Krombacher Vitamalz Sport
Anzeige
Alle Nachrichten auf Getränke News durchsuchen
Diageo beteiligt sich an Siegfried Gin
Gin-Markt

Diageo beteiligt sich an Siegfried Gin

Diageo wird sich – über seine Tochtergesellschaft Distill Ventures – als Minderheitsgesellschafter an Rheinland Distillers, dem Gründer von Siegfried Gin und Siegfried Wonderleaf, beteiligen. Das Bonner Unternehmen ist für den globalen Marktführer wegen seines einzigartigen Portfolios attraktiv: Unter der Marke Siegfried wird neben einem vielfach prämierten Craft-Gin seit zwei Jahren auch eine nichtalkoholische Alternative zu der Trendspirituose angeboten. 

Damit kann eine stark wachsende Nachfrage befriedigt werden: Laut Erhebungen von Distill Ventures haben 58 Prozent der Konsumenten 2019 mehr alkoholfreie und -arme Drinks genossen als noch im Vorjahr. Und 55 Prozent der renommiertesten Barkeeper in New York, Los Angeles und London glauben, dieser Trend werde sich fortsetzen. 

Geschäftsführung bleibt in Hand der Gründer

Wie bei allen Beteiligungen von Distill Ventures werden die Rheinland-Gründer Raphael Vollmar und Gerald Koenen weiterhin die Mehrheit an dem Unternehmen halten und die geplante Expansion als Geschäftsführer begleiten. Seit der Gründung im Jahr 2014 ging es für Siegfried Gin steil bergauf: 2019 war er laut Unternehmensangaben die am schnellsten wachsende deutsche Gin-Marke und die Distribution im Handel ist bereits weit fortgeschritten.

Siegfried Rheinland Dry Gin und Siegfried Wonderleaf sind national unter anderem bei Edeka, Rewe und Metro gelistet, zudem bei führenden Fachhändlern sowie in Bars und Restaurants zu haben. Sehr früh kümmerten sich die Unternehmer auch um eine Präsenz in Online-Shops. Bei Amazon steht die Marke inzwischen auf der „Bestsellerliste“ neben etablierten internationalen Labels.

Auch in anderen Ländern wie Frankreich, den Niederlanden, Spanien und bis nach Japan und Hong Kong ist der Gin bei ausgewählten Händlern und über E-Commerce erhältlich. Distill Ventures will nun für einen weiteren Ausbau des Geschäfts sorgen. Die Risikokapitalgesellschaft wurde 2013 gegründet. Ihre Aktivitäten erstrecken sich über Europa hinaus nach Nord-Amerika und in die Region Asien/Pazifik.

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Diageo beteiligt sich an Siegfried Gin
Gin-Markt

Diageo beteiligt sich an Siegfried Gin

Diageo wird sich – über seine Tochtergesellschaft Distill Ventures – als Minderheitsgesellschafter an Rheinland Distillers, dem Gründer von Siegfried Gin und Siegfried Wonderleaf, beteiligen. Das Bonner Unternehmen ist für den globalen Marktführer wegen seines einzigartigen Portfolios attraktiv: Unter der Marke Siegfried wird neben einem vielfach prämierten Craft-Gin seit zwei Jahren auch eine nichtalkoholische Alternative zu der Trendspirituose angeboten. 

Damit kann eine stark wachsende Nachfrage befriedigt werden: Laut Erhebungen von Distill Ventures haben 58 Prozent der Konsumenten 2019 mehr alkoholfreie und -arme Drinks genossen als noch im Vorjahr. Und 55 Prozent der renommiertesten Barkeeper in New York, Los Angeles und London glauben, dieser Trend werde sich fortsetzen. 

Geschäftsführung bleibt in Hand der Gründer

Wie bei allen Beteiligungen von Distill Ventures werden die Rheinland-Gründer Raphael Vollmar und Gerald Koenen weiterhin die Mehrheit an dem Unternehmen halten und die geplante Expansion als Geschäftsführer begleiten. Seit der Gründung im Jahr 2014 ging es für Siegfried Gin steil bergauf: 2019 war er laut Unternehmensangaben die am schnellsten wachsende deutsche Gin-Marke und die Distribution im Handel ist bereits weit fortgeschritten.

Siegfried Rheinland Dry Gin und Siegfried Wonderleaf sind national unter anderem bei Edeka, Rewe und Metro gelistet, zudem bei führenden Fachhändlern sowie in Bars und Restaurants zu haben. Sehr früh kümmerten sich die Unternehmer auch um eine Präsenz in Online-Shops. Bei Amazon steht die Marke inzwischen auf der „Bestsellerliste“ neben etablierten internationalen Labels.

Auch in anderen Ländern wie Frankreich, den Niederlanden, Spanien und bis nach Japan und Hong Kong ist der Gin bei ausgewählten Händlern und über E-Commerce erhältlich. Distill Ventures will nun für einen weiteren Ausbau des Geschäfts sorgen. Die Risikokapitalgesellschaft wurde 2013 gegründet. Ihre Aktivitäten erstrecken sich über Europa hinaus nach Nord-Amerika und in die Region Asien/Pazifik.

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Anzeige

Serie


© Getränke News 2018 - 2020