Bitburger Winterbock
Anzeige
Alle Nachrichten auf Getränke News durchsuchen
European Beer Stars gekürt
Bierwettbewerb

European Beer Stars gekürt

Der European Beer Star, weltweit einer der bedeutendsten Bierwettbewerbe, hat heute im Rahmen der Münchner Messe Drinktec seine begehrten Auszeichnungen verliehen. Insgesamt 2.168 Biere aus 40 Ländern wetteiferten in 73 Kategorien um die begehrten Medaillen. 219 von ihnen bekamen nun eine Medaille. „Trotz des schwierigen Umfelds, in dem sich die internationale Brauwirtschaft derzeit befindet, sind wir stolz, auch in diesem Jahr die Marke von über 2.000 eingereichten Bieren geknackt zu haben“, sagt Stefan Stang, Hauptgeschäftsführer des Verbands Private Brauereien Bayern, der den Bierwettbewerb seit 2004 veranstaltet. 

Ein 130-köpfige internationale Fachjury, bestehend aus Braumeistern, Fachjournalisten, Biersommeliers und weiteren Bierexperten, haben Anfang August die eingereichten Biere in einer zweitägigen Blindverkostung rein nach sensorischen Kriterien bewertet. Darüber hinaus wurden sortentypische Merkmale objektiv beurteilt. Nun wurden in München die Medaillen verliehen. Die Awards des diesjährigen European Beer Star gehen in insgesamt 21 Länder rund um den Globus. „Wir sind froh über die überragende Resonanz aus insgesamt 40 Ländern. Die teilnehmenden Brauereien scheuten keine Mühen, trotz der derzeit gestörten Lieferketten ihre Biere fristgerecht zur Verkostung einzusenden“, sagt Projektleiter Kilian Kittl. 

European Beer Star 2022_Medaillenspiegel
Medaillenspiegel European Beer Star 2022 (Tabelle: Private Brauereien)

Mit drei Gold-, zwei Silber- und einem Bronze-Award war Birra Perugia aus der italienischen Provinz Umbrien die erfolgreichste Brauerei des diesjährigen Wettbewerbs. Doch auch für die oberbayerische Brauerei Camba Bavaria (2 Gold, 3 Silber, 1 Bronze) und die Stieglbrauerei aus Salzburg (1 Gold, 2 Silber, 3 Bronze) regnete es Medaillen. Darüber hinaus geht je ein kompletter Medaillensatz nach Bozen zum Batzen-Bräu, nach Wien zur Ottakringer Brauerei sowie zur Birrificio Vetra nach Mailand. 

Das IPA Progusta von Braufactum wurde 2022 zum vierten Mal in Folge in der Königsklasse der Craft Brauer ausgezeichnet. Nach 2019 und 2021 gab es auch in diesem Jahr wieder die Goldmedaille. „Wir sind sehr stolz, dass wir uns abermals in der Kategorie ‚Traditional-Style India Pale Ale‘ durchsetzen konnten. Diese wird häufig international dominiert und dass wir als deutsches Unternehmen zum vierten Mal unter den Top 3 sind, zeigt unsere auch international herausragende Qualität“, so Marc Rauschmann, Braumeister und Geschäftsführer von Braufactum.

Ihre Kompetenz in Sachen Weißbier stellten Schneider Weisse und die Schlossbrauerei Unterbaar erneut unter Beweis – je drei Awards gehen nach Kelheim bzw. Baar für Weißbierspezialitäten unterschiedlichster Art. Von insgesamt 27 Awards in den Weißbier-Kategorien gehen 21 nach Deutschland. Die Goldmedaille in der Kategorie „South-German Style Hefeweizen Hell“ sicherte sich jedoch die chinesische Brauerei „Urbrew“ aus Handan und sorgte so für eine Überraschung. 

Die in Bamberg beheimatete „Schlenkerla“ (Hellerbräu) sicherte sich Doppelgold in den Kategorien „Smoke Beer“ und „Strong Smoke Beer“. Die Löwenbrauerei Passau konnte nicht nur den Erfolg des besten „German-Style Helles“ verbuchen, sondern war auch mit einem Bronze Award in der Kategorie „German-Style Dunkel“ erfolgreich. Gold für das beste „German-Style Pilsner“ ging an die Familienbrauerei M. Ketterer aus Hornberg im Schwarzwald. 

Die komplette Gewinnerliste mit allen ausgezeichneten Bieren finden Sie hier.

