Bitburger Winterbock
Anzeige
Alle Nachrichten auf Getränke News durchsuchen
Brohler schließt sich Wasserhelden an
Wassermarkt

Brohler schließt sich Wasserhelden an

Der Brohler Mineral- und Heilbrunnen erweitert ab Mai den Gesellschafterkreis der „Wasserhelden“ und wird ab Juli die wichtigen Absatzmärkte in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, dem Saarland und Hessen in einem Umkreis von 150 Kilometern von seinem Standort Brohl-Lützing mit der jungen, nachhaltigen Marke beliefern.

Mit dem Eintritt von Brohler erreichen die Wasserhelden laut Unternehmensangaben gemeinsam mit den bestehenden Partnern Vilsa und Wittenseer mehr als 35 Millionen Konsumenten. Das Unternehmen ist im Jahr 2020 angetreten, um eine Mineralwassermarke bundesweit und flächendeckend anbieten zu können und dabei dennoch regional abzufüllen und kurze Transportwege sicherzustellen. Dabei sollen alle Aspekte der Nachhaltigkeit berücksichtigt werden: Ökologie, Ökonomie und Soziales.

Brohler sieht das Konzept als weiteren Baustein auf seinem Weg zur nachhaltigen, ressourcenschonenden und klimaneutralen Abfüllung. Mit „Wasserhelden“ ergänze man das Sortiment um eine weitere nachhaltige Marke, „die auch neue Käufer und Zielgruppen ansprechen wird“, unterstreicht David Schilling, geschäftsführender Gesellschafter des Brunnens.

Wasserhelden indessen hofft, bald noch weiter expandieren zu können. Im zweiten Halbjahr 2021 werde man voraussichtlich weitere Partner und Regionen aufschalten können, teilt das Hamburger Unternehmen mit.

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Brohler schließt sich Wasserhelden an
Wassermarkt

Brohler schließt sich Wasserhelden an

Der Brohler Mineral- und Heilbrunnen erweitert ab Mai den Gesellschafterkreis der „Wasserhelden“ und wird ab Juli die wichtigen Absatzmärkte in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, dem Saarland und Hessen in einem Umkreis von 150 Kilometern von seinem Standort Brohl-Lützing mit der jungen, nachhaltigen Marke beliefern.

Mit dem Eintritt von Brohler erreichen die Wasserhelden laut Unternehmensangaben gemeinsam mit den bestehenden Partnern Vilsa und Wittenseer mehr als 35 Millionen Konsumenten. Das Unternehmen ist im Jahr 2020 angetreten, um eine Mineralwassermarke bundesweit und flächendeckend anbieten zu können und dabei dennoch regional abzufüllen und kurze Transportwege sicherzustellen. Dabei sollen alle Aspekte der Nachhaltigkeit berücksichtigt werden: Ökologie, Ökonomie und Soziales.

Brohler sieht das Konzept als weiteren Baustein auf seinem Weg zur nachhaltigen, ressourcenschonenden und klimaneutralen Abfüllung. Mit „Wasserhelden“ ergänze man das Sortiment um eine weitere nachhaltige Marke, „die auch neue Käufer und Zielgruppen ansprechen wird“, unterstreicht David Schilling, geschäftsführender Gesellschafter des Brunnens.

Wasserhelden indessen hofft, bald noch weiter expandieren zu können. Im zweiten Halbjahr 2021 werde man voraussichtlich weitere Partner und Regionen aufschalten können, teilt das Hamburger Unternehmen mit.

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Anzeige

Serie


© Getränke News 2018 - 2022