt das Unternehmen nicht bekannt. Insgesamt sei Gerolsteiner bisher gut durch die Pandemie gekommen. Coronabedingt habe es wie zu erwarten 2020 einen deutlichen Absatzrückgang im Gastronomie- und Außer-Haus-Geschäft gegeben. „Unser Gesamtabsatz lag 2020 wie auch im ersten Halbjahr 2021 jedoch nur leicht unter dem Vorjahresergebnis“, so Annega. Das Außer-Haus-Geschäft sei inzwischen wieder deutlich angezogen.

Im Fokus der Aktivitäten des aktuellen Geschäftsjahres stehen der Ausbau der Marktführerschaft unter den Markenmineralwässern sowie die Stärkung des Segments Erfrischungsgetränke. „Für 2021 und die kommenden Jahre haben wir weitere Innovationen sowohl bei Mineralwasser als auch bei den Erfrischungsgetränken in Vorbereitung“, sagt Annega.

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Anzeige

Serie


© Getränke News 2018 - 2021