Bitburger Radler
Anzeige
Alle Nachrichten auf Getränke News durchsuchen
Coca-Cola baut Vio-Portfolio aus
Wassermarkt

Coca-Cola baut Vio-Portfolio aus

Coca-Cola will das Portfolio seiner Marke Vio weiter stärken. Anfang 2023 soll eine neue Linie „kohlensäurehaltiges Wasser mit Geschmack“ in der 1,0-Liter-PET-Einwegpfandflasche eingeführt werden. Geplant sind die drei Geschmacksrichtungen Pfirsich-Wassermelone, Zitrone-Limette und Limette-Minze. Zudem kündigt das Unternehmen fürs erste Quartal 2023 erstmalig die Vio-Bio-Limonaden Orange und Zitrone-Limette zusätzlich zu den bestehenden Packungen in der 1,0-Liter-Glas-Mehrwegflasche an.

Wie Coca-Cola mitteilt, wird zugleich die Produktion der beiden PET-Großgebinde 1,0 Liter und 1,5 Liter von Vio (still, medium und spritzig) zum Jahresende eingestellt, da dieses Wasser-Segment durch eine extrem hohe Wettbewerbsintensität und tendenziell schwache Margen gekennzeichnet sei.

„Der klassische Wassermarkt schrumpft seit 2016. Entsprechend wird sich Coca-Cola mit der Vio-Produktfamilie auf die profitablen und wachsenden Geschäftsfelder konzentrieren“, erläutert Arne Koslowski, Vice President Commercial Development. Dies seien innerhalb des Wasser-Segments Angebote in kleinen und großen Glasflaschen, in PET-Kleingebinden für den Sofortverzehr sowie Wasser mit Geschmack. Gleichzeitig will man mit dem Ausbau der Verpackungsvielfalt auch neue Konsumentengruppen erreichen.

Die Vio-Produktfamilie besteht aktuell aus Mineralwasser, Schorlen und Limonaden mit einem umfangreichen Verpackungsangebot sowohl für den Haus- als auch den Außer-Haus-Markt. Das gesamte Angebot inklusive der neu geplanten Wässer mit Geschmack mit Kohlensäure wird am Standort Lüneburg abgefüllt.

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Coca-Cola baut Vio-Portfolio aus
Wassermarkt

Coca-Cola baut Vio-Portfolio aus

Coca-Cola will das Portfolio seiner Marke Vio weiter stärken. Anfang 2023 soll eine neue Linie „kohlensäurehaltiges Wasser mit Geschmack“ in der 1,0-Liter-PET-Einwegpfandflasche eingeführt werden. Geplant sind die drei Geschmacksrichtungen Pfirsich-Wassermelone, Zitrone-Limette und Limette-Minze. Zudem kündigt das Unternehmen fürs erste Quartal 2023 erstmalig die Vio-Bio-Limonaden Orange und Zitrone-Limette zusätzlich zu den bestehenden Packungen in der 1,0-Liter-Glas-Mehrwegflasche an.

Wie Coca-Cola mitteilt, wird zugleich die Produktion der beiden PET-Großgebinde 1,0 Liter und 1,5 Liter von Vio (still, medium und spritzig) zum Jahresende eingestellt, da dieses Wasser-Segment durch eine extrem hohe Wettbewerbsintensität und tendenziell schwache Margen gekennzeichnet sei.

„Der klassische Wassermarkt schrumpft seit 2016. Entsprechend wird sich Coca-Cola mit der Vio-Produktfamilie auf die profitablen und wachsenden Geschäftsfelder konzentrieren“, erläutert Arne Koslowski, Vice President Commercial Development. Dies seien innerhalb des Wasser-Segments Angebote in kleinen und großen Glasflaschen, in PET-Kleingebinden für den Sofortverzehr sowie Wasser mit Geschmack. Gleichzeitig will man mit dem Ausbau der Verpackungsvielfalt auch neue Konsumentengruppen erreichen.

Die Vio-Produktfamilie besteht aktuell aus Mineralwasser, Schorlen und Limonaden mit einem umfangreichen Verpackungsangebot sowohl für den Haus- als auch den Außer-Haus-Markt. Das gesamte Angebot inklusive der neu geplanten Wässer mit Geschmack mit Kohlensäure wird am Standort Lüneburg abgefüllt.

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Anzeige

Serie


© Getränke News 2018 - 2022