Bitburger Fassbrause
Anzeige
Alle Nachrichten auf Getränke News durchsuchen
Ausschnitt aus der Kommunikation von Sierra Tequila
Repositionierung

Borco will internationales Geschäft ausbauen

Borco strukturiert die digitale Kommunikation seiner eigenen Marken Sierra Tequila, Helbing Kümmel und Finsbury Gin neu und setzt so deren Repositionierung fort. Wie das Hamburger Spirituosenunternehmen mitteilt, soll künftig die strategische Markenausrichtung im Ausland vorangetrieben werden. „Der Ausbau unseres internationalen Geschäfts ist für uns von großer Bedeutung“, unterstreicht Markus Kohrs-Lichte, Vorsitzender der Borco-Geschäftsführung. In den Exportmärkten sei das Unternehmen in den letzten Jahren deutlich gewachsen und habe Meilensteine gesetzt. So sei man beispielsweise in Australien inzwischen Marktführer im Tequila-Segment.

Seit dem letzten Jahr wird Sierra Tequila verstärkt als „Party-Leader im Nightlife“ positioniert. Ziel der Content-Strategie sei, das Markenversprechen auf den digitalen Kanälen noch enger auf jüngere Erwachsene und die Generation Z zuzuschneiden, teilt Borco mit. Alle Aktivitäten werden dabei erstmals unter einem globalen Instagram- und Facebook-Auftritt gebündelt.

Wie man eine gute Party „heraufbeschwört“, will Sierra „mit lautem, humorvollem und teilweise verrücktem Bild- und Videomaterial“ zeigen. Die Follower sollen aktiv mit ins Partygeschehen einbezogen werden. Die Konzeption der Kampagne stammt von dem Hamburger Kreativstudio GWW. Zugleich wurde auch der globale Mediaetat neu vergeben. Ab sofort übernimmt diesen die Digitalagentur LOOP, die an mehreren internationalen Standorten vertreten ist.

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Ausschnitt aus der Kommunikation von Sierra Tequila
Repositionierung

Borco will internationales Geschäft ausbauen

Borco strukturiert die digitale Kommunikation seiner eigenen Marken Sierra Tequila, Helbing Kümmel und Finsbury Gin neu und setzt so deren Repositionierung fort. Wie das Hamburger Spirituosenunternehmen mitteilt, soll künftig die strategische Markenausrichtung im Ausland vorangetrieben werden. „Der Ausbau unseres internationalen Geschäfts ist für uns von großer Bedeutung“, unterstreicht Markus Kohrs-Lichte, Vorsitzender der Borco-Geschäftsführung. In den Exportmärkten sei das Unternehmen in den letzten Jahren deutlich gewachsen und habe Meilensteine gesetzt. So sei man beispielsweise in Australien inzwischen Marktführer im Tequila-Segment.

Seit dem letzten Jahr wird Sierra Tequila verstärkt als „Party-Leader im Nightlife“ positioniert. Ziel der Content-Strategie sei, das Markenversprechen auf den digitalen Kanälen noch enger auf jüngere Erwachsene und die Generation Z zuzuschneiden, teilt Borco mit. Alle Aktivitäten werden dabei erstmals unter einem globalen Instagram- und Facebook-Auftritt gebündelt.

Wie man eine gute Party „heraufbeschwört“, will Sierra „mit lautem, humorvollem und teilweise verrücktem Bild- und Videomaterial“ zeigen. Die Follower sollen aktiv mit ins Partygeschehen einbezogen werden. Die Konzeption der Kampagne stammt von dem Hamburger Kreativstudio GWW. Zugleich wurde auch der globale Mediaetat neu vergeben. Ab sofort übernimmt diesen die Digitalagentur LOOP, die an mehreren internationalen Standorten vertreten ist.

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Anzeige

Serie


© Getränke News 2018 - 2022