Bitburger Winterbock
Anzeige
Alle Nachrichten auf Getränke News durchsuchen
Erstmals 100 Millionen Flaschen verkauft
Freixenet

Erstmals 100 Millionen Flaschen verkauft

Freixenet hat Mitte Dezember einen historischen Rekord aufgestellt: Erstmals in der Geschichte der Marke wurden weltweit 100 Millionen Flaschen abgesetzt. Bis zum Jahresende erwarte man einen Anstieg auf 105 Millionen Flaschen, teilt das Unternehmen mit. Das gute Abschneiden erklärt das Management durch die 2018 vollzogene Fusionierung zu Henkell Freixenet.

Die Internationalisierung der Marke habe durch die Allianz einen deutlichen Schub bekommen, sagt Dr. Andreas Brokemper, Vorsitzender der Geschäftsführung. Doch auch Innovationen wie Freixenet Prosecco sowie die spanischen und italienischen Stillweine trügen zu dem Wachstum bei. Allein im letzten Jahr sei der Absatz der Marke um über fünf Prozent gestiegen.

Das Exportgeschäft macht bei Freixenet heute 80 Prozent des weltweiten Absatzes der Marke aus. Im kommenden Jahr werde dieser Anteil auf 85 Prozent steigen, so das Unternehmen. „Die strategische Partnerschaft zwischen Henkell und Freixenet hat beiden Unternehmen neue Märkte und Vertriebswege eröffnet – von diesen Synergien profitiert auch die Marke Freixenet“, erklärt Pedro Ferrer, Vizepräsident und CEO von Freixenet.

Durch die strategische Partnerschaft ist Henkell Freixenet nach eigenem Bekunden zum Weltmarktführer für Schaumweine aufgestiegen. Die wichtigsten Exportmärkte für Freixenet sind Deutschland, Großbritannien, Frankreich, die USA und Brasilien.

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Erstmals 100 Millionen Flaschen verkauft
Freixenet

Erstmals 100 Millionen Flaschen verkauft

Freixenet hat Mitte Dezember einen historischen Rekord aufgestellt: Erstmals in der Geschichte der Marke wurden weltweit 100 Millionen Flaschen abgesetzt. Bis zum Jahresende erwarte man einen Anstieg auf 105 Millionen Flaschen, teilt das Unternehmen mit. Das gute Abschneiden erklärt das Management durch die 2018 vollzogene Fusionierung zu Henkell Freixenet.

Die Internationalisierung der Marke habe durch die Allianz einen deutlichen Schub bekommen, sagt Dr. Andreas Brokemper, Vorsitzender der Geschäftsführung. Doch auch Innovationen wie Freixenet Prosecco sowie die spanischen und italienischen Stillweine trügen zu dem Wachstum bei. Allein im letzten Jahr sei der Absatz der Marke um über fünf Prozent gestiegen.

Das Exportgeschäft macht bei Freixenet heute 80 Prozent des weltweiten Absatzes der Marke aus. Im kommenden Jahr werde dieser Anteil auf 85 Prozent steigen, so das Unternehmen. „Die strategische Partnerschaft zwischen Henkell und Freixenet hat beiden Unternehmen neue Märkte und Vertriebswege eröffnet – von diesen Synergien profitiert auch die Marke Freixenet“, erklärt Pedro Ferrer, Vizepräsident und CEO von Freixenet.

Durch die strategische Partnerschaft ist Henkell Freixenet nach eigenem Bekunden zum Weltmarktführer für Schaumweine aufgestiegen. Die wichtigsten Exportmärkte für Freixenet sind Deutschland, Großbritannien, Frankreich, die USA und Brasilien.

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Anzeige

Serie

Kampagnen

Jameson-Kampagnenmotiv
Jameson

O Tannenbaum …

Jameson lädt mit einer neuen Winter-Kampagne dazu ein, gemeinsam mit Freunden unter dem Weihnachtsbaum zu sitzen und Whiskey-Drinks zu genießen. mehr...

weitere Artikel

© Getränke News 2018 - 2022