Bitburger Winterbock
Anzeige
Alle Nachrichten auf Getränke News durchsuchen
Asbach steigt ins Cream-Segment ein 1
Likörmarkt

Asbach steigt ins Cream-Segment ein

Mit dem neuen Sahnelikör „Coffee + Cream“ will Asbach sich neue Zielgruppen erschließen. Die Kombination aus Kaffee, Sahne und Brandy versteht sich als eine Hommage an den Klassiker „Rüdesheimer Kaffee“, Kaffee mit einem Schuss Asbach Uralt und einer Sahnehaube. Mit der Innovation wolle die Semper idem Underberg AG seine Kernmarke Asbach modernisieren, erklärt Vera Donner-Sander, International Brand Director der Unternehmensgruppe. Die Marke setzt dabei zum einen auf die Beliebtheit von Kaffee, zum anderen auf den anhaltenden Trend zu Cream- und Sahnelikören.

Der neue Asbach Coffee + Cream
Der neue Asbach Coffee + Cream (Produktfoto: Semper idem Underberg)

Wie das Unternehmen weiter mitteilt, konnte Asbach Coffee + Cream bereits im Rahmen von Marktforschungen in der Zielgruppe überzeugen: 89 Prozent gaben der Neuheit die Noten „sehr gut“ oder „gut“. Auch das Flaschendesign im Retro-Look sei gut angekommen, heißt es. Die lackierte Flasche mit Direktdruck ohne Etikett werde als Premium wahrgenommen und auch klar der Marke Asbach zugeordnet. 88 Prozent der vom Rheingold-Institut Befragten hätten Kaufbereitschaft signalisiert.

Der Launch soll von umfangreichen Marketingmaßnahmen begleitet werden. Unter anderem sind digitale Aktionen in den sozialen Medien und mit Influencern geplant. Am Point of Sale tritt die Marke mit Couponings und Cross-Promotions an, zudem soll es Verkostungen und Samplings geben. Insgesamt will Asbach damit 250 Millionen Bruttokontakte erzielen.

Wie Underberg bereits im Frühjahr bekannt gab, will das Haus die Marke Asbach komplett neu ausrichten und sie für jüngere Zielgruppen attraktiv machen. Der Weinbrand verabschiedet sich dabei vom traditionellen Genuss vor dem Kamin und verändert sein Image in Richtung eines geselligen Genusses.

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Asbach steigt ins Cream-Segment ein 1
Likörmarkt

Asbach steigt ins Cream-Segment ein

Mit dem neuen Sahnelikör „Coffee + Cream“ will Asbach sich neue Zielgruppen erschließen. Die Kombination aus Kaffee, Sahne und Brandy versteht sich als eine Hommage an den Klassiker „Rüdesheimer Kaffee“, Kaffee mit einem Schuss Asbach Uralt und einer Sahnehaube. Mit der Innovation wolle die Semper idem Underberg AG seine Kernmarke Asbach modernisieren, erklärt Vera Donner-Sander, International Brand Director der Unternehmensgruppe. Die Marke setzt dabei zum einen auf die Beliebtheit von Kaffee, zum anderen auf den anhaltenden Trend zu Cream- und Sahnelikören.

Der neue Asbach Coffee + Cream
Der neue Asbach Coffee + Cream (Produktfoto: Semper idem Underberg)

Wie das Unternehmen weiter mitteilt, konnte Asbach Coffee + Cream bereits im Rahmen von Marktforschungen in der Zielgruppe überzeugen: 89 Prozent gaben der Neuheit die Noten „sehr gut“ oder „gut“. Auch das Flaschendesign im Retro-Look sei gut angekommen, heißt es. Die lackierte Flasche mit Direktdruck ohne Etikett werde als Premium wahrgenommen und auch klar der Marke Asbach zugeordnet. 88 Prozent der vom Rheingold-Institut Befragten hätten Kaufbereitschaft signalisiert.

Der Launch soll von umfangreichen Marketingmaßnahmen begleitet werden. Unter anderem sind digitale Aktionen in den sozialen Medien und mit Influencern geplant. Am Point of Sale tritt die Marke mit Couponings und Cross-Promotions an, zudem soll es Verkostungen und Samplings geben. Insgesamt will Asbach damit 250 Millionen Bruttokontakte erzielen.

Wie Underberg bereits im Frühjahr bekannt gab, will das Haus die Marke Asbach komplett neu ausrichten und sie für jüngere Zielgruppen attraktiv machen. Der Weinbrand verabschiedet sich dabei vom traditionellen Genuss vor dem Kamin und verändert sein Image in Richtung eines geselligen Genusses.

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Anzeige

Serie


© Getränke News 2018 - 2022