Krombacher Vitamalz Sport
Anzeige
Alle Nachrichten auf Getränke News durchsuchen
Brunnen setzt sich für Öko-Landbau ein
Mineralbrunnen

Ensinger hält hohes Niveau

Die Ensinger Mineral-Heilquellen verbuchen für 2019 einen Warenumsatz von 48 Millionen Euro und bewegen sich damit erneut auf dem Rekord-Niveau des Vorjahrs. Eine besonders hohe Nachfrage erzielte wie schon 2018 das Mineralwasser Ensinger Sport in den neuen Mehrweg-Glasflaschen der Genossenschaft Deutscher Brunnen (GDB). Auch die neu ins Sortiment genommenen Fruchtschorlen und Limonaden in Glasflaschen würden immer beliebter. 

Rund 7,2 Millionen Euro investierte der Brunnen 2019 in neue Glas-Mehrweg-Flaschen und Kästen sowie den Einbau einer ressourcenschonenden Flaschen-Reinigungsmaschine, die rund 50 Prozent weniger Wasser verbraucht. In den nächsten zwei Jahren sollen weitere hohe Beträge in einen neuen Rundfüller sowie neue Glasflaschen und Kästen fließen. Insgesamt würden sich die Ausgaben bis dahin auf 11,4 Millionen Euro für Glas-Mehrweg summieren, kündigt das Management an.

Damit setze man „einen weiteren Meilenstein in der nachhaltigen Unternehmensführung“. Dank seiner über 20-jährigen Nachhaltigkeitsstrategie arbeitete der Mineralbrunnen nach eigenen Angaben im Jahr 2019 erstmals klimaneutral. Einen zusätzlichen Erfolg für Nachhaltigkeit in der Region erzielte das Familienunternehmen mit dem Ensinger Umweltpreis, der gemeinsam mit Kooperationspartnern drei landwirtschaftliche Betriebe der Region bei der Umstellung auf ökologischen Landbau fördert.

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Brunnen setzt sich für Öko-Landbau ein
Mineralbrunnen

Ensinger hält hohes Niveau

Die Ensinger Mineral-Heilquellen verbuchen für 2019 einen Warenumsatz von 48 Millionen Euro und bewegen sich damit erneut auf dem Rekord-Niveau des Vorjahrs. Eine besonders hohe Nachfrage erzielte wie schon 2018 das Mineralwasser Ensinger Sport in den neuen Mehrweg-Glasflaschen der Genossenschaft Deutscher Brunnen (GDB). Auch die neu ins Sortiment genommenen Fruchtschorlen und Limonaden in Glasflaschen würden immer beliebter. 

Rund 7,2 Millionen Euro investierte der Brunnen 2019 in neue Glas-Mehrweg-Flaschen und Kästen sowie den Einbau einer ressourcenschonenden Flaschen-Reinigungsmaschine, die rund 50 Prozent weniger Wasser verbraucht. In den nächsten zwei Jahren sollen weitere hohe Beträge in einen neuen Rundfüller sowie neue Glasflaschen und Kästen fließen. Insgesamt würden sich die Ausgaben bis dahin auf 11,4 Millionen Euro für Glas-Mehrweg summieren, kündigt das Management an.

Damit setze man „einen weiteren Meilenstein in der nachhaltigen Unternehmensführung“. Dank seiner über 20-jährigen Nachhaltigkeitsstrategie arbeitete der Mineralbrunnen nach eigenen Angaben im Jahr 2019 erstmals klimaneutral. Einen zusätzlichen Erfolg für Nachhaltigkeit in der Region erzielte das Familienunternehmen mit dem Ensinger Umweltpreis, der gemeinsam mit Kooperationspartnern drei landwirtschaftliche Betriebe der Region bei der Umstellung auf ökologischen Landbau fördert.

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Anzeige

Serie


© Getränke News 2018 - 2020