Bitburger Winterbock
Anzeige
Alle Nachrichten auf Getränke News durchsuchen
AB Inbev übernimmt Vertrieb von San Miguel
Kooperation

AB Inbev übernimmt Vertrieb von San Miguel

AB Inbev hat ab Juni 2022 die spanische Biermarke San Miguel im Portfolio für den deutschen Markt. Damit endet die Partnerschaft des spanischen Marktführers Mahou San Miguel und der Warsteiner Brauerei, die die internationale Bierspezialität erst im Juni 2017 in ihr deutsches Vertriebsnetz aufnahm.

AB Inbev setzt nun nach eigenen Angaben auf das starke Potenzial für internationale Premium Lagerbiere hierzulande. Sie seien die Wachstumstreiber unter den Bieren und damit von großer Bedeutung für die Zukunft des Biermarktes. Dieses Wachstum habe in den letzten Jahren maßgeblich zum Wertzuwachs in der Bierkategorie beigetragen, heißt es in einer Pressemitteilung. „Die Marke passt perfekt zu uns und ist nicht nur in Deutschland, sondern auch international sehr populär. San Miguel ist die bekannteste spanische Biermarke weltweit und die am schnellsten wachsende in Europa. Ein echter Zugewinn für unsere Unternehmensgruppe“, sagt Michel Pepa, Deutschlandchef von AB Inbev.

Die Partnerschaft mit AB InBev eröffne noch mehr Möglichkeiten, sich auf dem deutschen Markt zu positionieren und die Bekanntheit und Beliebtheit der Marke weiter zu steigern, so Erik d’Auchamp, International Business Unit Managing Director bei San Miguel. „Wir blicken sehr optimistisch auf den kommenden Sommer und freuen uns auf die erfolgreiche Zusammenarbeit“, sagt d’Auchamp.

Mahou San Miguel

Mahou San Miguel ist ein spanisches Familienunternehmen und Spaniens führende Brauerei mit einem Produktionsanteil von über 32 Prozent. Es verfügt über 10 Brauereien – acht in Spanien und zwei in den USA – sowie vier Wasserquellen mit den dazugehörigen Abfüllanlagen und einem Team von über 4.000 Mitarbeitern. Das Unternehmen blickt auf eine über 130-jährige Geschichte zurück, die mit der Gründung von Mahou im Jahr 1890 begann. Im Jahr 2000 erwarb Mahou San Miguel. Das Unternehmen produziert mehr als 70 Prozent des spanischen Bieres, das außerhalb Spaniens konsumiert wird. Die Biere sind in über 70 Ländern erhältlich.

AB Inbev Deutschland

Anheuser-Busch Inbev Deutschland (Beck’s, Corona, Diebels, Franziskaner, Hasseröder, Spaten) mit Hauptsitz in Bremen ist ein Tochterunternehmen des weltweit führenden Braukonzerns AB Inbev und ist im deutschen Biermarkt der zweitgrößte Brauereikonzern. Das Unternehmen beschäftigt in Deutschland an vier Standorten rund 2.300 Mitarbeiter.

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Kostenloser wöchentlicher Newsletter
AB Inbev übernimmt Vertrieb von San Miguel
Kooperation

AB Inbev übernimmt Vertrieb von San Miguel

AB Inbev hat ab Juni 2022 die spanische Biermarke San Miguel im Portfolio für den deutschen Markt. Damit endet die Partnerschaft des spanischen Marktführers Mahou San Miguel und der Warsteiner Brauerei, die die internationale Bierspezialität erst im Juni 2017 in ihr deutsches Vertriebsnetz aufnahm.

AB Inbev setzt nun nach eigenen Angaben auf das starke Potenzial für internationale Premium Lagerbiere hierzulande. Sie seien die Wachstumstreiber unter den Bieren und damit von großer Bedeutung für die Zukunft des Biermarktes. Dieses Wachstum habe in den letzten Jahren maßgeblich zum Wertzuwachs in der Bierkategorie beigetragen, heißt es in einer Pressemitteilung. „Die Marke passt perfekt zu uns und ist nicht nur in Deutschland, sondern auch international sehr populär. San Miguel ist die bekannteste spanische Biermarke weltweit und die am schnellsten wachsende in Europa. Ein echter Zugewinn für unsere Unternehmensgruppe“, sagt Michel Pepa, Deutschlandchef von AB Inbev.

Die Partnerschaft mit AB InBev eröffne noch mehr Möglichkeiten, sich auf dem deutschen Markt zu positionieren und die Bekanntheit und Beliebtheit der Marke weiter zu steigern, so Erik d’Auchamp, International Business Unit Managing Director bei San Miguel. „Wir blicken sehr optimistisch auf den kommenden Sommer und freuen uns auf die erfolgreiche Zusammenarbeit“, sagt d’Auchamp.

Mahou San Miguel

Mahou San Miguel ist ein spanisches Familienunternehmen und Spaniens führende Brauerei mit einem Produktionsanteil von über 32 Prozent. Es verfügt über 10 Brauereien – acht in Spanien und zwei in den USA – sowie vier Wasserquellen mit den dazugehörigen Abfüllanlagen und einem Team von über 4.000 Mitarbeitern. Das Unternehmen blickt auf eine über 130-jährige Geschichte zurück, die mit der Gründung von Mahou im Jahr 1890 begann. Im Jahr 2000 erwarb Mahou San Miguel. Das Unternehmen produziert mehr als 70 Prozent des spanischen Bieres, das außerhalb Spaniens konsumiert wird. Die Biere sind in über 70 Ländern erhältlich.

AB Inbev Deutschland

Anheuser-Busch Inbev Deutschland (Beck’s, Corona, Diebels, Franziskaner, Hasseröder, Spaten) mit Hauptsitz in Bremen ist ein Tochterunternehmen des weltweit führenden Braukonzerns AB Inbev und ist im deutschen Biermarkt der zweitgrößte Brauereikonzern. Das Unternehmen beschäftigt in Deutschland an vier Standorten rund 2.300 Mitarbeiter.

Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Kostenloser wöchentlicher Newsletter
Anzeige

Serie


© Getränke News 2018 - 2022