Kulmbacher Mönchshof Kellerbier
Anzeige
Alle Nachrichten auf Getränke News durchsuchen
Beck's bringt weiteres Retro-Produkt
AB Inbev

Beck’s bringt weiteres Retro-Produkt

Nachdem Anheuser-Busch Inbev Anfang des Jahres die Sorte „1873 Pils“ seiner Marke Beck‘s vom Markt nahm, startet das Unternehmen nun mit „Beck’s Unfiltered“ einen weiteren Retro-Versuch. Angekündigt wird das unfiltrierte Pils dabei als Innovation, die auf eine mehr als hundert Jahre Tradition zurückzuführen ist. Die neue Sorte werde ab Februar den deutschen Biermarkt ergänzen und mit einer nationalen Mediakampagne unterstützt, heißt es. 

 „Mit Beck’s Unfiltered erweitern wir unser Portfolio um ein Bier in seiner ursprünglichsten und natürlichsten Form. Es ist für uns ein Symbol der langen Tradition der Marke Beck’s und unserer DNA als Pioniergeist – damals wie heute“, sagt Michel Pepa, Country Director für Deutschland bei Anheuser-Busch Inbev.

Dies spiegelt sich auch im Design der neuen Sorte wider. Dort ist das Symbol der Marke zu sehen: das Segelschiff Alexander Imagevon Humboldt. „Mit der Alexander von Humboldt im Design des Beck’s Unfiltered betonen wir auch visuell den Kern der Marke Beck’s. Kaum ein anderes Markensymbol hat so einen hohen Wiedererkennungswert im deutschen Markt wie das Schiff mit den grünen Segeln“, sagt Susanne Koop, Marketing Director Beck’s Europe. Das Schiff repräsentiere das Gefühl von Freiheit und den Mut, eigene Wege, so Koop. Die neue Sorte wird in die 0,33-Liter-Flasche und in 30-Liter-Fässer abgefüllt.


AB Inbev 

Anheuser-Busch (AB) Inbev ist der weltweit führende Braukonzern mit Sitz in Leuven, Belgien. Das Unternehmen beschäftigt etwa 175.000 Mitarbeiter weltweit, darunter 12.000 in Europa. In Deutschland ist AB Inbev mit Marken wie Beck’s, Diebels, Franziskaner, Hasseröder, Spaten oder Corona vertreten. Rund 2.100 Mitarbeiter arbeiten an vier Standorten (Bremen, München, Wernigerode, Issum). 

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Beck's bringt weiteres Retro-Produkt
AB Inbev

Beck’s bringt weiteres Retro-Produkt

Nachdem Anheuser-Busch Inbev Anfang des Jahres die Sorte „1873 Pils“ seiner Marke Beck‘s vom Markt nahm, startet das Unternehmen nun mit „Beck’s Unfiltered“ einen weiteren Retro-Versuch. Angekündigt wird das unfiltrierte Pils dabei als Innovation, die auf eine mehr als hundert Jahre Tradition zurückzuführen ist. Die neue Sorte werde ab Februar den deutschen Biermarkt ergänzen und mit einer nationalen Mediakampagne unterstützt, heißt es. 

 „Mit Beck’s Unfiltered erweitern wir unser Portfolio um ein Bier in seiner ursprünglichsten und natürlichsten Form. Es ist für uns ein Symbol der langen Tradition der Marke Beck’s und unserer DNA als Pioniergeist – damals wie heute“, sagt Michel Pepa, Country Director für Deutschland bei Anheuser-Busch Inbev.

Dies spiegelt sich auch im Design der neuen Sorte wider. Dort ist das Symbol der Marke zu sehen: das Segelschiff Alexander Imagevon Humboldt. „Mit der Alexander von Humboldt im Design des Beck’s Unfiltered betonen wir auch visuell den Kern der Marke Beck’s. Kaum ein anderes Markensymbol hat so einen hohen Wiedererkennungswert im deutschen Markt wie das Schiff mit den grünen Segeln“, sagt Susanne Koop, Marketing Director Beck’s Europe. Das Schiff repräsentiere das Gefühl von Freiheit und den Mut, eigene Wege, so Koop. Die neue Sorte wird in die 0,33-Liter-Flasche und in 30-Liter-Fässer abgefüllt.


AB Inbev 

Anheuser-Busch (AB) Inbev ist der weltweit führende Braukonzern mit Sitz in Leuven, Belgien. Das Unternehmen beschäftigt etwa 175.000 Mitarbeiter weltweit, darunter 12.000 in Europa. In Deutschland ist AB Inbev mit Marken wie Beck’s, Diebels, Franziskaner, Hasseröder, Spaten oder Corona vertreten. Rund 2.100 Mitarbeiter arbeiten an vier Standorten (Bremen, München, Wernigerode, Issum). 

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Anzeige
Werbeanzeige Getränke News Stellenmarkt Werbeanzeige Getränke News Stellenmarkt Anzeige Anzeige

Serie


Werbeanzeige Getränke News Stellenmarkt Werbeanzeige Getränke News Stellenmarkt Anzeige Anzeige
© Getränke News 2018 - 2020