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
European Beer Stars gekürt
Bierwettbewerb

European Beer Stars gekürt

Der European Beer Star, weltweit einer der bedeutendsten Bierwettbewerbe, hat heute im Rahmen der Münchner Messe Drinktec seine begehrten Auszeichnungen verliehen. Insgesamt 2.168 Biere aus 40 Ländern wetteiferten in 73 Kategorien um die begehrten Medaillen. 219 von ihnen bekamen nun eine Medaille. „Trotz des schwierigen Umfelds, in dem sich die internationale Brauwirtschaft derzeit befindet, sind wir stolz, auch in diesem Jahr die Marke von über 2.000 eingereichten Bieren geknackt zu haben“, sagt Stefan Stang, Hauptgeschäftsführer des Verbands Private Brauereien Bayern, der den Bierwettbewerb seit 2004 veranstaltet. 

Ein 130-köpfige internationale Fachjury, bestehend aus Braumeistern, Fachjournalisten, Biersommeliers und weiteren Bierexperten, haben Anfang August die eingereichten Biere in einer zweitägigen Blindverkostung rein nach sensorischen Kriterien bewertet. Darüber hinaus wurden sortentypische Merkmale objektiv beurteilt. Nun wurden in München die Medaillen verliehen. Die Awards des diesjährigen European Beer Star gehen in insgesamt 21 Länder rund um den Globus. „Wir sind froh über die überragende Resonanz aus insgesamt 40 Ländern. Die teilnehmenden Brauereien scheuten keine Mühen, trotz der derzeit gestörten Lieferketten ihre Biere fristgerecht zur Verkostung einzusenden“, sagt Projektleiter Kilian Kittl. 

European Beer Star 2022_Medaillenspiegel
Medaillenspiegel European Beer Star 2022 (Tabelle: Private Brauereien)

Mit drei Gold-, zwei Silber- und einem Bronze-Award war Birra Perugia aus der italienischen Provinz Umbrien die erfolgreichste Brauerei des diesjährigen Wettbewerbs. Doch auch für die oberbayerische Brauerei Camba Bavaria (2 Gold, 3 Silber, 1 Bronze) und die Stieglbrauerei aus Salzburg (1 Gold, 2 Silber, 3 Bronze) regnete es Medaillen. Darüber hinaus geht je ein kompletter Medaillensatz nach Bozen zum Batzen-Bräu, nach Wien zur Ottakringer Brauerei sowie zur Birrificio Vetra nach Mailand. 

Das IPA Progusta von Braufactum wurde 2022 zum vierten Mal in Folge in der Königsklasse der Craft Brauer ausgezeichnet. Nach 2019 und 2021 gab es auch in diesem Jahr wieder die Goldmedaille. „Wir sind sehr stolz, dass wir uns abermals in der Kategorie ‚Traditional-Style India Pale Ale‘ durchsetzen konnten. Diese wird häufig international dominiert und dass wir als deutsches Unternehmen zum vierten Mal unter den Top 3 sind, zeigt unsere auch international herausragende Qualität“, so Marc Rauschmann, Braumeister und Geschäftsführer von Braufactum.

Ihre Kompetenz in Sachen Weißbier stellten Schneider Weisse und die Schlossbrauerei Unterbaar erneut unter Beweis – je drei Awards gehen nach Kelheim bzw. Baar für Weißbierspezialitäten unterschiedlichster Art. Von insgesamt 27 Awards in den Weißbier-Kategorien gehen 21 nach Deutschland. Die Goldmedaille in der Kategorie „South-German Style Hefeweizen Hell“ sicherte sich jedoch die chinesische Brauerei „Urbrew“ aus Handan und sorgte so für eine Überraschung. 

Die in Bamberg beheimatete „Schlenkerla“ (Hellerbräu) sicherte sich Doppelgold in den Kategorien „Smoke Beer“ und „Strong Smoke Beer“. Die Löwenbrauerei Passau konnte nicht nur den Erfolg des besten „German-Style Helles“ verbuchen, sondern war auch mit einem Bronze Award in der Kategorie „German-Style Dunkel“ erfolgreich. Gold für das beste „German-Style Pilsner“ ging an die Familienbrauerei M. Ketterer aus Hornberg im Schwarzwald. 

Die komplette Gewinnerliste mit allen ausgezeichneten Bieren finden Sie hier.

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Anzeige

Serie


© Getränke News 2018 - 2022