Maisels Weisse Alkoholfrei
Anzeige
Alle Nachrichten auf Getränke News durchsuchen
Deutliches Plus
RheinfelsQuellen

Deutliches Plus in 2018

Die RheinfelsQuellen H. Hövelmann melden für 2018 eine Absatzsteigerung um vier Prozent. Die verkaufte Geträn­kemenge erreichte 713,7 Millionen Liter (2017: 686,4 Mio. Liter). Die An­zahl der gefüllten Flaschen belief sich auf 782 Mio. (2017: 746 Mio.). Das Duisburger Fami­lienunternehmen hat damit nach eigenen Angaben seine Position als Mineralwasser-Marktführer in NRW ausgebaut und be­legt unverändert den sechsten Platz auf der Rangliste der größten Mine­ral­brunnen in Deutschland. Die A-Marken des Unternehmens erzielten eine Absatzsteigerung von 5,6 Prozent. Die B- und C-Marken hätten den Vorjahresabsatz um 2,6 Prozent übertroffen, heißt es.

Geschäftsführer Heino Hövelmann zeigt sich zufrieden mit dem Geschäftsjahr 2018: „Unser Gesamt­angebot an bewährten Produkten und Neueinführungen ist vom Markt sehr gut aufgenommen worden.“ Wie die ganze Branche habe sein Unternehmen zusätzlich vom Ausnahmesommer profitiert. „Mit den geplan­ten Produktinitiativen und der entsprechenden Marketingunterstützung denken wir, im laufenden Jahr einen stabilen Absatz zu erreichen“, sagt Hövelmann.

Mineralwasser legt zu

Rheinfels Quelle, die volumenstärkste Mineralwassermarke der Geträn­kegruppe, erreichte laut Unternehmen eine Zuwachsrate von 11,2 Prozent. Die Strategie, durch besondere Gebindevielfalt mit verschiedenen Verpackungsmaterialien und -größen eine zunehmend breitere Käuferschaft zu erreichen, habe sich bewährt.

Auch 2018 hätten die PET-Mehrwegflaschen den größten Absatzbeitrag geleistet. Die Zuwachsrate betrug hier 7,8 Prozent. Die im Herbst neueingeführten 0,5-Liter-PET-Mehrwegflasche habe diese positive Entwicklung unterstützt. Die 0,7-Liter-Individualglasflasche sei um rund ein Drittel gewachsen. Die Einweggebinde legten um etwa ein Viertel zu. Die Gourmet-Glasflasche für die Gastronomie habe ein Absatzplus von zwölf Prozent erzielt, heißt es.

Die Marke Staatl. Fachingen wuchs laut Unternehmen um 10,2 Prozent. Das Heilwasser Staatl. Fachingen Still habe mit einer Volumensteigerung um 7,9 Pro­zent deutlich über der Marktentwicklung gelegen und damit seine führende Rolle im deutschen Heilwassermarkt ausbauen können, heißt es. Staatl. Fachingen Medium verzeichnete ein Absatzplus von 13,6 Prozent. Die drei Gourmet-Varianten, die in der Gastronomie vertrieben werden, legten laut Unternehmen um 22,7 Prozent zu.

Sinalco wächst weiter

Die Marke Sinalco befand sich 2018 weiter im Aufwärtstrend. Der Absatz sei insgesamt um 5,2 Prozent gestiegen. In der Gastronomie habe Sinalco mit den Glasformflaschen gepunktet, deren Absatz um 7,3 Prozent gestiegen sei. Die 0,5-Liter-PET-Mehrwegflaschen haben um gut ein Drittel zugelegt, so das Unternehmen. Die Entwicklung der 1,0-Liter-PET-Mehr­wegflaschen sei vor allem von den zuckerfreien Zero-Sorten getrieben worden, die 15,9 Prozent zulegten. Sehr erfreulich hätten sich auch die Einweggebinde entwickelt, die insgesamt um 37,7 Prozent wuchsen. Der Absatz der 2017 eingeführten Sinalco Extra-Range in der 0,75-Liter-Ein­wegflasche sei verdoppelt worden, heißt es.

Von der Gesamtproduktion der Getränkegruppe Hövelmann entfielen 2018 laut Unternehmen rund 76 Prozent auf Mehrwegflaschen. Daran hatten Glasflaschen einen Anteil von 41 Prozent.


Kostenloser wöchentlicher Newsletter

News

Werbeanzeige Getränke News Stellenmarkt Werbeanzeige Getränke News Stellenmarkt Anzeige Anzeige

© Getränke News 2019