Grevensteiner 1
Anzeige
Alle Nachrichten auf Getränke News durchsuchen
Absolut Vodka in völlig neuem Look
Design-Relaunch

Absolut Vodka in völlig neuem Look

Absolut Vodka kommt ab sofort in runderneuertem Outfit auf den deutschen Markt. Mit dem größten Design-Relaunch seit den Anfängen in den USA 1979 will die Marke ihre schwedische Heimat noch stärker in den Mittelpunkt rücken. Zudem sollen das Handwerk und die Sorgfalt bei der Produktion deutlicher herausgearbeitet werden.

Insgesamt erscheint die Gestaltung puristisch, klar und aufgeräumt. Die frühere platzgreifende handschriftliche Notiz, die auf den Ursprung hinwies, wurde nun reduziert auf die Angabe „Swedish Vodka“. Der Schriftzug „One source. One community. One small village in the South of Sweden” neben der Illustration der ursprünglichen Destillerie betont die bekannte „One Source“-Philosophie, also den Umstand, dass nicht nur alle Produktionsschritte im schwedischen Ahus stattfinden, sondern auch die Hauptzutaten Weizen und Wasser aus der Region stammen.

Die Adresse auf dem Frontetikett – erstmals in der Markengeschichte eines aus Papier – und ein geprägter Schriftzug „Country of Sweden“ am Fuß der Flasche heben die schwedische Heimat noch einmal hervor. Als Hommage an den Gründer Lars Olsson Smith ist auf dem Medaillon auf der Flasche sein Name eingraviert.

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Absolut Vodka in völlig neuem Look
Design-Relaunch

Absolut Vodka in völlig neuem Look

Absolut Vodka kommt ab sofort in runderneuertem Outfit auf den deutschen Markt. Mit dem größten Design-Relaunch seit den Anfängen in den USA 1979 will die Marke ihre schwedische Heimat noch stärker in den Mittelpunkt rücken. Zudem sollen das Handwerk und die Sorgfalt bei der Produktion deutlicher herausgearbeitet werden.

Insgesamt erscheint die Gestaltung puristisch, klar und aufgeräumt. Die frühere platzgreifende handschriftliche Notiz, die auf den Ursprung hinwies, wurde nun reduziert auf die Angabe „Swedish Vodka“. Der Schriftzug „One source. One community. One small village in the South of Sweden” neben der Illustration der ursprünglichen Destillerie betont die bekannte „One Source“-Philosophie, also den Umstand, dass nicht nur alle Produktionsschritte im schwedischen Ahus stattfinden, sondern auch die Hauptzutaten Weizen und Wasser aus der Region stammen.

Die Adresse auf dem Frontetikett – erstmals in der Markengeschichte eines aus Papier – und ein geprägter Schriftzug „Country of Sweden“ am Fuß der Flasche heben die schwedische Heimat noch einmal hervor. Als Hommage an den Gründer Lars Olsson Smith ist auf dem Medaillon auf der Flasche sein Name eingraviert.

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Anzeige

Serie


© Getränke News 2018 - 2021