Krombacher Vitamalz Sport
Anzeige
Alle Nachrichten auf Getränke News durchsuchen
Brauerei-Anteile zurück in Oettingen
Oettinger

Brauerei-Anteile zurück in Oettingen

Die Unternehmensanteile der Oettinger Brauerei sind seit gestern wieder vollständig am Familien- und Firmensitz in Oettingen. Pia Kollmar, die Schwester des 2014 verstorbenen geschäftsführenden Gesellschafters Dirk Kollmar, hat sämtliche  Firmenanteile, die die beiden Söhne von Dirk Kollmar hielten, erworben.

„Für uns stellt dieser Tag ein enorm wichtiges Datum dar. Denn der Erwerb der Anteile schafft Klarheit und gibt uns die volle Handlungsfähigkeit zurück“, sagt Pia Kollmar. Bernhard Wenninger, kaufmännischer Geschäftsführer: „Mit der Unterzeichnung des Kaufvertrags ist für die Oettinger Brauerei GmbH, die Gesellschafter, ihre Beschäftigten und die Geschäftspartner der Weg für ein nachhaltiges profitables, strategisches Wachstum auf dem Biermarkt wieder frei.“

Im Zuge der Übernahme gehen auch die Unternehmen Oettinger International und 5,0 Original International zu 100 Prozent in den Besitz der Oettinger Brauerei über.

Nach dem plötzlichen Tod von Dirk Kollmar im Mai 2014 wurden die Gesellschafterverhältnisse durch ein Schiedsgerichtverfahren geklärt. Dirk Kollmars Mutter, Ingrid Kollmar, und ihre Tochter Pia Kollmar hielten insgesamt 75 Prozent am Unternehmen. 25 Prozent lagen bei Dirk Kollmars Söhnen, Kevin und Dennis.


Über Oettinger 

Mit einem Ausstoß von rund 8,5 Millionen Hektoliter zählt die Oettinger Gruppe zu den größten Brauunternehmen in Deutschland. Das Familienunternehmen wurde im Jahr 1731 gegründet. Insgesamt arbeiten rund 1.050 Mitarbeiter an den vier Standorten in Oettingen (Bayern, Stammsitz), Braunschweig (Niedersachsen), Gotha (Thüringen) und Mönchengladbach (Nordrhein-Westfalen). 

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Brauerei-Anteile zurück in Oettingen
Oettinger

Brauerei-Anteile zurück in Oettingen

Die Unternehmensanteile der Oettinger Brauerei sind seit gestern wieder vollständig am Familien- und Firmensitz in Oettingen. Pia Kollmar, die Schwester des 2014 verstorbenen geschäftsführenden Gesellschafters Dirk Kollmar, hat sämtliche  Firmenanteile, die die beiden Söhne von Dirk Kollmar hielten, erworben.

„Für uns stellt dieser Tag ein enorm wichtiges Datum dar. Denn der Erwerb der Anteile schafft Klarheit und gibt uns die volle Handlungsfähigkeit zurück“, sagt Pia Kollmar. Bernhard Wenninger, kaufmännischer Geschäftsführer: „Mit der Unterzeichnung des Kaufvertrags ist für die Oettinger Brauerei GmbH, die Gesellschafter, ihre Beschäftigten und die Geschäftspartner der Weg für ein nachhaltiges profitables, strategisches Wachstum auf dem Biermarkt wieder frei.“

Im Zuge der Übernahme gehen auch die Unternehmen Oettinger International und 5,0 Original International zu 100 Prozent in den Besitz der Oettinger Brauerei über.

Nach dem plötzlichen Tod von Dirk Kollmar im Mai 2014 wurden die Gesellschafterverhältnisse durch ein Schiedsgerichtverfahren geklärt. Dirk Kollmars Mutter, Ingrid Kollmar, und ihre Tochter Pia Kollmar hielten insgesamt 75 Prozent am Unternehmen. 25 Prozent lagen bei Dirk Kollmars Söhnen, Kevin und Dennis.


Über Oettinger 

Mit einem Ausstoß von rund 8,5 Millionen Hektoliter zählt die Oettinger Gruppe zu den größten Brauunternehmen in Deutschland. Das Familienunternehmen wurde im Jahr 1731 gegründet. Insgesamt arbeiten rund 1.050 Mitarbeiter an den vier Standorten in Oettingen (Bayern, Stammsitz), Braunschweig (Niedersachsen), Gotha (Thüringen) und Mönchengladbach (Nordrhein-Westfalen). 

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Anzeige

Serie

Kampagnen

weitere Artikel

© Getränke News 2018 - 2020