Krombacher Vitamalz Sport
Anzeige
Alle Nachrichten auf Getränke News durchsuchen
Eckes-Granini unterstützt Kleinbauern
Nachhaltigkeit

Eckes-Granini unterstützt Kleinbauern

Die Eckes-Granini Gruppe will den nachhaltigen Orangenanbau im brasilianischen „Citrus Belt“ fördern und unterstützt finanziell ein kleinbäuerliches Farmprojekt der Non-Profit-Organisation „Solidaridad“. Unter dem Motto „Smallholders, big opportunities“ werden in einem Zeitraum von drei Jahren 480 kleinbetriebliche Orangenbauern in der Anwendung nachhaltigerer landwirtschaftlicher Praktiken ausgebildet. 

Mit der Förderung will Europas größter Fruchtgetränkehersteller nach eigener Aussage dazu beitragen, die Lebensbedingungen für Kleinbauern und Plantagehelfer langfristig zu verbessern – durch nachhaltigeren Anbau und die Stärkung der gesamten Wertschöpfungskette. Ziel sei es, den Schutz der natürlichen Ressourcen im Anbaugebiet Brasilien zu verbessern und gleichzeitig die Wettbewerbsfähigkeit der kleinen, familienbetriebenen Orangenplantagen zu erhalten.

Etwa 75 Prozent der brasilianischen Orangen werden im „Citrus Belt“ – den brasilianischen Staaten São Paulo und Minas Gerais – angebaut. Seit 2015 ist die Anzahl der Kleinbauern in der Region aufgrund von ineffizienter Plantagenverwaltung und der Ausbreitung der Orangenkrankheit Citrus Greening stark zurückgegangen. Durch umfangreiche Trainings unter anderem in den Bereichen Ressourcenmanagement, Betriebsverwaltung und der Aufklärung zu fairen Arbeitsbedingungen wollen Solidaridad und Eckes-Granini dieser Entwicklung entgegenwirken. 

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Eckes-Granini unterstützt Kleinbauern
Nachhaltigkeit

Eckes-Granini unterstützt Kleinbauern

Die Eckes-Granini Gruppe will den nachhaltigen Orangenanbau im brasilianischen „Citrus Belt“ fördern und unterstützt finanziell ein kleinbäuerliches Farmprojekt der Non-Profit-Organisation „Solidaridad“. Unter dem Motto „Smallholders, big opportunities“ werden in einem Zeitraum von drei Jahren 480 kleinbetriebliche Orangenbauern in der Anwendung nachhaltigerer landwirtschaftlicher Praktiken ausgebildet. 

Mit der Förderung will Europas größter Fruchtgetränkehersteller nach eigener Aussage dazu beitragen, die Lebensbedingungen für Kleinbauern und Plantagehelfer langfristig zu verbessern – durch nachhaltigeren Anbau und die Stärkung der gesamten Wertschöpfungskette. Ziel sei es, den Schutz der natürlichen Ressourcen im Anbaugebiet Brasilien zu verbessern und gleichzeitig die Wettbewerbsfähigkeit der kleinen, familienbetriebenen Orangenplantagen zu erhalten.

Etwa 75 Prozent der brasilianischen Orangen werden im „Citrus Belt“ – den brasilianischen Staaten São Paulo und Minas Gerais – angebaut. Seit 2015 ist die Anzahl der Kleinbauern in der Region aufgrund von ineffizienter Plantagenverwaltung und der Ausbreitung der Orangenkrankheit Citrus Greening stark zurückgegangen. Durch umfangreiche Trainings unter anderem in den Bereichen Ressourcenmanagement, Betriebsverwaltung und der Aufklärung zu fairen Arbeitsbedingungen wollen Solidaridad und Eckes-Granini dieser Entwicklung entgegenwirken. 

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Anzeige

Serie

Kampagnen

weitere Artikel

© Getränke News 2018 - 2020