Bitburger Winterbock
Anzeige
Alle Nachrichten auf Getränke News durchsuchen
Bund nahm 2018 mehr ein
Alkoholsteuer

Bund nahm 2018 mehr ein

2018 wurden in Deutschland 186 Millionen Liter Alkohol versteuert. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, entspricht das gegenüber dem Vorjahr einem Zuwachs von 4,9 Prozent. Insgesamt erzielte der Bund im vergangenen Jahr durch die Alkoholsteuer (ehemals Branntweinsteuer) Einnahmen in Höhe von 2,1 Milliarden Euro.

Die weitaus größere Menge an Alkohol wird aufgrund ihrer Verwendung nicht besteuert: Für die steuerfreie Verwendung wurden 1,1 Milliarden Liter Alkohol registriert. Dieser Alkohol diente im Jahr 2018 zu 83,3 Prozent der Herstellung von Kraftstoffen und zu 10,4 Prozent sonstigen gewerblich-technischen Zwecken.

Weiterhin wurde Alkohol zur Herstellung von Kosmetik (2,5 Prozent), Getränke- und Lebensmittelaromen sowie Pralinen und Lebensmitteln (1,8 Prozent), Arzneimitteln (1,2 Prozent) und Essig (0,8 Prozent) eingesetzt. Zusätzlich wurden 2018 insgesamt 0,5 Milliarden Liter Alkohol steuerfrei in andere Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in Staaten außerhalb der EU geliefert.

Nach Abschaffung des Branntweinmonopols regelt das Alkoholsteuergesetz seit dem 1. Januar 2018 die Besteuerung von Alkohol und alkoholhaltigen Waren. Darunter fallen unter anderem Spirituosen. Im Kalenderjahr 2018 waren in Deutschland 14.671 Brennereien zugelassen. 

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Bund nahm 2018 mehr ein
Alkoholsteuer

Bund nahm 2018 mehr ein

2018 wurden in Deutschland 186 Millionen Liter Alkohol versteuert. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, entspricht das gegenüber dem Vorjahr einem Zuwachs von 4,9 Prozent. Insgesamt erzielte der Bund im vergangenen Jahr durch die Alkoholsteuer (ehemals Branntweinsteuer) Einnahmen in Höhe von 2,1 Milliarden Euro.

Die weitaus größere Menge an Alkohol wird aufgrund ihrer Verwendung nicht besteuert: Für die steuerfreie Verwendung wurden 1,1 Milliarden Liter Alkohol registriert. Dieser Alkohol diente im Jahr 2018 zu 83,3 Prozent der Herstellung von Kraftstoffen und zu 10,4 Prozent sonstigen gewerblich-technischen Zwecken.

Weiterhin wurde Alkohol zur Herstellung von Kosmetik (2,5 Prozent), Getränke- und Lebensmittelaromen sowie Pralinen und Lebensmitteln (1,8 Prozent), Arzneimitteln (1,2 Prozent) und Essig (0,8 Prozent) eingesetzt. Zusätzlich wurden 2018 insgesamt 0,5 Milliarden Liter Alkohol steuerfrei in andere Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in Staaten außerhalb der EU geliefert.

Nach Abschaffung des Branntweinmonopols regelt das Alkoholsteuergesetz seit dem 1. Januar 2018 die Besteuerung von Alkohol und alkoholhaltigen Waren. Darunter fallen unter anderem Spirituosen. Im Kalenderjahr 2018 waren in Deutschland 14.671 Brennereien zugelassen. 

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Anzeige

Serie


© Getränke News 2018 - 2022