Bitburger Winterbock
Anzeige
Alle Nachrichten auf Getränke News durchsuchen
Gastivo bekommt eigenen Geschäftsführer
Gastivo

Wenz wird Geschäftsführer

Die Gastronomie-Bestellplattform Gastivo Portal GmbH, eine Tochtergesellschaft der Team Beverage AG, hat einen neuen Geschäftsführer. Tim Wenz (51) übernahm am 1. August 2021 die Aufgabe von Uwe Albershardt (60), der zum 31. August seinen Sitz im Vorstand der Team Beverage AG aufgibt (wir berichteten). Wenz soll nun das exponentielle Wachstum des führenden Marktplatzes der Hospitality Branche managen und ausbauen, heißt es.

Wenz kommt von Getränke Pfeiffer Splendid Drinks, Chemnitz, wo er als Head of Customer Service die Digitalisierung im Kundenmanagement und Teleservice vorantrieb. Zuvor war er innerhalb der Metro AG in unterschiedlichen Positionen verantwortlich für Märkte, Regionen und die Erschließung neuer Kundengruppen.

Für Team Beverage Vorstand Dr. Thomas Spiegel, auf Vorstandsebene für Gastivo verantwortlich, ist Tim Wenz die ideale Besetzung für die wichtige Position: „Wir freuen uns, dass wir ihn für die Aufgabe gewinnen konnten. Tim Wenz ist im Handel und im E-Commerce zuhause, bei Gastivo-Kunden und Stakeholdern bekannt und bestens vernetzt.“

Umfangreicher Relaunch der Plattform

Die Team Beverage AG hatte bereits Ende letzten Jahres Gastivo einem umfangreichen Relaunch unterzogen (wir berichteten). Damit sollte die Basis für den Ausbau der Marktführerschaft geschaffen werden. Wie das Unternehmen mitteilt, steigt die Kundenzahl von Gastivo exponentiell. Wer seinen Einkauf bei seinen verschiedenen Lieferanten bündele und digitalisiere, spare Zeit und Geld, heißt es. Man erwarte, dass sich innerhalb der nächsten fünf Jahre alle Gastronomiebetreiber für eine Plattform entscheiden und ihre Lieferanten mitnehmen.

Auf Gastivo.de steige trotz der Corona-Krise besonders stark die Zahl der Gastronomiebetreiber, die mit durchschnittlich einem bis vier Lieferanten auf die Plattform migrieren. Parallel wachse das Interesse der Systemgastronomen, die ebenfalls nach weitergehenden Optimierungen entlang der Prozesskette suchen. Im Jahr 2020 verzeichnete Gastivo bis Ende Oktober einen Systemumsatz von über 25 Millionen Euro.

 

Über Gastivo

Gastivo ist eine offene, herstellerunabhängige Gastronomie-Plattform mit dem Anspruch, das führende Portal für Gastronomen und deren Lieferanten zu sein. Das One-Stop-Shopping-Prinzip ermöglicht die Bestellung aller Produkte über einen einzigen Shop – von Nahrungsmitteln über Getränke bis hin zu Nonfood-Artikeln.

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Gastivo bekommt eigenen Geschäftsführer
Gastivo

Wenz wird Geschäftsführer

Die Gastronomie-Bestellplattform Gastivo Portal GmbH, eine Tochtergesellschaft der Team Beverage AG, hat einen neuen Geschäftsführer. Tim Wenz (51) übernahm am 1. August 2021 die Aufgabe von Uwe Albershardt (60), der zum 31. August seinen Sitz im Vorstand der Team Beverage AG aufgibt (wir berichteten). Wenz soll nun das exponentielle Wachstum des führenden Marktplatzes der Hospitality Branche managen und ausbauen, heißt es.

Wenz kommt von Getränke Pfeiffer Splendid Drinks, Chemnitz, wo er als Head of Customer Service die Digitalisierung im Kundenmanagement und Teleservice vorantrieb. Zuvor war er innerhalb der Metro AG in unterschiedlichen Positionen verantwortlich für Märkte, Regionen und die Erschließung neuer Kundengruppen.

Für Team Beverage Vorstand Dr. Thomas Spiegel, auf Vorstandsebene für Gastivo verantwortlich, ist Tim Wenz die ideale Besetzung für die wichtige Position: „Wir freuen uns, dass wir ihn für die Aufgabe gewinnen konnten. Tim Wenz ist im Handel und im E-Commerce zuhause, bei Gastivo-Kunden und Stakeholdern bekannt und bestens vernetzt.“

Umfangreicher Relaunch der Plattform

Die Team Beverage AG hatte bereits Ende letzten Jahres Gastivo einem umfangreichen Relaunch unterzogen (wir berichteten). Damit sollte die Basis für den Ausbau der Marktführerschaft geschaffen werden. Wie das Unternehmen mitteilt, steigt die Kundenzahl von Gastivo exponentiell. Wer seinen Einkauf bei seinen verschiedenen Lieferanten bündele und digitalisiere, spare Zeit und Geld, heißt es. Man erwarte, dass sich innerhalb der nächsten fünf Jahre alle Gastronomiebetreiber für eine Plattform entscheiden und ihre Lieferanten mitnehmen.

Auf Gastivo.de steige trotz der Corona-Krise besonders stark die Zahl der Gastronomiebetreiber, die mit durchschnittlich einem bis vier Lieferanten auf die Plattform migrieren. Parallel wachse das Interesse der Systemgastronomen, die ebenfalls nach weitergehenden Optimierungen entlang der Prozesskette suchen. Im Jahr 2020 verzeichnete Gastivo bis Ende Oktober einen Systemumsatz von über 25 Millionen Euro.

 

Über Gastivo

Gastivo ist eine offene, herstellerunabhängige Gastronomie-Plattform mit dem Anspruch, das führende Portal für Gastronomen und deren Lieferanten zu sein. Das One-Stop-Shopping-Prinzip ermöglicht die Bestellung aller Produkte über einen einzigen Shop – von Nahrungsmitteln über Getränke bis hin zu Nonfood-Artikeln.

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Anzeige

Serie


© Getränke News 2018 - 2022